Hallo hier ist die Franzi

Innis dhuinn cò thusa - - Hier stellen sich Forumisti vor
PandorasDream
Beiträge: 1
Registriert: So Sep 27, 2015 7:03 pm
Wohnort: Augsburg

Hallo hier ist die Franzi

Beitragvon PandorasDream » So Sep 27, 2015 11:02 pm

Hallo ihr lieben Mit-Fans der gälischen Sprache!

Ich heisse Franzi, bin 29 Jahre jung und komme aus dem schönen Augsburg.
Seit geraumer Zeit überlege ich schon Gälisch zu lernen, habe den Gedanken jedoch wieder oft verworfen da ich die letzten Jahre bereits neben meiner Vollzeit-Arbeit noch ein Rechtsstudium absolviert habe und meine Freizeit daher ohnehin schon knapp bemessen war. ;-)
Nun stehe ich kurz vor dem Studienende und möchte zudem kommenden Sommer wieder in mein Lieblingsland Schottland fliegen!
Daher habe ich meinen Gälisch-Start nun fest im Visier und bereits für den Einstieg ein Lehrbuch bestellt :-)
Gerne würde ich ab Januar auch zusätzlich Kurse oder ähnliches machen und habe hier eben die "Klassiker" an der Schule in Bonn gefunden, aber zusätzlich auch die Fernkurse an dem Gälisch-Institut auf Skye.
Preislich würde es sich kaum was nehmen ob ich regelmäßig ne Reise nach Bonn zahle oder aber die höheren Kursgebühren auf Skye ohne Präsenzen.
Vielleicht könnt ihr Erfahrenen hier mir ja objektiv schildern welche Kurse welche Vor- und Nachteile haben?

Ansonsten freue ich mich riesig, ab heute unter Gleichgesinnten zu verweilen! :-))

Viele Grüße
Franzi

Sleite
Beiträge: 1694
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Re: Hallo hier ist die Franzi

Beitragvon Sleite » Mo Sep 28, 2015 10:42 am

Hallo Franzi! Fàilte!

Schoen dass du uns gefunden hast und so motiviert bist Gaelisch zu lernen. Die Anschaffung des Lehrbuches war schonmal ein guter Schritt. Ich versuch dir mal meine Meinung zu verschiedenen Kursen zu schildern:

Die Kurse in Bonn, ob Wochenendkurse oder Abendkurse sind toll, machen Spass, und du lernst viel. Der grosse Vorteil ist dass du auf Deutsch lernen kannst, und nicht immer in 3 Sprachen denken musst. Ausserdem ist es schoen gleichgesinnte kennenzulernen die im eigenen Land sind, mit denen man sich vielleicht auch so mal treffen kann udn die man auch bei jedem Kurs immer wieder sieht. Der Nachteil an einem Wochenendkurs ist, dass da ziemlich viel Zeit zwischen liegt, und du auf deine eigene Motivation und Disziplin angewiesen bist um dran zu bleiben. Das Lehrbuch hast du eh schon, also hast du einen Teil der Kosten schonmal gedeckt.

Fernkurse am Sabhal Mòr Ostaig sind auch super. Der Vorteil ist dass du jede Woche Unterricht hast und dadurch gezwungen bist dranzubleiben, Hausaufgaben zu machen und so effektiver lernst. Allerdings sind die sehr zeitaufwendig, was fuer manche nicht so einfach ist, wenn sie Familie, Kinder, Job etc haben, ca. 8-10 Stunden pro Woche. Ausserdem musst du ueber englisch denken. Da alles am Telefon passiert, hast du keine persoenlichen Kontakte, und die anderen teilen wahrscheinlich deine Begeisterung wesentlich weniger als Lerner die du in Deutschland findest.

Eine besonders gute Kombination finde ich: Kurse in Bonn, viel ueben auf dem Bòrd-bràth, und jeden Sommer einen Wochenkurs am Sabhal Mòr Ostaig, wo du viel Uebung im Sprechen bekommst und dich mal von Gaelisch umgeben lassen kannst. Diese Kombination machen einige hier in dieser Gruppe.

Viel Spass!
Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Steffi1
Beiträge: 506
Registriert: Do Mär 01, 2012 4:15 am
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Hallo hier ist die Franzi

Beitragvon Steffi1 » Di Sep 29, 2015 9:05 am

Hallo Franzi ! :P

Ich kann nur Slèite nur zustimmen. Ich gehe seit drei Jahren regelmäßig in die Wochenendkurse in Bonn und kann sagen, dass ich dort nicht nur viel lerne, sondern dass ich da auch viele nette Leute kennengelernt habe, die ich inzwischen zu meinen guten Freunden zähle. Das Lernen von Gälisch verbindet unwahrscheinlich und wir unterstützen uns gegenseitig beim Lernen.

Slèite hat natürlich Recht, dass Wochenendkurse auch ein paar Nachteile haben, denn es liegt viel Zeit zwischen den Kursen, aber mit dem Lehrbuch von Michael kannst Du Grammatik üben und im Internet gibt es zahlreiche Links zum Hören und Lesen, wann immer Du Zeit findest. Ich fahre auch regelmäßig nach Sabhal Mòr Ostaig und mache dort Wochen-Kurse. Das ist natürlich immer ein besonderes Erlebnis. Ich finde, die Mischung macht es aus letzen Endes. Jeder lernt auf seine Weise, aber für mich war das Bòrd-brath einer der wichtigsten Stützen. Hier kann man üben, erhält eine Korrektur und mit der „Suchfunktion“ kannst Du neue Worte für Dich entdecken, die Deinen Wortschatz bereichern. Dieses Bòrd-brath ist dem Grunde nach nicht nur eine Lernplattform, sondern eine echte „Schatzkiste“.

Viel Spaß beim Lernen.

Steffi
Ma nì thu gu math, dèan ri do dhuine fhèin e.

Isbeal
Beiträge: 995
Registriert: Do Jun 29, 2006 11:25 pm

Re: Hallo hier ist die Franzi

Beitragvon Isbeal » Fr Okt 02, 2015 1:01 am

Halò, Franzi, agus fàilte bhuamse cuideachd!

Wilkommen auch von mir! :D

Stimme volkommen zu!

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Re: Hallo hier ist die Franzi

Beitragvon Micheal » Mo Nov 30, 2015 3:49 pm

Und jetzt gibt es einen Fernkurs

NEU: FERNKURS SCHOTTISCH-GÄLISCH
Neuer Fernkurs Schottisch-Gälisch für deutschsprachige Anfänger. Als Ergänzungsangebot zu den erfolgreichen Abendkursen in der Deutschen Gälisch Akademie in Bonn gibt es jetzt auch eine Möglichkeit für Lerner, die weiter weg wohnen, Gälisch systematisch zu lernen und regelmäßig zu sprechen mittel eines Skype-basierten Fernkurs einmal wöchentlich und einen Präsenz-Tag in Bonn in jedem 10-wöchigen Kursabschnitt. Wir arbeiten anhand des modernen deutschsprachigen Lehrbuchs der schottisch-gälischen Sprache und benutzen die 90 Minuten wöchentlich auf Skype um das Gelernte einzuüben und praktisch umzusetzen, und dabei viel zu sprechen - die natürliche Aussprache und Intonation werden von Anfang an trainiert. Statt nur im Selbststudium allein zu Hause zu lernen, nimmt man so an einer motivierten Lerngruppe teil, mit der man sich auch zwischendurch austauschen kann. Durch die wöchentlichen "Präzenzstunden" bekommt man regelmäßig Unterstützung beim Lernen und hat die Möglichkeit Fragen zu stellen und vor allem Gälisch zu sprechen.Der Präsenz-Tag in Bonn bietet die Möglichkeit, sich persönlich kennenzulernen und in einem klassischen Unterrichtsblock das Gelernte zu vertiefen.Kursleiterin ist Davine Sutherland aus Easter Ross, Schottland, die seit vielen Jahren mit der Deutschen Gälisch-Akademie in Bonn verbunden ist und die jahrelange Erfahrung im Unterricht von Gälisch durch Skype hat (Gruppen und Einzelunterricht). Sie ist qualifizierte Sprachlehrerin mit MA der Universität von Aberdeen und Diplom von Sabhal Mòr Ostaig.

Beginn: 21. Januar 2016 bis zum 21. April 2016
donnerstags von 19.30 - 21.00
10 Termine a 90 min.
Bei weniger als 4 Teilnehmern 8 Termine
Einführungs-Preis für Fernkurs und Präsenz-Tag 180,00
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************


Zurück zu „Cò mise? . . . Wer bin ich?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste