Tips und Hinweise für alle Neuen

Innis dhuinn cò thusa - - Hier stellen sich Forumisti vor
mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Tips und Hinweise für alle Neuen

Beitragvon mona nicleoid » Sa Jun 24, 2006 2:09 pm

Natürlich begrüßen wir jeden Neuling immer gern persönlich, wir freuen uns ja so über jeden Gälischlerner!

Aber es gibt doch so ein paar Dinge, die möchte man nicht jedes Mal wieder schreiben, und nicht jeder findet gleich auf Anhieb alle Informationen oder möchte sich stundenlang durchs Forum wühlen. Deshalb versuche ich es hier mal in ein paar Worten zusammenzufassen:

1. Wenn du Gälisch lernen willst, dann tu es! Fang einfach damit an! Es bedarf keiner Rechtfertigung, wieso und warum du es tun willst (wobei wir natürlich immer neugierig sind, wie die Leute darauf gekommen sind und wie sie das Forum gefunden haben). Sag nicht: Ich fange das demnächst mal an, sondern sag dir: Ich fange jetzt an. Deine Anmeldung im Forum ist schon ein erster Schritt :)

2. Schreib hier ein paar Worte über dich, nicht ohne Grund heißt diese Rubrik "Cò mise, wer bin ich?" Vielleicht findest du auf diesem Weg schon Leute in deiner Umgebung, die dir helfen können. Es sollen sich hier schon Nachbarn und Verwandte begegnet sein ;)

3. Schau dir folgende Internetseiten an:
http://www.schottisch-gaelisch.de - Die Webseite von unserem Forumsmoderator Mìcheal, dort findest du u.a. Infos zu seinem Schottisch-Gälisch-Sprachführer und zu Kursen in Bonn.
http://www.bbc.co.uk/scotland/alba/fogh ... ndex.shtml - Beag air Bheag, ein kleiner Online-Kurs für völlige Anfänger, der den Vorteil hat, dass du dir alles auch anhören kannst und so schon mal einen ersten Einblick in die gesprochene und geschriebene gälische Sprache und ein paar Alltagsfloskeln bekommst.
http://www.taic.btinternet.co.uk - Solange du noch kein Lehrbuch hast, kann man hiermit ganz gut arbeiten, wenn du schon richtig loslegen willst, am besten in Kombination mit Beag air Bheag.
http://www.akerbeltz.org - Wenn du an detaillierten Erklärungen zu Grammatik und Phonetik Interesse hast, kannst du auch dort ausgiebig stöbern.

4. Bevor du mit anderen Internetseiten arbeitest, frag lieber hier, denn es gibt eine ganze Menge Mist im Netz, vor allem ist für Anfänger nicht immer eindeutig erkennbar, ob es um Schottisch- oder Irisch-Gälisch geht oder um irgendeinen phantastische Mischung aus allem Möglichen (inkl. Tolkiens Elfensprache). Man kann nicht gleichzeitig Schottisch- und Irisch-Gälisch lernen, man braucht mehrere Jahre Übung und Sicherheit in der einen Sprache, um sich ohne Frust der anderen zuwenden zu können (falls überhaupt).

5. Nutze die Möglichkeiten und leg los :) In diesem Forum sind alle gern bereit, dir zu helfen. Du hast mit den oben genannten Materialien die Möglichkeit, erste Schritte im Gälischen zu wagen und es ist gar nicht so schwer. Du kannst alles sofort hier ausprobieren und alles, was du nicht verstehst, hier fragen.

6. Was wir nicht so gern machen, sind Übersetzungen von irgendwelchen mystischen Sprüchen, die dich auf deinem Weg als Lerner sowieso nicht weiterbringen. Wir helfen gern mal, ein Gedicht oder einen Liedtext zu übersetzen, der dir am Herzen liegt, denn das ermutigt dich sicher, weiterzulernen. Wir sind aber kein Dienstleistungsunternehmen, das fertige Übersetzungen für alles Mögliche liefert. Hier sind viele Lerner, die sich ihre Kenntnisse geduldig erarbeitet haben und sich über jeden freuen, der es genauso versuchen will. Eine Sprache kann man nur lernen, wenn man sich systematisch und fleißig damit beschäftigt. Gälisch ist nichts besonders Mystisches und auch nicht überirdisch schwierig :)

7. Wenn du Interesse hast, deine ersten Gälischkenntnisse nicht nur hier auszuprobieren, aber keine Leute in deiner Nähe findest und noch keine Zeit oder kein Geld für einen Kurs hast, dann schau doch mal hier:
http://www.schottisch-gaelisch.de/phpBB ... .php?t=161 dort findest du Informationen zum gälischen Chat und zum Programm Skype, mit dem du übers Internet direkt mit anderen Leuten sprechen kannst.

8. Und zum Schluss noch ein guter Rat: Eine Sprache lernt sich nicht von heute auf morgen. Aber man braucht auch nicht Unmengen an freier Zeit. Sich jeden Tag ein paar Minuten mit Gälisch zu beschäftigen, das reicht am Anfang schon. Lieber regelmäßig in kleinen Schritten lernen, als sich ab und an große Vorsätze (oder Vorwürfe ;) ) zu machen.

Suas leis a' Ghàidhlig agus cùmaibh oirbh :)
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Mo Jun 26, 2006 8:43 am

Klasse, Mona, so eine "Zusammenfassung" hat uns gefehlt, ist ja doch alles schon wieder ganz schön "zugewachsen" mit unseren Beiträgen! Was sollten wir bloß ohne Dich anfangen? :)

Tha mi toilichte gu dearbh gu bheil thu ann! :)

Ulli ;)
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Di Jun 27, 2006 3:16 pm

Erlaubt die Forumsoftware, diesen Thread sticky zu machen oder sowas?

Dann würde er nicht nach unten verschwinden :D

Rinn thu glè mhath, a Mhona!
'S e saoghal a th' anns gach cànan

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » Mi Jul 12, 2006 3:03 pm

Es waere sehr hilfreich, wenn insbesondere der Hinweis auf die Uebersetungen auch im 'Ciamar a chanas mi...?' Rubrik auftauchen wuerde, damit sich vielleicht Leute mit 'mystischen Spruechen' zweimal ueberlegen, ob sie uns mit ihrer Anfrage auf die Nerven fallen wollen. - Ist das irgendwie moeglich?

Und, da stimme ich dir voll und ganz zu, Mona, eine Rechtfertigung braucht es nicht, um eine Sprache zu lernen!!!

Ùna
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Mo Dez 11, 2006 9:24 pm

Aus aktuellem Anlass schubse ich das hier noch mal hoch, und ergänze es noch eben um den Punkt 9. Lehrbücher:

* Michael Klevenhaus: Schottisch-Gälisch Wort für Wort, aus der Reihe "Kauderwelsch" Sprechführer im Reise-KnowHow Verlag.
Kostet 7,90, CD noch mal das Gleiche, sollte man sich wohl für den Einstieg direkt mal zulegen, um sich einen Einblick zu verschaffen.

* Boyd Robertson und Iain Taylor: Teach yourself Gaelic, Verlag McGraw-Hill.
* Katherine M. Spadaro und Katie Graham: Colloquial Scottish Gaelic, Verlag Taylor+Francis.

Diese beiden halte ich für die vernünftigsten englischsprachigen Lehrwerke, auch wenn sie beide ihre Mängel und Nachteile haben mögen. Zu beiden gibt es Audio-CDs - ganz wichtig!!! - und sie sind über amazon.de erhältlich. Man kann sie natürlich auch über den normalen deutschen Buchhandel bestellen.

Es gibt noch einiges mehr, vor allem diverse kleine Heftchen à la "Gaelic is fun" etc., sowie eine ganze Palette Wörterbücher. Ich denke aber, dass man sich als Anfänger auch nicht unbedingt gleich finanziell verausgaben möchte, zumal wenn man noch nicht weiß, ob einem die Sprache langfristig liegt.
Aus eigener Lernerfahrung mit einer ganzen Reihe von Sprachen kann ich sagen, dass es oft ganz gut ist, mit mehreren Büchern parallel zu arbeiten, vor allem wenn man hauptsächlich autodidaktisch lernt - andererseits sollte man sich aber zu Anfang auch nicht mit zu viel Kram überfordern, sondern lieber erst mal systematisch in kleinen Schritten mit einem Lehrbuch beschäftigen.
Wichtig ist, von Anfang an alle Aspekte der Sprache - Hören, Lesen, Sprechen + Schreiben - zu trainieren.
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Jörg
Beiträge: 22
Registriert: Sa Dez 09, 2006 11:36 pm
Wohnort: Erde
Kontaktdaten:

Beitragvon Jörg » Mo Dez 11, 2006 10:08 pm

Danke für den Hinweis auf die beiden englischen Bücher.

Eanraig
Beiträge: 165
Registriert: Mo Jan 19, 2004 1:23 pm
Wohnort: Tha mi `a Köln

Beitragvon Eanraig » Mo Dez 11, 2006 10:42 pm

Tapadh leat a Mhona!

Chris
Beiträge: 60
Registriert: So Jan 07, 2007 1:11 am
Wohnort: Soest

Beitragvon Chris » Mo Jan 08, 2007 11:47 pm

Tapadh leat cuideachd a Mona

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Mi Jan 10, 2007 12:41 am

Und dann mal noch Punkt 10: Hörverstehen üben, denn es sind eh gerade wieder so viele Neue hier, die fleißig mitlesen, und ich bin gerade selber so begeistert über meine Fortschritte in einigen anderen Sprachen...:

Für viele Lerner, vor allem wenn man hauptsächlich autodidaktisch arbeitet, ist das Hörverstehen immer der große Knackpunkt. Man kommt schriftlich eigentlich schon ganz gut voran, arbeitet mit Büchern, schreibt und liest Mails, etc. - und dann trifft man erstmals in einem Kurs oder gar "in freier Wildbahn" auf Sprecher der Sprache und denkt "Hiiiilfe - ich verstehe gar nix" und das ist oft ein ziemlicher Frustfaktor.

Deshalb ist es ganz wichtig, gerade bei einer Sprache wie Gälisch, wo die Schreibweise für mitteleuropäischen Geschmack erst mal ziemlich von der Aussprache abweicht und es dazu noch viele Dialekte gibt und nur wenige Muttersprachler einen "Standard" sprechen, dass man von Anfang an viel mit Hörmaterial arbeitet.

Also: was tun? Naja, im Zeitalter von lauter elektronischen Hilfsmitteln ist das gar nicht so schwer:
Auf einen MP3-Player passt nicht nur Musik, sondern auch Sprachen :) MP3-Player mit relativ begrenztem Speicherplatz bekommt man mittlerweile schon in jedem Supermarkt nachgeschmissen, und für ein paar Stunden Gälisch reicht das allemal...! (Ich habe einen mit 4 GB, das ist für mich schon viel, aber immer noch relativ wenig nach aktuellem Stand der Dinge, und da habe ich zur Zeit neben Unmengen an Musik auch Sprachdateien für ca. 7 Fremdsprachen drauf, also da ist wirklich Platz ohne Ende...)

Was kann man da drauf packen? Da gibt's viele Möglichkeiten:
* den Inhalt der Lehrbuch-CDs
* Hörspiele und Audio-Bücher, die man z.B. bei www.gaelicbooks.net bekommt
* Sendungen vom gälischen Radio, die man mit einem Audiograbber aufzeichnen kann

Wer ein bisschen mit Audio-Bearbeitungsprogrammen umgehen kann, schneidet z.B. aus den Lehrbuch-Tonaufnahmen die englischen Abschnitte heraus, denn die stören eher...

Na ja, und wenn man dann mal durch die Stadt spaziert, auf den Bus wartet, in der Bahn sitzt, zuhause die Fenster putzt o.ä., setzt man sich die Kopfhörer auf und lässt sich einfach berieseln. Alternativ geht das natürlich auch mit CD im Auto.

Es ist gar nicht so wichtig, dass man alles versteht oder überhaupt aktiv zuhört. Man lernt verblüffend viel, indem man das einfach zum einen Ohr rein und zum anderen herausgehen lässt ;) Ehrlich, ist so!
Ich war selber ganz erstaunt, dass ich auf einmal die Zahlwörter auf Litauisch kann, mit denen ich immer Probleme hatte... und ich hab nicht aktiv gelernt, hab mir nur in den vergangenen Wochen öfters MP3s aus verschiedenen Lehrbüchern angehört, in denen es andauernd um Telefonnummern, Geburtsdaten, Geld etc. ging.

Und selbst wenn man noch fast gar nix kann, es ist einfach super, um in den Klang einer Sprache hineinzukommen... und dann entdeckt man doch mal das eine oder andere Wort...

Also, an die Anfänger: besorgt euch möglichst viel Hörmaterial, angefangen mit Mìcheals CD, und möglichst alle Lehrbücher auch mit Audiomaterial... Bei der BBC gibt's die Litrichean do luchd-ionnsachaidh, die sind auch super, davon gibt es mittlerweile auch eine DVD-Ausgabe, falls man sie nicht aus dem Netz runterladen will oder kann.

Und zwischendurch immer mal schöne gälische Musik hören, das entspannt das Hirn ;)
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Chris
Beiträge: 60
Registriert: So Jan 07, 2007 1:11 am
Wohnort: Soest

Beitragvon Chris » Do Jan 11, 2007 9:24 pm

Cooler Tip. Nachdem ich nun das Kauderwelchbuch habe und es sehr viel Spaß macht, werde ich mir das Colloquial auch noch holen. Beide mit CD. Habs mir schon zur Ansicht bestellt.

Sprachen machen mir persönlich am meisten Spaß, wenn man sie freiwillig lernt. Nicht so wie in der Schule.

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Okt 21, 2007 6:24 pm

Ich schubse das aus gegebenem Anlass mal wieder nach oben ;)
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Mo Okt 22, 2007 9:14 am

Nicht zu vergessen die Audio CD für das Kauderwelsch Buch. Zum Hören im Auto etc.
Noch besser und jetzt neu: Die Kauderwelsch CD-ROM. Das sit Buch und Hörmaterial in einem. Neu daran ist, daß auch der ganze Grammatikteil geprochen wird, also diese Listen mit agam,agad,aige usw, sowie Deklinationen und Konjugationen.


Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

godo
Beiträge: 33
Registriert: Fr Nov 09, 2007 10:50 pm

Beitragvon godo » Fr Nov 16, 2007 5:14 pm

das buch "gaelic verbs" ist auch sehr gut, aber ist es ganz auf englisch :P .

ich glaube, dass es nicht so gut fuer anfanger ist, aber es ist prima fuer hinweis wenn du nicht sicher bist :)



ich kann nicht arbeiten, wie mache ich ein link, aber hier ist es in amazon
http://www.amazon.de/Gaelic-Verbs-Colin-B-D-Mark/dp/1904246133/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books-intl-de&qi
d=1195226232&sr=8-1

Sleite
Beiträge: 1685
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » So Nov 18, 2007 3:02 pm

Godo,
an robh thu a' ciallachadh "work out"? feumaidh tu bhith faiceallach le "work" chan eil e ag obair mar arbeiten mar a tha sa Bheurla.

Sgrìobhaidh mi post-d thugad.... seo foram gàidhlig.
ach:

Ich hab nicht rausgefunden, wie man hier einen Link macht
Du musst auf URL klicken.

feumaidh tu gliog a dhèanamh air URL

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.


Zurück zu „Cò mise? . . . Wer bin ich?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast