Is mise Ursula

Innis dhuinn cò thusa - - Hier stellen sich Forumisti vor
Gast

Beitragvon Gast » Sa Okt 23, 2004 4:08 am

Madainn mhath, a charaidean

Is mise Ursula. 'S ann às an Eilbheis a tha mi. Tha mi a' fuireach eadar Basel agus Zürich. Tha mi ag ionnsachaidh Gàiligh le 'Speaking our Language' (der Kurs beruht auf einer Fernsehserie und besteht aus Büchern, Kasetten und Videos). Chan eil mi a' tuigsinn gu leòr, da ich erst bei Lektion a naoi bin.

Da ich auch zu denen gehöre, die eigentlich weder etwas zu sagen haben, noch etwas sagen können, wollte ich euch eigentlich mit meine Beiträgen verschonen. Nachdem ich mich aber mit grossem Interesse etwas im Forum umgeschaut habe und die verschiedenen Postings gelesen habe, springe ich nun über den eigenen Schatten. Ich habe mir fest vorgenommen, regelmässig wenigstens ein, zwei Sätzchen zu schreiben. Vielleicht geht's ja doch.
Korrekturen sind ausdrücklich erwünscht. Erklärungen aber bitte nicht nur in Gälisch, sonst verstehe ich (noch) nichts.

Ceart ma-tha. Feumaidh mi falbh. Tìoraidh an-dràsda.
Ursula

Sleite
Beiträge: 1697
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Sa Okt 23, 2004 1:07 pm

Fàilte don Bhòrd againn!
Tha Gàidhlig gu leòr agad fhathast agus tha thu a'deanamh glè mhath! Bi snog rudeigin a leughadh bhuat bho àm gu àm. Agus bi e math gu leòr ann an Gàidhlig agus Gearmailtis!

Willkommen in unserem Forum!
Du kannst schon genug gälisch und ich denke, dass du das echt gut machst! Ichfreue mich schon, ab und zu was von dir zu lesen. Es ist auch ok wenn du halb Gälisch halb Deutsch schreibst!

Innis beagan mu do dheidhinn. De'n aois a tha thu, de'n obair a th'agad, a bheil teaghlach agad, an robh thu ann an Alba a-riamh, carson a tha thu ag ionnsachadh Gàidhlig.....

Erzähl ein bisschen über dich (ich bin seehr neugierig) Wie alt bist du, was arbeitest du, hast du Familie, warst du schonmal in SChottland, warum lernst du Gälisch

Le dùrachdan :)
Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Okt 24, 2004 11:58 am

Hallo agus fàilte don bhòrd seo!
Tha mi an dòchas gum bi e feumail agus inntinneach dhut!
Tha mòran rudan inntinneach ri leughadh an-seo, agus tha spòrs mòr againn cuideachd.
Tha thu a' dèanamh glè mhath agus bi thu a' fàs nas fheàrr is nas fheàrr.
Feuch ri beagan Gàidhlig a chleachdadh gach latha. Faodaidh tu rudan gòrach, èibhinn, ràsanach, neònach no salach a sgrìobhadh an-seo, tha sinn coma ;)

Hallo und willkommen auf diesem Forum!
Ich hoffe es wird nützlich und interessant für dich sein!
Es gibt hier viele interessante Sachen zu lesen und wir haben auch viel Spaß.
Du machst das schon sehr gut und wirst immer besser werden.
Versuche jeden Tag ein bisschen Gälisch zu gebrauchen. Du kannst hier blöde, lustige, langweilige, seltsame oder schmutzige Dinge schreiben, uns ist das egal ;)

Tha dithis boireannach eile ann an Eilbhis an-seo! Tha mi cinnteach gun toir iad fàilte dhut a dh' aithghearr cuideachd. Chan eil fios agam mu àitean ann an Eilbhis, ach 's dòcha gu bheil sibh a' fuireach faisg air chèile...

Es gibt noch zwei andere Schweizerinnen hier! Ich bin sicher sie werden dich auch bald begrüßen. Ich habe keine Ahnung von Schweizer Geographie, aber vielleicht wohnt ihr ja nahe beieinander.
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » So Okt 24, 2004 1:33 pm

Feasgar math a Slèite agus a Mhona (ich weiss leider nicht, wie der Vokativ eurer Namen lautet).

Tapadh leibh für euren netten Empfang (mein Gott, ich kann wirklich noch nichts sagen!).

Tha mi a dh’ aois 37. Tha teaghlach agam: tha balach beag agam, Mikko. Tha e a th’ aois 5. Cha robh mi ann an Alba fhathast. Ach tha mi ag iarraidh einmal nach Sky gehen und dann natürlich einen Gälischkurs belegen.

Mehr zu mir folgt später; ich muss etwas Haushalten mit meinen mageren Kenntnissen, sonst lest ihr bald meinen letzten Beitrag hier.

Ich habe gesehen, dass noch zwei Schweizerinnen im Forum sind, allerdings wohnen sie nicht gerade in der Nachbarschaft – leider.

Als ich das Forum etwas durchgesehen habe, ist mir einerseits der nette Umgangston hier aufgefallen, andererseits das hohe Niveau. Ersteres ist sehr einladend, letzteres macht es mir nicht so ganz einfach; es ist doch wirklich mühsam für euch hier, wenn ihr zum 100. Mal holprigen Anfänger-Sätze lesen müsst und inzwischen wohl schon genau wisst, an welcher Lektion von welchem Lehrmittel die betreffende Person gerade herumnagt.

Deshalb habe ich mir Folgendes überlegt. Jemand (ich glaube, Mona) hat einmal einen Link zu 4 gälischen Kinderbüchern gepostet. Ich habe mir die Bücher angeschaut. Die Sätze sind kurz und überblickbar.
Ich arbeite – wie gesagt mit ‚Speaking our Language‘. Mona hat auf ihrer Homepage richtig gesagt, dass in diesem Buch die Sätze nicht nach ihren Bestandteilen aufgeschlüsselt werden, was ein Nachteil ist. Für mich wäre es daher eine gute Übung, die Sätze der Kinderbücher in ihre Bestandteile zu zerlegen, um die grammatikalische Struktur zu erfassen und dabei natürlich auch die Wörter zu lernen. Besonders hilfreich für mich ist auch, dass die Sätze dort mit einer Sound-Datei verknüpft sind; ich höre also, was ich lernen will.
Wenn ich hier regelmässig in kleinen Brocken meine Analyse-Ergebnisse zeigen könnte bzw. euch bei den sicher auftauchenden Unklarheiten um Hilfe fragen könnte, wäre das sehr nett! Meint ihr, das könnte funktionnieren?


Dann noch eine andere Frage: ciamar a tha sibh ag ionnsachadh Gàidhlig?
Ich meine jetzt nicht, mit welchen Büchern etc., da habe ich eine Menge Tipps gefunden im Forum – Tapadh leibh!
Ich meine vielmehr, was habt ihr für eine Arbeitsmethodik, um euch z.B. das Vokabular, die Aussprache, die Orthographie etc. einzuprägen?

Ich arbeite z. B. mit einer Vokabel-Datei. Dort kann ich die unbekannten Wörter eintragen und mich dann vom Computer abfragen lassen. Aber nach 100 Wiederholungen weiss ich immer noch nicht alles oder kann es noch immer nicht schreiben oder habe, was ich einmal gewusst habe aber nicht mehr gebraucht habe, wieder vergessen. Ich frage mich, ob ich wohl besonders blöd bin?

Für die Aussprache habe ich mir heute morgen die Sound-Dateien von www.akerbeltz.com auf eine CD gebrannt (den Link fand ich auch hier im Forum, tapadh leat, a Mhìchel) und werde mir das Ganze nun während meiner täglichen Hometrainer-Stunde anhören. Allerdings muss ich noch versuchen, die vorgesprochenen Vokabeln zu übersetzen. Ich finde es nämlich frustrierend, täglich etwas zu hören, ohne es zu verstehen.

Le deagh dhùrachd
Ursula

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Okt 24, 2004 3:22 pm


Ich meine vielmehr, was habt ihr für eine Arbeitsmethodik, um euch z.B. das Vokabular, die Aussprache, die Orthographie etc. einzuprägen?


also zum einen habe ich relativ früh angefangen abendkurse bei mìcheal zu belegen und dadurch eben relativ regelmäßig an der aussprache und der erweiterung des wortschatzes zu arbeiten.

was ich nebenher von anfang an gemacht habe, war viel auf gälisch zu schreiben, z.b. schon als es dieses forum noch nicht gab auf den englisch/gälischen mailinglisten. es war mein ehrgeiz, immer so viel wie möglich auf gälisch auszudrücken, ich bin auch eine chronische plappertasche, die immer gern viel erzählt, so übt man zwangsläufig grundvokabular ;)

außerdem lese ich viel, zuerst ganz einfache kinderbücher und dann langsam gesteigert. ich lese z.b. eine kurzgeschichte, notiere mir dabei beim ersten durchgang alle wörter raus, die ich noch nicht kenne. dann schlage ich die wörter nach und schreibe mir die übersetzung dazu. später lese ich die geschichte noch mal und gucke, wieviele wörter ich jetzt schon weiß.
ein guter tip dabei ist, sich die übersetzungen nie direkt an den text dran zu schreiben, sondern irgendwo auf gesonderten blättern, ich habe zu jedem buch, mit dem ich viel gearbeitet habe, ein extra heft oder mappe mit den wörtern. so ist man beim erneuten lesen mehr gefordert zu überlegen, ob man sich an das wort noch erinnert.
normales vokabellernen mache ich gar nicht. ich lerne wörter nur beim schreiben und lesen von texten.

was sehr gut ist wegen der zunächst ungewohnten orthographie ist viel mit hörtexten zu arbeiten, die man gleichzeitig mitlesen kann. also ich habe phasenweise fast täglich mit dem litir do luchd-ionnsachaidh auf der BBC webseite gearbeitet. zunächst habe ich mir den text nur mehrmals angehört, um rauszukriegen wieviel ich schon verstehe. dann habe ich ihn mir durchgelesen und die wörter nachgeschlagen, die ich nicht kannte. dann habe ich ihn noch mal gehört, und vielleicht mitgelesen. dann habe ich vielleicht noch einige grammatische sachen näher angeschaut und/oder einige redewendungen notiert, oder manchmal habe ich versucht, eine eigene zusammenfassung oder meine meinung zu dem text zu schreiben.

sehr hilfreich und schön sind auch lieder und gedichte, weil man sich so die aussprache gut merken kann. also wenn du gern traditionelle gälische musik magst, da gibt es sehr sehr viel auswahl, oder auch runrig sind ja auch sehr beliebt, ich mag sie nur teilweise, aber ihre gälischen texte sind oft sehr klar gesungen... auch wenn sie inhaltlich schwierig sind, und die übersetzungen in den cd-heftchen eher sinngemäß und frei, so hilft es doch, den klang der worte ins ohr zu kriegen.

tja, vielleicht haben andere noch mehr tips zur arbeitsmethode, ich kann leider nicht so viel dazu sagen, da ich ziemlich intuitiv und ungeordnet lerne und im rückblick gar nicht mehr genau sagen kann, wann wie und wodurch ich bestimmte schritte vorwärts gekommen bin mit gälisch.

ich glaube, ganz am anfang ist es einfach wichtig, sich regelmäßig und oft in kleinen häppchen damit zu beschäftigen, also gar nicht zu schnell vorwärts zu gehen, sondern immer viel zu wiederholen, immer wieder sätze schreiben, sprechen, anhören, etc.

und du bist auf jeden fall herzlich eingeladen, das hier im forum zu tun. du solltest dir auch nicht den kopf zerbrechen, ob das jemanden nervt, etc.
jeder fängt mal an, und nur durchs tun kann man lernen.
es ist mir tausend mal lieber, hier den 100. anfänger zu lesen, der schreibt "is mise x agus tha mi x bliadhna a dh' aois agus tha mi ag ionnsachadh gàidhlig", als irgendwelche amerikanischen foren zu sehen, die großartig von sich behaupten, das gälisch zu retten, wo sich leute endlos über die gälische sprache unterhalten und pathetisch über ihre schottischen vorfahren schwärmen, aber seit wochen und monaten keine 3 wörter in gälisch von sich gegeben haben und auch keinerlei anstalten machen, etwas daran zu ändern.
es ist hier total faszinierend zu sehen, wie schnell diejenigen leute vorwärts kommen, die nicht groß drumherum reden sondern einfach ins kalte wasser springen und konsequent gälisch anwenden. deine schweizer mitbürgerinnen sind da übrigens ein gutes beispiel für ;)
cleachd i no caill i - gebrauch es oder verlier es.
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Sleite
Beiträge: 1697
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » So Okt 24, 2004 3:50 pm

Mna schreibt mal wieder Romane ;) Aber im Grunde stimme ich ihr da voll zu. Ich bin etwas anders vorgegangen und war erstaunt wie gut es geht!

Ich hatte die Grundlagen von einem Kurs und hab dann einen Gälischen Chat aufgemacht und gleichzeitig in meinem Buch gelernt. Beim Chatten hab ich dann das gelernte (teilweise ganz unbewusst) angewendet. Gleichzeitig hab ich mir beim Chatten immer neue Wörter aufgeschrieben und hab festgestellt, dass ich sie mir am besten merken kann, wenn ich sie einfach ein paar mal selbst verwende. Das ist dann zwar schlechter Stil, aber sie bleiben hängen! Und so hab ich nach 2 Jahren plötzlich gesehen,w as ich alles schon kann und kann mich nicht daran erinnern aktiv Vokabeln gelernt zu haben. Zusätzlich hat man Spaß und kann sich in bisschen locker unterhalten. Kannst ja einfach mal vorbeischauen (http://groups.msn.com/gaidhlig Dienstags für Anfänger)

Damit du nicht immer nur schreibst, solltest du auch viel Musik hören oder Radio nan Gàidheal oder Litir do Luchd-Ionnsachaidh . die findest du auf der BBC Alba website. Selbst wenn du nicht alles verstehst, irgendwas bringt's immer!

Naja und wie gesagt, schreib am besten jeden Tag oder wenigstens einmal in der woche was hier hin. wir verbessern's dir, wenn du willst. auchwenn du dichwiederholst oder total langweiliges Zeug brabbelst! Tun wir das nicht alle?

Le gach deagh dhùrachd
Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Gast

Beitragvon Gast » Mo Okt 25, 2004 7:38 am

Hallo Ursula
Ich gehöre zu den zwei Schweizerinnen hier im Forum. Was Mona und Slèite bis jetzt geschrieben haben, stimmt auch auf mich mehr oder weniger zu. Ich lerne die Vokabeln mit dem "Vokabeltrainer für Windows", obwohl ich da auch nicht alle Wörter von Beginn an kann (doch fünf Minuten am Tag genügen - nach einer Woche kann ich sie dann im Schlaf). Ausserdem - naja wenigstens früher und ich will auch wieder damit beginnen - hilft der Chat enorm viel, da man dort sein Erlerntes anwenden kann. Natürlich - wenigstens für die Aussprache - höre ich auch viel gälisches Radio, um die Worte gesprochen in einem Zusammenhang zu hören. Ausserdem heisst es sonst nur noch: Üben, Üben, Üben und natürlich das Erlernte so oft wie möglich anwenden.
Wo genau aus der Schweiz kommst du eigentlich her? Vielleicht können wir drei Schweizerinnen ja mal was abmachen.
Le dùrachdan
Mòrag

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Mo Okt 25, 2004 8:03 am

bestellt euch doch den mìcheal mal für einen sonderkurs in die schweiz :D
aber behalten dürft ihr ihn nicht, wir wollen ihn wiederhaben!
;)
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Mo Okt 25, 2004 10:54 am

Das ist ja fein, es kommen regelmäßig zwei Schweizerinnen nach Bonn zum Lernen, dann sinds ja schon fünf. Es freut mich, wenn ich lese, daß das Forum nützlich für euch ist. Ihr könnt sicher sein, daß ihr hier jede Hilfe bekommt, die ihr fürs Gälische braucht.
Und immer schön merken: Es gibt keine dusseligen Fragen - höchstens dusselige Antworten - aber das kann ja auch Spaß machen.
Tha mi an dòchas gum bith am bòrd-brath feumail dhuibh.
Ich hoffe,daß Forum ist nützlich für euch.


Mìcheal

PS: Bißchen eigenwerbung:-)
Kauderwelsch Band Nr. 172 Schottisch-Gälisch Wort für Wort - Reise Know-How Verlag ISBN 3-89416-352-6
Grammatik, Beispielsätze und deutsche Aussprachehilfen 7.90 Eu - gibt´s auch in der schweiz in jeder Buchhandlung
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Gast

Beitragvon Gast » Mo Okt 25, 2004 11:46 am

Madainn mhath, a charaidean

Tha mi a' fuireach ann an Ueken (faisg air a' Frick).
Wir können uns gerne einmal Treffen - aber seid gewarnt: ich kann noch fast nichts.

Tha mi duilich, ach tha cabhag orm. Deshalb (nicht nur deshalb :( )schreibe ich den Rest auf Deutsch. Aber ich werde mich redlich bemühen, und es immer wieder auch auf Gälisch versuchen.

@Michael: Den Kauderwelsch-Band habe ich natürlich bestellt, bevor ich mich hier angemeldet habe - so quasi als Eintrittsbillet. Zum einen kann ich ihn DRINGEND brauchen, zum anderen finde ich schon, dass man Leute, die so viel Zeit investieren wie du in dieses Forum, auch unterstützen soll.

Gerne würde ich nach Bonn zu einem deiner Kurse kommen, aber das liegt wohl vorerst aus verschiedenen Gründen nicht drinn.

Tìoraidh an-dràsda
Ursula

stjarna*
Beiträge: 186
Registriert: Di Jun 29, 2004 2:28 pm
Wohnort: Hattingen

Beitragvon stjarna* » Mo Okt 25, 2004 9:13 pm

@ Kahi: Fàilte an-seo :) du wirst bestimmt viel spaß hier im forum haben :)

@ Morag: was ist das denn für ein vokabeltrainer?? wo bekommt man den her???

Claudia
** Strebe nach Wissen und sei es in China (Hadith) **

Gast

Beitragvon Gast » Di Okt 26, 2004 3:31 am

Madainn mhath, a ghraidh (wie lautet der Plural davon?)(wohlverstanden, meine Einlogzeit ist nicht die Zeit, in der ich ins Bett gehe, sondern die Zeit, in der ich aufstehe :) ).

An seo einige weiter Sätzchen zu mir:

Is toigh leam èirigh früh. Tha e gu bhith trì uairen an-dràsda; tha e oidche agus tha e fliuch, an sin tha an t-uisge ann.

Dè an obair a th'annam? Chan eil saor, peantair, clèireach, ministear bhànrigh, poileas tuathanach, nurs, dotair, tidsear, còcaire (is beag orm còcaireachd!!), dràibhear (is beag orm dràibheadh idir!! Ich kann es nicht einmal) ... a th' annam. (Muss ich jetzt die Wirklichkeit an die Sprache oder die Sprache der Wirklichkeit anpassen? :confused:)
Tha mi ag obair aig an taigh, ach chan eil bean-taighe.

Ich habe Französisch und Deutsch studiert, dann u.a. Computerhandbüber geschrieben, als Lektorin bei Reader's Digest gearbeitet (genau 2 Monate; dann hat Amerika die Redaktionen in der Schweiz geschlosse, und das, nachdem ich meine ungekündigte Stellung für diese Redaktionsstelle aufgegeben hatte :x ); dann war ich wissenschaftliche Assistentin beim Vizepräsidenten des ETH-Rates (ist jene eidgenössische Behörde, die die beiden eidgenössischen technischen Hochschulen sowie die verschiedenen eidgenössichen Forschungsanstalten unter sich hat); dort habe ich vor allem die Vorträge und Reden meines Chefs vorbereitet. Das Niveau war aber so unglaublich hoch (ich habe die Gedanken meines Chefs oft nicht mehr verstanden :P ) und der Druck entsprechend auch, dass das neben einem Kind einfach nicht mehr zu machen war; zudem hat es mich auch nicht wirklich interessiert. Tja, jedenfalls habe ich die Stelle nach einem ziemlichen Zusammenbruch aufgegeben und eine Weile noch als Qualitätsmanagerin gearbeitet. Da ich dabei aber auch nicht gesünder geworden bin, haben mein Mann und ich in diesen Sommer beschlossen, dass ich bis auf weiteres zu Hause bleiben und an meiner Dissertation arbeiten kann. Daneben mache ich noch so einiges andere, doch dazu später.

Mar sin leibh an-dràsda. Chì mi a-rithist sibh.
Ursula

Gast

Beitragvon Gast » Di Okt 26, 2004 7:14 am

Hallo
@ Stjarna: Den Vokabeltrainer habe ich gratis aus dem Internet runtergeladen. Unter folgender Adresse (http://www.hemmer-online.de/vokabeltrainer/sites/downloads/inhalt.html) kannst du ihn bekommen. Ich finde ihn recht gut, doch es gibt noch andere Programme, die in ähnlicher Weise funktionieren. :)
Le dùrachdan
Mòrag

stjarna*
Beiträge: 186
Registriert: Di Jun 29, 2004 2:28 pm
Wohnort: Hattingen

Beitragvon stjarna* » Di Okt 26, 2004 9:00 pm

mòran taing,a mhorag! werde ich morgen mal in angriff nehmen ;)

@kahi: komm doch mal in den anfängerchat dienstags ab 21 uhr,wenn du zeit hast.da kann man toll üben und quatschen :)

S*
** Strebe nach Wissen und sei es in China (Hadith) **

Gast

Beitragvon Gast » Mi Okt 27, 2004 5:03 am

@stjarna*

Is toigh leam tighinn chatten. Ach tha mi a' dol a-mach ann Dimàirt.

Die nächsten paar Dienstag Abende mache ich einen von der Polizei organisierten Selbstverteidigungskurs für Frauen (ist sehr nützlich und interessant!).

Wenn der dann fertig ist, könnte ich es ja einmal versuchen; aber vielleicht erst in ein paar Wochen. Bis ich bei meinem jetzigen Wissensstand verstehe, was ihr sagt oder geantwortet habe, habt ihr euch längst alle wieder ausgelogt :(
Tìoraidh
Ursula


Zurück zu „Cò mise? . . . Wer bin ich?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast