Hallo all ihr Neuen!

Innis dhuinn cò thusa - - Hier stellen sich Forumisti vor
Gast

Beitragvon Gast » So Mai 09, 2004 5:12 pm

Hallo
ich bin neu heir hier und hab gleich mal ne frage
ich wuerde gerne gaelisch lernen hab aber das problem das viele seiten auf englisch sind leider kann ich kein englisch :( kann mir vielleicht jemand nen tip geben was es so auf deutsch gibt ?an kurse kann ich leider auch nicht teilnehmen da es hier so was nicht gibt glaub ich (Duisburg)
danke schon mal im vorraus

gruss Lisa

Gast

Beitragvon Gast » So Mai 09, 2004 6:38 pm

Kurse gibt es in Bonn, ca 1 Stunde von Duisburg entfernt. nächster Wocheendworkshop für Anfänger im Mai 23.24.Infos unter www.schottisch-gaelisch.de

Gruß Michael

heute mal anonym:-)

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Mai 09, 2004 11:35 pm

Hey Lisa,
fàilte an-seo, herzlich willkommen hier! Es gibt im Ruhrgebiet und in der näheren Umgebung eine ganze Menge Leute, die sich für Gälisch interessieren, bzw. es lernen. Ich selber wohne in Wuppertal, das ist ungefähr genauso weit nach Bonn wie von Duisburg aus... weiß ja nicht wie mobil du bist, aber es lohnt sich schon, da du in den Kursen viele Kontakte knüpfen kannst.
Was das Lernmaterial angeht, da wird es demnächst ja so einiges für Deutsche geben, z.B. ist ein Wörterbuch in Arbeit...
Aumunternde Grüße,
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » Do Mai 27, 2004 12:59 pm

Hallo,
Ihr habt ja recht! Nun bin ich schon angemeldet und kriege den Mund nicht auf (d.h. die Finger auf die Tastatur!)
Ich heiße Ulli, wohne in Hamburg und bin per Zufall über Eure Seite gestolpert, als ich im Internet Anregungen für meine Urlaubsplanung in Schottland suchte. Deswegen habe ich aber nicht angefangen, Gälisch zu lernen, vielmehr will ich nach Schottland, weil ich Gälisch ´mal "in freier Wildbahn" hören möchte. Und warum ausgerechnet Gälisch meine neueste Leidenschaft geworden ist, mag ich (nach dem Lesen einiger Beiträge) nicht mehr gern zugeben; mit "D." fängt´s an und mit "Gabaldon" hört´s auf. Aber ich habe schon andere Sprachen aus seltsameren Gründen gelernt.
Angefangen habe ich mit "Teach yourself...", bin aber wegen der dürftigen Aussprache-Angaben nicht recht vorangekommen. Nach mehreren Versuchen, im Internet etwas zu finden, habe ich Euren tollen "Taic"-Link entdeckt (anbei : tausend Dank !!!), der jetzt in Kombination mit einem Lautschrift-Wörterbuch meine erste Wahl ist. Auch nicht ideal, aber ich konnte hier bisher weder einen Kurs noch andere Gälisch-Interessierte auftreiben. Ist denn von Euch auch keiner aus Hamburg?
Ach, noch ´was: Habe gestern gerade meine e-mail Adresse geändert. Ich weiß nicht mehr, ob ich sie bei Euch angeben mußte, hier ist zur Sicherheit die neue: <a href="mailto:ulrike_hingst@hamburg.de">ulrike_hingst@hamburg.de</a>
Muß ich sie bei Euch noch irgendwo anders ändern?
Bis bald
Ulli

Benutzeravatar
Seasaidh
Beiträge: 262
Registriert: So Feb 01, 2004 5:23 pm
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Beitragvon Seasaidh » Do Mai 27, 2004 2:08 pm

Hallo Ulli!
Willkommen. Du hast also auch mit Teach Yourself angefangen. Hast du auch die Kassette dazu? Ohne die ist man nämlich sicherlich erstmal wirklich ziemlich verloren - mittlerweile habe ich mir 'ne CD draus gebastelt, damit ich nicht ständig auf der Kassette rumspulen muss, wenn ich etwas noch mal hören will (die halten dann ja auch nicht ewig...). Jetzt kann ich ganz einfach zwischen den Kapiteln springen wie ich will - sehr praktisch...
Oh, leider bin ich auch nicht aus Hamburg. Komme aus Gifhorn und wohne in Berlin. Ich versuche seit einiger Zeit, Leute hier in Berlin aufzutreiben, die auch Gälisch lernen - bisher ohne Erfolg...
Viel Spaß beim Weiterlernen
Jessica
Thoir sùil air a' bhlog agam: http://feoragfanais.blogspot.com

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Mai 28, 2004 12:10 pm

Hallo Ulli,
fàilte an-seo, herzlich willkommen auch von mir!
Wohin geht denn die Reiseplanung? Und wann fährst du nach Schottland?

Seasaidh hat Recht, das beste ist eine CD oder Kassette beim Lehrbuch dabei zu haben, egal ob "Teach yourself" oder ein anderes. Die Kassette zu "Teach yourself" ist ganz okay, es wird langsam und deutlich gesprochen, wenn auch manchmal etwas gekünstelt, aber so bekommt man einen guten Eindruck von der Aussprache und gewöhnt sich nix Falsches an. Leider werden nicht alle Texte / Vokabeln aus dem Buch auf der Kassette gesprochen.

Aber ich vermute mal, der Mìcheal wird auch noch ein bisschen Werbung machen für etwas, was hier jetzt gut passen würde ;) :D

Ach ja, außerdem gibt's noch die Webseiten von www.akerbeltz.org - trotz des verwirrenden baskischen Titels eine der umfassendsten und vernünftigsten Seiten für Gälisch, mit vielen Erklärungen der Aussprache, mit Hörbeispielen! Sehr zu empfehlen!

Ansonsten kann ich nur sagen... lasst euch nicht entmutigen, auch wenn ihr keine anderen Gälischlerner in der Nähe habt... versucht, viel das Internet zu nutzen (Foren, Mail, Chat...) und regelmäßig das Hörverständnis zu trainieren (Hörbücher, Internet-Radio, Musik allgemein, Litir do Luchd-ionnsachaidh).
Und wenn ihr mal Zeit, Geld und Lust habt, kommt ihr für ein gälisches Wochenende ins Rheinland! :D
Ansonsten: Freunde überreden und gemeinsam lernen!
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » Fr Mai 28, 2004 2:39 pm

Hallo, da bin ich wieder! Falls ich jetzt wieder das Einloggen verpatzt habe und nur als "anonymer User" erscheine: Ich bin´s, Ulli! Kann ich dafür übrigens sagen: "´S e mise, Ulli", denn "`S mise Ulli" wäre doch wohl etwas anderes?
Zuerst einmal vielen Dank, Seasaidh und Mona, für Eure Mails. Klar habe ich auch die "Teach yourself"-Cassette, ohne sie hätte ich nicht einmal anfangen können! Ich habe sogar ein ganz tolles Comp.-Programm extra dafür geschenkt bekommen, das mir den Text als Kurve zeigt, so daß ich mit der Maus Ein Stück markieren und mit der "Endlos-Wiederholung" dann stundenlang anhören kann. Das Problem ist nur eben wirklich, daß ich damit viele der Aufgaben nicht durchgehen kann, deren Vokabeln nicht zufällig auch im Lesestück genannt werden. Ich schätze, bei mir wird sich das lernen auch weiterhin auf Bücher und das Internet beschränken, das Rheinland ist doch eine ganze Ecke zu weit weg für mich, zumal ich kein eigenes Auto habe, dafür einen völlig sprachuninteressierten Mann und auch noch (eigentlich) zwei kleine Kinder am Rockzipfel hängen habe (ein Mädchen und eine Dackel-Pinscher-Mischung (oder so ähnlich, wir können auch nur spekulieren)). Meine (Lern-)Freizeit findet, wenn überhaupt, immer nur zwischen ungefähr 23 und 1 Uhr statt.
So, und vielleicht habt Ihr noch einen schlauen Tip für mich. Wie schon gesagt, möchte ich im Sommer gern (zum ersten Male) nach Schottland (mit Mann und Kind, ohne Hund; der macht inzwischen Urlaub bei Oma, ist zu schwierig mit den ganzen Quarantäne-Bestimmungen). Am Termin kann ich auch nichts mehr ändern, wir haben nämlich nur in der zweiten Juli-Hälfte sowohl Urlaub als auch Kindergarten-Ferien, und obendrein haben wir die Passage auf der Fähre bereits gebucht.
Ich habe jetzt im Internet nach Unterkünften gesucht, aber ich muß sagen, die sind ja wirklich schweineteuer. Gibt es wirklich nichts, was für weniger als ca. 60 Pfund pro Nacht (für 2,5 Leute, das Kind kommt ohnehin jede Nacht zu uns in Bett geklettert) zu haben ist? Mir schweben 3 Nächte Westküste vor (Oban, Glencoe, kommt nicht so d´rauf an), 3 Nächte Inverness und 6 Edinburgh. Weiß jemand von Euch etwas, das nett, kindergeeignet (und billig!!!!!) ist? Muß keine Busanbindung haben, wir nehmen ein Auto mit. Und wenn Ihr darüber hinaus noch ein paar Tips habt, was man uuuuunbedingt gesehen haben muß, wäre das auch toll! Bin ja noch ein kompletter Anfänger in Sachen "Schottland"!
Tschüß, bis bald (und vielen Dank schon ´mal)
Ulli

Gast

Beitragvon Gast » Fr Mai 28, 2004 3:48 pm

Hallo alle zusammen,

nachdem ich mich heute angemeldet habe, möchte ich mich denn neben meiner Anfrage bzgl. eines gälischen Spruches hier auch richtig "verewigen".

Wie bei vielen vorher, war es eher der Zufall (und Mona) die mich hierher gebracht haben. Es ist aber interessant zu sehen, dass die Interessen und Schwierigkeiten oft die gleichen wie bei mir sind.

Aber von Anfang an...

Mitte der Neunziger traf ich auf einer Feier einen alten Bekannten und dieser erzählte mir, dass ja nun Whisky groß im Kommen sei und so habe ich mich dann diesem Trend angeschlossen und wurde zum Kenner und Liebhaber guter Maltwhiskies.
Das man hierbei um das Thema Schottland nicht herum kommt dürfte jedem klar sein und so wurde ich ebenfalls zum Schottland Fan und seit dem hat mich dieses Thema nicht mehr los gelassen. Nachdem ich den Schottland besucht hatte verstärkte sich dies noch und ich begann mein interesse auch auf Geschichte und Sprache auszudehnen (Irgendwann hab´ ich das William Wallace Musical fertig - die wahre Geschichte) .
Tja und dann bekam ich eines Weihnachten einen dicken Wälzer geschenkt, was sich heute als kompletter Ausdruck der Internetseite "hp.eurotravel......" herausstellt.
Damit begann dann die hier schon oft beschriebene demotivation sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen.
Bis jetzt. Hier gibt es ja reichlich Tips, die ich nach und nach in meiner Freizeit (Beruf, Frau , 2(bald 3) Kinder, haus, Garten, Katze, Whisky, Musik...) abarbeiten werden und sicherlcih mich zum ein oder anderen Thema hier verewige.
Schön ist auch, dass ich nicht der einzige bin der Diana Gabaldon gelesen hat (siehe nickname - sogar eine unserer katzen heisst Jamie). Vermutlich gibt es auch welche die Riverdance besser als Lord of the dance finden.
Das hier schon beschriebene Heimweh bzw. die Sehnsucht nach Schottland, ohne große Beziehungen in das Land zu haben ist sehr interessant und scheinbar weiter verbreitet als ich dachte. Vielleicht gibt es hier ja noch weitere Aussagen zu dem Thema (eigener Thread ?)

Ich finde dieses Forum toll und nun gibt es einen Niedersachsen mehr hier

Dank noch mal an Mona für die nette Mail....

Gruß

Ralf McKenzie Welschhoff

Eanraig
Beiträge: 165
Registriert: Mo Jan 19, 2004 1:23 pm
Wohnort: Tha mi `a Köln

Beitragvon Eanraig » Fr Mai 28, 2004 4:31 pm

Hi Ulli,

ich kann Dir zwei Tipps geben:

An der Westküste, gegenüber von Ullapool (am Loch Broom) liegt das B&B http://www.torranloggie.co.uk/

Sehr nette Leute die auch eigene Kinder haben und sprechen auch noch Gälisch. Wir hatten damals ein Kinderreisebett im Zimmer aufgebaut bekommen, falls man nicht die ganze Nacht zu dritt im Bett liegen möchte ;)

Ansonsten kann ich noch folgendes B&B in Pitlochry empfehlen:

Charles Roemmele
5 Windsor Gardens, Pitlochry, Perthshire, PH16 5BE
Tel: 01796 473562 Fax: 01796 470054
croemmele [at] aol.com

Such' mal bei www.visitscotland.com nach diesem B&B auch wegen der Preise (liegen so zwischen 18-20 GBP pro person). Auch hier haben wir ein Kinderbett bekommen und es gab auch sonst keine Probleme. Auch hier wird eine Fremdsprache gesprochen, aber nicht Gälisch sondern Deutsch [img]http://images.forum.onetwomax.de/images/i22.gif"%20border="0[/img]

Sonst bietet sich in den "größeren" Städten noch an im Travel Inn, Tarvel Lodge oder Holiday Inn Express (alle im Internet zu finden, mit .co.uk) abzusteigen. Das sind zwar mehr so Motels, aber sehr praktisch wenn man mit Kindern unterwegs ist und auch nicht teuer (hängt vom Ort und dem Wochentag ab). Außerdem vermute ich, daß ihr euren Schottlandurlaub ja nicht im Hotel verbringen wollt. Oder?

Ansonsten noch viel Spaß mit Gälisch und laß Dich nicht von Teach Yourself unterkriegen, ich hab schon schlimmere Sprachkurse gesehen.

-Henrik

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Mai 28, 2004 6:29 pm

@ Ulli, wegen des Urlaubs / Unterkünfte:

in der Hochsaison ist es natürlich schon mal etwas schwierig, aber wenn ihr ein Auto habt und nicht auf bestimmte Touristen-Hochburgen fixiert seid, sollte das irgendwie doch klappen.
Was ich vorschlagen möchte, ist mal auf den Webseiten der Jugendherbergsverbände rumzuschauen, es gibt viele kleinere Herbergen auf dem Land, insbesondere die Independent Hostels, die auch Familienzimmer haben bzw wo man so was dann arrangieren kann... und das ist meist gar nicht teuer. Dafür auch ohne Frühstück, aber im Normalfall mit gut ausgestatteter Küche.
In Inverness gibt's z.b. eine Herberge, die eine kleine in sich geschlossene Wohnung mit Schlaf- und Wohnzimmer, Küche und Bad für 40 Pfund die Nacht vermietet.
www.syha.org.uk (Scottish Youth Hostel Association) und www.hostel-scotland.co.uk (Independent Hostels). Ansonsten müsste man über die Tourist Information auch noch Adressen von B+B kriegen, die vielleicht nich im Internet stehen, etwas abgelegener sind und nicht soooo teuer.
Eine andere Möglichkeit wäre, für ca. eine Woche ein Ferienhäuschen (Cottage) zu mieten, das könnte sich dann evtl. auch schon rechnen, lohnt sich aber nicht für einzelne Tage, also nicht wenn ihr rumreisen wollt.
Viel Erfolg!
Zu den Sehenswürdigkeiten: in Edinburgh ist die ganze Stadt sehenswert. Inverness hat auch eine hübsche Innenstadt und man kann sehr schön am Fluss entlang spazieren... Wenn ihr an der Westküste seid, müsstet ihr eigentlich einen Abstecher nach Skye machen... Und im Rest des Landes kenne ich mich gar nicht so aus, öhm, da haben die anderen hier sicher noch mehr Ideen. :)
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » Sa Mai 29, 2004 9:30 am

Hallo Ulli,

wenn Ihr in Edinburgh seit kann man noch einen Abstecher an die Küste nach Stonehaven machen. Das ist ein gemütlicher kleiner Fischerort und dort liegt auch Dunnottar Castle, welches nun wirklich wild romantisch ist - und vorallem nicht die absolute Tourie-Falle. Ist wirklich schön dort. Der Weg führt Richtung Aberdeen und man fährt dann auch gleich über den Firth of Forth - auch sehr nett.

Zum Thema Loch Ness (das ist natürlich Tourismus pur - also nicht vergessen den Fotoapparat um den Hals zu hängen :-) ) : Man kann Loch Ness auch auf der Seite gegenüber vom Castle hinter den Bergen unfahren - auch eine sehr schöne, ruhige Strecke. Nur vorsicht, wie überall in Schottland, oft stehen hinter der nächsten Kurve Schafe auf der Fahrbahn.

Ich wünsche Euch viel Spass in Schottland und ein bisschen neidisch bin ich auch....

Gruß

McKenzie

Gast

Beitragvon Gast » So Mai 30, 2004 10:28 pm

Hallo, hier ist Ulli.
Irgendwie kriege ich das nicht hin mit dem Einloggen, muß wohl doch noch ´mal die Gebrauchsanweisung heraussuchen; für jetzt muß es aber noch ´mal so gehen.
Zuerst einmal herzlichen Dank für die vielen tollen Tips, die ich von Euch jetzt schon bekommen habe. Habe Pfingsten demzufolge mehr oder weniger im Internet zugebracht (Kommentar meiner Familie: 'Glaubst du, du wirst IRGENDwann vor dem Urlaub noch ´mal am Familienleben teilnehmen?'), aber mein Urlaub scheint sich jetzt wieder auf bezahlbare Dimensionen zu reduzieren; ein bißchen soll ja auch noch für die Buchläden dort übrigbleiben....
Loch Ness wollte ich eigentlich auslassen,ich glaube, Schottland hat sehr viel Besseres zu bieten, und das ist ohnehin sehr viel mehr, als in einen einzigen Urlaub paßt. Was meint Ihr, kann ich "Nessie" mit gutem Gewissen auf die Reservebank abschieben??
Und noch etwas: Kann man Aufbruch in Inverness - Culloden (gründlich) besichtigen - nach Edinburgh fahren und dort (vorgebuchtes) Hostel suchen an einem Tag schaffen?
Kinder, ich freu´mich schon so!!!
Liebe Grüße
von Ulli

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Di Jun 01, 2004 10:48 pm

hallo ulli,
also der bus fährt so 3-4 stunden von inverness nach edinburgh, glaub ich. mit dem auto müsste es etwas schneller gehen.
ich persönlich finde weder loch ness noch culloden sonderlich spannend :D
auf der strecke gibt es sicherlich noch ein paar interessante dinge zu gucken...
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » Mo Jun 07, 2004 8:32 am

Hallo Claire

Ich heisse Sarah und bin auch neu im Forum. Ich lerne gerade selbständig gälisch - in der Schweiz gibt es einfach keine Kurse. Daher habe ich online gesucht und mit Taic eigentlich eine sehr gute Seite gefunden. Dort wird die Grammatik in einzelnen Lektionen beigebracht - es gibt sogar zusätzliche Übungen. Leider hat es aber auch immer wieder Fehler in der Schreibweise.
Ich selber war schon in Schottland - in den Highlands. Man fühlt sich gleich zu Hause und möchte gar nicht mehr nach Hause gehen.

Weiterhin viel Glück mit dem Gälisch-Lernen
Sarah

Gast

Beitragvon Gast » Mo Jun 07, 2004 12:15 pm

Halò a h-uile duine. Mi fhìn a th'ann - Am Misgear. 'S àbhaist dhomh a bhith aig 'SaveGaelic' ach Cuiridh mi cèilidh oirbh uile ma tha sin ceart gu leòr. 'S e Albannach a th' annam ach chan e Gaidheal a th' annam-sa. Tha mi às a' Ghalltachd agus tha mi a' fuireach faisg air Glaschu. Chan eil Gearmailtis agam tha eagal orm agus ged a tha mi ag ionnsachadh Gàidhlig cuideach an-dràsda chan eil Gàidhlig mhath agam idir. Uill sin e ma tha airson an-dràsda. Tha mi 'n dòchas gu bheil sibh uile a' cumail gu math. Mar sin leaibh.


Zurück zu „Cò mise? . . . Wer bin ich?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast