brauche mal wieder Hilfe..

Übersetzungen ausschließlich für Lerner, keine Tattoos, Sprüche etc.
Gast

Beitragvon Gast » Do Jul 22, 2004 2:53 am

Hallo Ihr Lieben,
ich brauche mal wieder Hilfe.
Ich war mal wieder auf einem Runrig-Konzert und die letzten beiden male hat uns der Sänger etwas "gälisch gelehrt" (naja) .
Logischerweise haben alle fleissig nachgesungen was er vorgesungen hat.
ABER WAS HEISST ES??
Ich hab es mir im Songbook mal rausgesucht hier wird es mit "let`s celebrate" übersetzt (wenn ich da im richtigen Absatz war) :

Horo ghealaidh horo togaidh

Ich hab in meinem Gälischlexikon schon nach allen Möglichkeiten gesucht und nix gefunden.
Wer kennt sich aus?

Danke mal an alle ....

LG Angela

Kurt
Beiträge: 111
Registriert: Do Apr 29, 2004 4:21 pm
Wohnort: Hamburg, A'Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Kurt » Do Jul 22, 2004 11:00 am


Hallo Ihr Lieben,
ich brauche mal wieder Hilfe.
Ich war mal wieder auf einem Runrig-Konzert und die letzten beiden male hat uns der Sänger etwas "gälisch gelehrt" (naja) .
Logischerweise haben alle fleissig nachgesungen was er vorgesungen hat.
ABER WAS HEISST ES??
Ich hab es mir im Songbook mal rausgesucht hier wird es mit "let`s celebrate" übersetzt (wenn ich da im richtigen Absatz war) :

Horo ghealaidh horo togaidh

Ich hab in meinem Gälischlexikon schon nach allen Möglichkeiten gesucht und nix gefunden.
Wer kennt sich aus?

Danke mal an alle ....

LG Angela


A charaid,

das ist nicht so einfach. Diese Kurzrefrains sind typisch für die sogenannten Orain Luath ("Waulking songs"), mit denen sich die Frauen beim anstrengenden Bearbeiten des harten Tweedstoffes die Abende vertrieben.

Das horo ist nicht zu übersetzen (oder als horo ins Deutsche zu übersetzen, so als ob man ein altes Auto aus dem Dreck ziehen muss mit gemeinsamer Anstrengung - horo und horo und hauruck).

Die beiden anderen Wörter könnten Sinn machen, togaidh könnte auch togail heissen? Anheben mussten die Frauen den Stoff ja auch.

Falls nicht bekannt: Die Frauen saßen normalerweise um einen großen Tisch herum, auf dem das angefeuchtete (mit was sag ich nicht) Stück Tweed lag und dann mit rhythmischen Bewegungen zusammengezogen, wieder auseinandergezogen und mit den Händen zusammengedrückt wurde. Sowas dauerte mindestens eine halbe Stunde, bis der Stoff weicher geworden war.

Aus dieser Arbeit sind einige der beeindruckendsten gälischen Gesänge entstanden (vergleichbar mit den Kirchengesängen). Bis in die 50er Jahre wurde diese Praxis beibehalten. Jetzt wird dieser Gesang aber noch gepflegt und u.a. auf den Mód Veranstaltungen im Wettbewerb gesungen.

Ich konnte Dir zwar wahrscheinlich nicht helfen, aber das mit ganzer Kraft.

Horo toll an t-samhraidh!

Tioraidh
Kurt Duwe
Suas leis a'Ghàidhlig!

Die erste Sprache reicht meist zum Überleben.
Erst mit der zweiten öffnet sich die Welt.

Gast

Beitragvon Gast » Do Jul 22, 2004 12:07 pm

Wow, fasszinierend mit wie wenig Worten die Gälen so unglaublich viel ausdrücken konnten :D
Danke Dir, denn jetzt weiss ich wenigstens dass ich nicht gesungen hab das ich der Depp des Tages bin :D

Kurt
Beiträge: 111
Registriert: Do Apr 29, 2004 4:21 pm
Wohnort: Hamburg, A'Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Kurt » Fr Jul 23, 2004 2:30 pm



Ich hab es mir im Songbook mal rausgesucht hier wird es mit "let`s celebrate" übersetzt (wenn ich da im richtigen Absatz war) :

Horo ghealaidh horo togaidh

Ich hab in meinem Gälischlexikon schon nach allen Möglichkeiten gesucht und nix gefunden.
Wer kennt sich aus?

LG Angela


Angela

nach längerem Grübeln würde ich das im übertragenen Sinne so "übersetzen":

horo "zieht auseinander" horo "drückt zusammen" (alles im Genitiv, daher das "i" im Wort)

gealadh wird heutzutage beim Fotografieren benutzt "aufblenden"
tocadh bedeutet so etwas wie "anschwellen" (auch gefühlsmäßig)

Aber da dies ja alles wirkliche Volksmusik ist, haben diese Worte wahrscheinlich im Dialekt (Uibhist?) eine ganz spezielle Bedeutung.

Michael wird mich wahrscheinlich gleich widerlegen, aber er hat ja auch ein schlaues Wörterbuch (geschrieben). Muss zu meiner Schande geschehen, dass ich es noch nicht bestellt habe. Kommt aber noch ...

Übrigens zu Run Rig: Es gibt da eine tolle Aufnahme mit dem Islay Gaelic Choir (auf der Amazing Things CD), deren Rhythmus an die Wortgesänge angelehnt ist, die in den gälischen Gottesdiensten verwendet werden (echt ein irres Erlebnis). Hat auch noch einen romantischen Titel: Pog aon oidhche Earraich. Und der Text steht auch auf dem Cover, daher gut nachzulesen.

Ich schreibe wieder zuviel.

Tioraidh
Kurt Duwe

Suas leis a'Ghàidhlig!



Die erste Sprache reicht meist zum Überleben.

Erst mit der zweiten öffnet sich die Welt.

Gast

Beitragvon Gast » Fr Jul 23, 2004 3:19 pm

togail fonn = to raise a tune, to start singing, to sing.

togaidh sinn horo gheallaidh = let's sing "horo gheallaidh" ... ( ~ let's celebrate, vermute ich).

horo gheallaidh = 'vocables', Wörter ohne Sinn (aber traditionell, ich habe sie in einem alten Lied gehört).

Ceud.

Gast

Beitragvon Gast » So Sep 12, 2004 8:26 pm

Ein "hò rò gheallaidh" ist sowas wie eine Party, aber unorganisierter, wie mir jemand in Schottland erklärt hat. Scheint ein fester Begriff zu sein...

Amhlaoibh

Gast

Beitragvon Gast » So Sep 12, 2004 10:07 pm


Ein "hò rò gheallaidh" ist sowas wie eine Party, aber unorganisierter, wie mir jemand in Schottland erklärt hat. Scheint ein fester Begriff zu sein...

Amhlaoibh

Stimmt! Hab "ho ro yally" im Texte einer Para-Handy-Geschichte gefunden!! :D

Ceud.


Zurück zu „bho Ghàidhlig gu Deutsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast