Hürden überwinden - z. B. Lenition und Aussprache

Sophia
Beiträge: 34
Registriert: Do Jul 23, 2015 9:52 am
Wohnort: München

Hürden überwinden - z. B. Lenition und Aussprache

Beitragvon Sophia » Mi Jul 29, 2015 1:05 pm

Hallo,

mich würde mal interessieren, wie lange die Erfahrenen von Euch ungefähr gebraucht haben, um mit solch abschreckenden Dingen wie der Lenition und der Aussprache zurecht zu kommen? Natürlich bin ich noch ein absoluter Frischling, aber ich konnte mich mit den Beiträgen einiger anderer (Neu-)Lerner sehr gut identifizieren, die da offenbar auch größere Probleme hatten. Ich habe sogar Schwierigkeiten, die Texte auf der Übungs-CD (vom Lehrbuch) mitzuverfolgen. Und dann bin ich immer unsicher, ob ich das jetzt richtig verstanden habe; das geht so schnell. Habt ihr die Regeln nach und nach systematisch gelernt, z. B. nach der seitenlangen Tabelle im Einführungsteil des Lehrbuchs? Oder einfach bei jedem neuen Wort nachgeschlagen, wie man das aussprechen müsste? Schade, dass die Vokallisten auf der CD nicht auch mitgesprochen werden. Was hat euch denn am meisten weitergeholfen?

Und dann auch noch die vielen Dialekte: heißt das, dass ich u. U. gar nicht kommunizieren kann (weder verstehe noch verstanden werde), auch wenn ich die Regeln irgendwann einmal können sollte?
Das alles schüchtert mich erstmal ganz schön ein...

Viele Grüße
Sophia

Sophia
Beiträge: 34
Registriert: Do Jul 23, 2015 9:52 am
Wohnort: München

Re: Hürden überwinden - z. B. Lenition und Aussprache

Beitragvon Sophia » Mi Jul 29, 2015 1:06 pm

Es muss natürlich "Vokabellisten" heißen.

Sleite
Beiträge: 1685
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Re: Hürden überwinden - z. B. Lenition und Aussprache

Beitragvon Sleite » Mi Jul 29, 2015 3:27 pm

Hallo Sophia

Super dass du das Thema ansprichst, denn wir alle haben bzw. hatten irgendwann mal die gleichen Probleme wie du, und du bist nicht allein. Bei mir ist das schon sehr lange her, aber ich erzaehle dir einfach mal davon:

Als ich angefangen hab, gab es noch kein deutsches Lehrbuch fuer Gaelisch, also habe ich ein englisches benutzt. Ich hab mich durch die ersten 2 Lektionen gekaempft, und dann bin ich haengen geblieben. Ich hab es immer wieder versucht, aber hab es einfach nicht verstanden. Lenitionen, Ausspracheregeln, die zwar einigermassen regemlaessig sind, aber doch an jeder Stelle im Wort wieder anders sind, zwei personen im selben Dialog die das selbe Wort unterschiedlich aussprechen, zum Maeuse Melken!

Ich hab damals aufgegeben und dann erstmal einen Kurs gemacht. Das hat mich ueber die Huerde gebracht.

Wenn ich jetzt zurueck denke, seh ich vieles anders:

Ich persoenlich denke dass es am Anfang nicht so wichtig ist welchen Dialekt man waehlt, v.a. wenn man nicht wirklich einen Lehrer oder ein Wohngebiet zum Lernen waehlen kann. Ich wuerde mich einfach auf eine Version von jedem Wort festlegen. Und wenn du irgendwann mal ausschliesslich Uist-Gaelisch lernen willst, kannst du es dann immernoch veraendern. Es ist allerdings nicht so dass man in Lewis nicht verstanden wird, wenn man Barra-Gaelisch spricht. Keine Sorge. Hoer einfach die CD zum Buch dazu, und mach dir nicht zu viele Sorgen, wenn du nicht alles verstehst. Das kommt von allein irgendwann. Wenn du neue Woerter benutzen willst, kannst du sie ja erstmal nur schreiben, und dann lernst du die Aussprache wenn das Wort im Buch dran kommt. Du kannst es dir ja vielleicht schonmal so grob vorstellen. Oder du kannst natuerlich ab und zu mal jemanden fragen.

Lenition ist ein grosses Thema. Arbeite langsam Stueck fuer Stueck die Lektionen durch, und du wirst immer mal wieder etwas zur Lenition dazu lernen. Du musst nicht alles auf einmal koennen. Und wenn du was schreibst, benutz einfach das was du schon kannst. Wenn du einfach kommunizieren willst, versteht dich auch jeder wenn du eine falsche Lenition hast. Nur lass es dir nicht in den Arm gravieren. Wir korrigieren dich auch gerne, und du solltest dich nicht aergern wenn du mal was falsch leniert hast.

Vor allem, hab Spass am Lernen, setz dich nicht selber unter Druck, und geniess einfach die Sprache. Fehler machen gehoert dazu.

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Sophia
Beiträge: 34
Registriert: Do Jul 23, 2015 9:52 am
Wohnort: München

Re: Hürden überwinden - z. B. Lenition und Aussprache

Beitragvon Sophia » Mi Jul 29, 2015 6:46 pm

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!

Im Kern heißt das wohl: Ruhe bewahren und abwarten, bis man es irgendwann versteht. :)

Ich habe halt Bedenken, dass ich mir dann Sachen falsch einpräge - da ich neue Wörter gut lerne, wenn ich sie gleichzeitig lese und höre, fällt es mir auch schwer, da so eine "Lücke" zu haben. Aber Du hast natürlich Recht - werde versuchen, mich langsam an neuen Worten und den einzelnen Lenitions-Regeln "entlangzuhangeln".
Danke jedenfalls für Deine Hilfe!

Teàrlach
Beiträge: 52
Registriert: So Apr 28, 2013 9:05 pm
Wohnort: Francoinia

Re: Hürden überwinden - z. B. Lenition und Aussprache

Beitragvon Teàrlach » Mi Jul 29, 2015 11:03 pm

Hallo Sophia,

was du schreibst, kommt mir schrecklich bekannt vor! Auch ich war am Anfang mit der Aussprache ziemlich ratlos und konnte kaum verstehen, dass in den Büchern nicht wenigstens am Anfang die Aussprache für die einzelnen Vokabeln angegeben ist. Heute sehe ich das entspannter; wenn man über die erste Phase mal rüber ist, kann man bei über 90 % (nagele mich aber nicht auf die Prozentzahl fest) der Wörter die Aussprache aus der Schreibung ablesen; nur ein paar Ausnahmen gibt es halt immer.

Diese Erkenntnis nützt dir in der ersten Phase aber leider noch nichts. Mir haben damals zwei Bücher geholfen - ein großes und ein kleines.

Zunächst das große: Blas na Gàidhlig von Michael Bauer. Da steht eine ganze Menge drin, und es ist nicht nur für die Anfangsphase. Mit vielem kannst du erst später etwas anfangen, und wenn man das Werk zum ersten Mal aufschlägt und anhand von Skizzen längs durchgeschnittener Rachenhöhlen erläutert bekommt, wo welcher Teil der Zunge bei welchem Laut sein sollte, schreckt das zunächst mal leicht ab :priob: Aber m. E. steht in dem Buch auch schon für Anfänger viel Brauchbares. Im Anhang ist ein Verzeichnis der Wörter, die man so als Anfänger in den Lehrbüchern präsentiert bekommt, und zwar mit Angabe der Aussprache in Lautschrift. Außerdem wird auch einiges zur Lenition erklärt (aber nicht unbedingt als Einstiegslektüre zu dem Thema). Nachteile: der Preis (nicht zu hoch, aber eben hoch) und - falls das für dich ein Problem sein sollte - dass es auf Englisch geschrieben ist.

Dann das kleine Buch: Ein wirklich kleines Wörterbuch mit dem nicht besonders unterscheidungskräftigen Namen "Gaelic-English - English-Gaelic Dictionary", compiled by Dougal Buchanan, Introduction and pronunciation system by Michael Bauer, Geddes & Grosset, 2004, ISBN 1-84205-324-8. Dort findest du im Teil Gälisch-Englisch für jedes gälische Wort eine ziemlich gute Ausspracheangabe in Lautschrift (wenn auch nicht IPA-Lautschrift). Das Buch ist zwar vergriffen, aber antiquarisch - z. B. über http://www.eurobuch.com - für günstiges Geld zu finden. Die Ausspracheangaben sind aber meines Wissens erst seit der Auflage von 2004 drin. Nachteile: Es ist auf Englisch, und es hat den Nachteil aller kleinen Wörterbücher - was man gerade sucht, ist oft nicht drin ...

Ich denke, dass du mit dem kleinen Wörterbuch zunächst mal nicht viel falsch machen kannst. Ob und wann du dir Blas na Gàidhlig zulegst, kannst du ja mal noch auf dich zukommen lassen.

Das sind aber eben nur meine Erfahrungen; andere Lerner haben bestimmt andere gemacht. Vielleicht steuert noch jemand von den anderen Forumisten etwas aus seiner Sicht bei.

Das Wichtigste hat dir Sleite schon gesagt: Das Lernen soll Spaß machen, und dass man Fehler macht, ist ganz normal.

Bleib dran! Und wenn es Fragen gibt - nur her damit!

Teàrlach

Sophia
Beiträge: 34
Registriert: Do Jul 23, 2015 9:52 am
Wohnort: München

Re: Hürden überwinden - z. B. Lenition und Aussprache

Beitragvon Sophia » Do Jul 30, 2015 11:24 am

Hallo Teàrlach,
vielen Dank für Deine Tips! Englisch ist zum Glück kein Problem. Ich werde auf jeden Fall mal schauen, ob ich das kleine Wörterbuch bekomme - das hört sich "handfest" an :-) Ich brauche ja auch keineswegs besonders viele Wörter, da wird das völlig ausreichen! Ich habe auch hier im Forum einen Link zu einem online-Wörterbuch gefunden, bei dem viele Wörter mit Audio-Dateien unterlegt sind; das wollte ich mir am Wochenende mal in Ruhe anschauen. Bei den Lektionen bei taic geht es mir ein bisschen wie mit der CD: die Audiodateien sind zwar schon sehr hilfreich, aber es geht alles recht schnell und ich bin bei einigen Vokabeln oder Sätzen nie ganz sicher, ob ich das richtig verstanden habe.
Habe überlegt, dass ich mir erstmal für 10 Vokabeln Zeit nehme und sie ganz in Ruhe und über ein paar Tage hinweg immer wieder anhöre, bis ich meine, dass ich es begriffen habe. Dann kann ich vielleicht bei neuen Wörtern schonmal auf bekannten Lauten aufbauen. Zumindest, bis das Wörterbuch mit der Lautschrift bei mir eintrifft :-)

Viele Grüße
Sophia

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Re: Hürden überwinden - z. B. Lenition und Aussprache

Beitragvon NoClockThing » Di Aug 04, 2015 2:58 pm

Als ich angefangen habe, gab es Blas na Gàidhlig noch nicht, da habe ich dann die Webseite vom selben Autor benutzt: http://akerbeltz.org/ Unter "Beagan gràmair" sind die Ausspracheregeln erklärt, und unter "Fuaimean na Gàidhlig" kannst Du Dir die Aussprache von einzelnen Lauten anhören.

Es gibt jetzt auch ein paar Online-Wörterbücher, wo man sich einige Wörter anhören kann bzw. auch in Lautschrift sehen kann: http://www.faclair.com/ http://learngaelic.net/dictionary/index.jsp Das erstere hat mehr Einträge - schau einfach mal, was Dir wofür besser gefällt.

Ansonsten habe ich am Anfang ziemlich viel mit Musik geübt - leider fehlen bei den geshriebenen Texen häufig die Akzente auf den Vokalen, da muß man aufpassen.
'S e saoghal a th' anns gach cànan

Sophia
Beiträge: 34
Registriert: Do Jul 23, 2015 9:52 am
Wohnort: München

Re: Hürden überwinden - z. B. Lenition und Aussprache

Beitragvon Sophia » Fr Aug 07, 2015 11:48 am

Hallo NoClockThing,

vielen Dank für den Tip mit der website!! Die online-Wörterbücher habe ich schon entdeckt, momentan schau ich ab und zu Wörter bei faclair.com nach und höre sie mir da an; das ist wirklich sehr sehr hilfreich!

Neulich habe ich bei youtube auch eine Fernseh-Reihe wohl aus den späten 80ern/frühen 90ern von BBC Alba entdeckt (Speaking our language), wo es um die 18 Folgen mit einer Einführung ins Schottisch-Gälische gibt und die mir ziemlich gut gefällt: es gibt ganz viele Wiederholungen einzeler Wörter und kurzer Redewendungen, noch dazu von verschiedenen Sprechern, gleichzeitig wird der Text eingeblendet mit einer simplen Erkärung zur Aussprache. Als Ergänzung z. B. zum Lehrbuch finde ich das super.

Viele Grüße
Sophia

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Re: Hürden überwinden - z. B. Lenition und Aussprache

Beitragvon NoClockThing » Sa Aug 08, 2015 9:42 pm

Speaking our Language findest Du auch auf learngaelic.net.

Ansonsten habe ich noch ne Linksammlung auf meiner Homepage: http://www.foramnagaidhlig.net/index.php?page=4
'S e saoghal a th' anns gach cànan


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast