Übersetzung

Hier kann und soll man sein Gelerntes ausprobieren!!!
dscheypie
Beiträge: 3
Registriert: So Sep 29, 2013 1:37 am
Wohnort: Mannheim

Übersetzung

Beitragvon dscheypie » So Sep 29, 2013 1:47 am

Hoi, zusammen,

ich habe gerade eine göttliche Diskussion in einem anderen Forum mit einem Schotten, der mich jetzt allerdings mit einem gälischen Satz malträtiert, den ich jetzt selbst zu übersetzen versucht habe. Hat aber nicht geklappt. Ich verstehe ihn nicht richtig.

O mo chreach, chan 'eil! Chan 'eil idir! 'S ann bhiodh bàrdachd Bhogonach gun bhun gun bharr gun dreach, cho neo-bhlasta ri sgaot, agus chuireadh e dìreach subh ghràin orm! Is mise bhiodh briste brùite ma chuireadh tu rium càil dhith!

Was habe ich davon verstanden? Wenig. Etwa sowas:
Herrje, Vogonische Dichtkunst ist ohne jede Substanz und völlig abstoßend und ich hasse es richtig. Es sollte mir das Herz brechen, wenn ich <chuireadh> gegen Deine Vorlieben "verstoße" (Deine Vorlieben nicht teile).

Hintergrund ist, dass ich ihn gefragt habe, ob er vogonische Dichtkunst mag. Wer dies wiederum richtig verstehen möchte, sollte sich "per Anhalter durch die Galaxis" ansehen oder durchlesen oder im Internet nach "Vogon poetry" suchen ;-)

Falls mir jemand helfen könnte, wäre es sehr schön. Gerade das Wort chuireadh brachte mich zur Verzweiflung...

Viele Grüße aus derzeit Köln

Jens-Peter

Isbeal
Beiträge: 996
Registriert: Do Jun 29, 2006 11:25 pm

Re: Übersetzung

Beitragvon Isbeal » So Sep 29, 2013 3:37 pm

Glè mhath!
:moladh:

Du hast schon sehr viel herausbekommen und im Großen und Ganzem richtig.
Es ist alles etwas poetisch und extravagant geschildert (passend zum Thema) und mit Redwendungen bzw. Zitaten aus Liedern, inkl. mit Sicherheit einige, die ich nicht kenne.

cuireadh = Konditionalform von 'cuir' - würde setzen/schicken

Hier mein Versuch:

Vogonische Dichtkunst war immer (oder wäre?) ohne Boden ohne Dach ('ohne Hand und Fuß') ohne Form, total unappetitlich, und es würde gerade 'die Beere des Abscheus' (? oder: sùgh - der Essenz?) auf mich setzen. Und ich wäre gebrochen und voller blauen Flecken (Liedzitat, z.B. Fear a' Bhàta) wenn du überhaupt etwas davon an mich schicken würdest!

Andere Meinungen willkommen! :lol: :spors:

Es sieht so aus, als ob den Freund ein Fan von 'Dichterschlachten' wäre, was in der keltischen Welt mindestens lange Tradition hat. :lol:

dscheypie
Beiträge: 3
Registriert: So Sep 29, 2013 1:37 am
Wohnort: Mannheim

Re: Übersetzung

Beitragvon dscheypie » So Sep 29, 2013 4:30 pm

Hi, Isbeal,

danke für Deine Mühe und Zeit, mir zu antworten!

Die Information bezüglich des Liedinhaltes war ebenfalls sehr wertvoll: Der Knabe, mit dem ich da schreibe, ist ein ausgesprochenes Schlitzohr!
Jetzt muss ich erst mal "Glè mhath!" nachschlagen und mir eine unglaublich schlagfertige und witzige Antwort ausdenken!

Ganz herzlichen Dank! Ich schaue später noch mal hier rein, und wenn Tom mich noch mal mit Gälisch schikaniert, muss ich sowieso noch mal auf Eure Hilfe bauen! Ich versuche aber, so viel wie möglich selbst zu lösen...

Ein schönes Restwochenende wünscht Dir

Jens-Peter :-)

dscheypie
Beiträge: 3
Registriert: So Sep 29, 2013 1:37 am
Wohnort: Mannheim

Re: Übersetzung

Beitragvon dscheypie » So Sep 29, 2013 4:46 pm

Hi, Isbeal,

Du scheinst wohl so was geschrieben zu haben wie "nicht schlecht!"

Dafür danke! Oder besser:


Gun robh mìle math agad!

Jens-Peter :-)


Zurück zu „Halb Gälisch, Halb Deutsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast