riamh

Grammatikfragen zum Gälischen - hier bist du richtig
elke
Beiträge: 120
Registriert: So Feb 05, 2012 1:12 pm
Wohnort: Faisg air Dresden
Kontaktdaten:

riamh

Beitragvon elke » Do Jun 07, 2012 9:26 pm

In welchen Fällen setzt man riamh und wann a-riamh ein ? Den richtigen Unterschied habe ich noch nicht gefunden :)
Tìoraidh
Elke

Sleite
Beiträge: 1692
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Re: riamh

Beitragvon Sleite » Fr Jun 08, 2012 11:04 am

Soweit ich weiss ist das das gleiche. A-riamh ist etwas ordentlicher, riamh ist mehr umganssprachlich gehuddelt, ich wuerde das nicht schreiben, aber durchaus sagen.

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Isbeal
Beiträge: 993
Registriert: Do Jun 29, 2006 11:25 pm

Re: riamh

Beitragvon Isbeal » Sa Jun 09, 2012 11:06 pm

Tha mi ag aontachadh. :lol:


Wichtiger Punkt: riamh ist nur für die Vergangenheit anzuwenden .

Chan fhaca mi (a-)riamh a lethid - ich habe niemals so etwas gesehen


Für die Zukunft:

(Negatives Verb + ) chaoidh / a-chaoidh.

Cha dìochuimhnich mi e (a-)chaoidh - ich werde ihn nie vergessen

elke
Beiträge: 120
Registriert: So Feb 05, 2012 1:12 pm
Wohnort: Faisg air Dresden
Kontaktdaten:

Re: riamh

Beitragvon elke » So Jun 10, 2012 10:55 am

Mòran taing . :D
Elke

Benutzeravatar
akerbeltz
Beiträge: 190
Registriert: Mo Jan 19, 2009 1:39 am
Wohnort: Glaschu
Kontaktdaten:

Re: riamh

Beitragvon akerbeltz » Sa Jun 30, 2012 3:28 am

Das ist eigentlich eine Frage von "wie umgangsprachlich schreibst du"? Im gesprochenen Gälisch ist es eigentlich recht einfach - es gibt so ein paar Lautregeln, die dir sagen, was oft wegfällt. Zum Beispiel -dh wenn das nächste Wort mit einem Konsonanten losgeht (zB chuirea(dh) tu vs cuireadh e). Vokale sind auch von solchen Regeln betroffen, und als Faustregel gilt, wenn zwei Vokale am Wortanfang und -ende zusammenstossen, fällt meistens einer weg, vor allem wenn einer davon ein schwacher Vokal ist (ein Schwa). Alle diese Vokale in den Adverbien zB a-riamh, a-mach, a-muigh etc sin schwach, das heisst das die sehr oft wegfallen.

Man würde also das a- eher höhren in sowas wie:
cha duirt mi sin a-riamh
weil es da 2 Konsonanten davon hindert, einen Konsonantenhaufen zu bilden, aber in sowas wie
thuirt mi (a-)riamh
hört man das a- so gut wie nie (ausser bei luchd-ionnsachaidh), weil das klare /i/ davor den Schwa verschluckt.

elke
Beiträge: 120
Registriert: So Feb 05, 2012 1:12 pm
Wohnort: Faisg air Dresden
Kontaktdaten:

Re: riamh

Beitragvon elke » Di Jul 03, 2012 9:50 pm

Danke für die umfassende Antwort. :) Hilft mir sehr weiter. Jetzt ist mir die "verkürzte" Aussprache auch anderer Sätze`/ Wendungen klar geworden .

Benutzeravatar
akerbeltz
Beiträge: 190
Registriert: Mo Jan 19, 2009 1:39 am
Wohnort: Glaschu
Kontaktdaten:

Re: riamh

Beitragvon akerbeltz » Mi Jul 04, 2012 12:36 pm

'S e do bheatha!


Zurück zu „Gràmar na Gàidhlig“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast