Shw mae! Hallo!

Innis dhuinn cò thusa - - Hier stellen sich Forumisti vor
Julia613
Beiträge: 2
Registriert: Mi Jun 05, 2013 9:06 pm
Wohnort: Berlin

Shw mae! Hallo!

Beitragvon Julia613 » Mi Jun 05, 2013 9:23 pm

Julia ydw i/ is mise Julia und bin ein neues Forumsmitglied. Wie Ihr seht, habe ich mich seit einiger Zeit mit Kymrisch beschäftigt und dadurch den Wunsch verspürt, eine weitere keltische Sprache zu lernen. Schottisch-Gälisch klingt in meinen Ohren viel weicher und angenehmer als das Irische, außerdem ist das verfügbare Lehrmaterial für mich besser. Das schlimmste ist indes die Rechtschreibung, doch dank der wunderbaren Kauderwelsch-CD habe ich einiges schon im Ohr und bearbeite jetzt vorrangig den Teach-yourself-Band. Schottisch ist wohl schwieriger als Kymrisch: Noch habe ich kein bekanntes Wort gehört, auch in der Grammatik tauchen mehr Lenitionen, deklinierte Präpositionen auf, dafür wird im Walisischen das Verb sein "rauf- und runter"-konjugiert. Ich freue mich schon auf weitere Entdeckungen und wer weiß, vielleicht geht es bald nach Alba...

Isbeal
Beiträge: 995
Registriert: Do Jun 29, 2006 11:25 pm

Re: Shw mae! Hallo!

Beitragvon Isbeal » Mi Jun 05, 2013 11:57 pm

Fàilte chridheil ort!
:D
Willkommen!

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!
Interessant, dass du von Cuimris zu Gàidhlig kommst. Was hat dich zu Cuimris gebracht?

Kennst du schon das Lehrbuch der schottisch-gälischen Sprache, auch von unserem Michael (wie das Kauderwelsch-Band)? Sehr geeignet für das Selbststudium aber es wird auch in den Wochenendkursen in Bonn eingesetzt. Wird auch in Schottland als Gälisch-Lehrbuch gelobt. Systematischer und moderner als TYG.

Wir haben einige sehr fleissige und interessierte MItglieder, die bestimmt helfen werden, wenn du versuchst, deine Kenntnisse bei uns auszuprobieren. :D

Siuthad! Nun los! :lol:

Sleite
Beiträge: 1694
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Re: Shw mae! Hallo!

Beitragvon Sleite » Do Jun 06, 2013 10:31 am

Fàilte, Julia!

Herzlich Willkommen! Gaelisch ist gar nicht so schwer. Es sieht am Anfang schwer aus, das mus sich zugeben, aber nach einer Weile ist alles sehr logisch, und auch die Rechtschreibung ist halb so wild. Lass dich davon nicht abschrecken. Das Lehrbuch das Iseabail empfohlen hat, ist wirklich gut, und erklaert alles sehr verstaendlich. Teach Yourself Gaelic ist auch super, aber manchmal einbisschen schwierig. Aber du kannst jederZeit hier nachfragen wenn du was nicht verstehst, oder das Gefuehl hast haengen zu bleiben. Fang einfach mal an, wir helfen dir dann weiter.

Dùrachdan
Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Julia613
Beiträge: 2
Registriert: Mi Jun 05, 2013 9:06 pm
Wohnort: Berlin

Re: Shw mae! Hallo!

Beitragvon Julia613 » Do Jun 06, 2013 12:08 pm

Diolch yn fawr/ tapadh leibh!

Mit so einer spontanen herzlichen Aufnahme habe ich nicht gerechnet, und es motiviert mich, weiterzumachen. Ja, ich habe das Lehrbuch von Michael zu Hause, doch sind die Tonaufnahmen nicht so gut (zu viel Hall im Hintergrund) und es erst einmal zu viele Lektionen, da sehe ich kein Ende, TYG hat nur 23. Doch werde ich es auf jeden Fall durchnehmen. Die Vokalschreibung ist einfach verwirrend, etwas Mystisches sehe ich in der Schreibweise nicht.

Das Walisische hat es mir angetan, weil ich einen Bekannten habe, dessen Akzent lustig klingt, und dann habe ich vor einigen Jahren einen walisischen Tenor bei den "Last night of the proms" das "rule- britannia"-Lied auf Walisisch singen hören. Die Melodik des Sprachklanges hat mich einfach fasziniert, und viele staunen, wenn man so etwas wie "Llewellyn " oder den berühmten Ortsnamen "Llanfairpwllgwyngyllgogerychwirndrobwllllantysiliogogogoch" vorzischen kann.

Bis bald! Julia

Sleite
Beiträge: 1694
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Re: Shw mae! Hallo!

Beitragvon Sleite » Do Jun 06, 2013 1:21 pm

Julia chòir

Ich denke mit dem Buch von Michael faehrst du besser, denn obwohl es mehr Lektionen hat, sind die einzelnen Punkte besser erklaert und besser sortiert. Teach yourself ist zaar duenner, hat weniger Lektionen, und fuehrt also schneller, weniger detailliert zum gleichen Ergebnis, und um dies zu tun, werden viele Dineg einfach nicht gut erklart und sind unverstaendlich. Vielleicht kannst du ja nochmal reinschaun.

Mit Mystik tat die Schreibweise nichts zu tun, sondern so ist sie einfach aus historischen Gruenden. Wenn du sie erstmal verstanden hast, siest du wie logisch sie ist.

Fang am besten gleich hier an zu ueben!

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Re: Shw mae! Hallo!

Beitragvon NoClockThing » Di Nov 26, 2013 1:52 pm

Ich habe mich mal daran versucht, die Systematik in der Rechtschreibung zu Erklären (auf Englisch) http://www.foramnagaidhlig.net/index.php?sid=&page=41

Wenn Du tiefer in die aussprache einsteigen willst, kann ich Dir auch Blas na Gàidhlig von Michael Bauer empfehlen, aber auch auf Englisch geschrieben. Vom selben Autor kanns tu Du auch auf http://www.akerbeltz.org/ unter Fuaimean na Gàidhlig und Beagan Gràmair gucken.
'S e saoghal a th' anns gach cànan


Zurück zu „Cò mise? . . . Wer bin ich?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast