Gälisch lernen

Innis dhuinn cò thusa - - Hier stellen sich Forumisti vor
Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Mi Jan 05, 2005 9:01 pm

Hallo, Elke!

Schön, daß Du da bist. Ich hab´genauso angefangen wie Du (D. Gabaldon gelesen und dann plötzlich gemerkt, daß ich schon süchtig war

Code: Alles auswählen

 ;)
) Ich habe mit einem Lehrbuch mit CD angefangen, bis ich die Grammatik dort nicht mehr begriffen habe. Dann habe ich hier im Forum die "Taic"-Seiten gefunden, die nach meinem Empfinden die Grammatik wunderbar erklären, die ich aber ohne besagte CD´s nicht hätte aussprechen können(ob ich´s jetzt kann, sei hier besser nicht näher betrachtet

Code: Alles auswählen

 :(
). Seitdem lerne ich mit beiden parallel, damit komme ich am besten zurecht. Nur Mut!

Code: Alles auswählen

 :D


Liebe Grüße
von Ulli
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Gast

Beitragvon Gast » Do Jan 06, 2005 12:11 pm

Hallo Ulli,
liebe Grüße in den hohen Norden.
Danke für Deinen Ratschlag, werde ich auf jeden Fall beherzigen.
Was hattest Du denn für ein Lehrbuch und was für CD´s, ?
Das mit der Aussprache macht mir am meisten Sorgen, ist halt blöd, wenn man niemanden hat, der einen korrigiert. Vielleicht sollte man ab und zu mit jemandem hier aus dem Forum telefonieren :)
Ich werde mich auf jeden Fall reinknien, denn ich glaube, wenn die ersten Hürden genommen sind, fällt es leichter mit der Zeit.
Wäre schön, öfter von Dir zu hören, bzw. zu lesen.

Bis dann
Elke

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Do Jan 06, 2005 12:37 pm

Hallo Elke,
schau doch mal, ob du vielleicht irgendwann zu einem der Wochenendkurse von Mìcheal kommen kannst... das lohnt sich auf jeden Fall! Es gibt immer einige Leute, die von weit her anreisen... :)

Hast du dir den Link vom gälischen Radio mal angeschaut? Mit diesen Lektionen kann man am Anfang schon mal ein bisschen üben.
Ansonsten benutzen die meisten wohl das "Teach yourself" Lehrbuch, das hat auch Hörmaterial. Es ist nicht optimal, aber ganz brauchbar. "Colloquial Scottish Gaelic" oder "Gaelic in 3 months" sollen auch ganz nett sein.

Mìcheal, so langsam musst du wirklich mal mit Fernkursen anfangen, hmm? Es gibt sicher viele Leute, die gern Gälisch per Telefon machen würden :)
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » Do Jan 06, 2005 12:46 pm

jaaaaaaaaaaaa... :D
Ich arbeite dran.

Mìcheal

FS: ohne log in ausnahmsweise

Gast

Beitragvon Gast » Do Jan 06, 2005 3:06 pm

Hallo Mona,
ja, den Link hab ich mir angeschaut, aber ich kann leider nix hören, muss erst mal einen neuen Player installieren.
Bis ich mein Buch und meine CD kriege, übe ich halt mit dem, was ich im Internet zusammengesucht und ausgedruckt habe. Das klappt auch soweit für den Anfang, wobei mir natürlich die Aussprache fehlt.
Wichtig ist denke ich erst mal auch ein wenig ein Gefühl für die Sprache zu bekommen und bei dem, was ich ausgedruckt habe, sind auch viele grundsätzlichen Dinge beschrieben, die man einfach so wissen muss und das hilft ja schon mal weiter. Ich hab auch noch CD´s mit gälischen Liedern, wobei ich halt nicht sagen kann, ob es schottisch-gälisch ist (noch nicht). Na ja, mühsamm ernährt sich das Eichhörnchen, oder? :)
Für mich als ungeduldiger Mensch der nach dem Motto lebt: "lieber Gott, gib mir Geduld, aber beeil dich !" ist das eine gute Lektion.
Auf jeden Fall kann ich es gar nicht erwarten im Forum mal meinen ersten gälischen Satz loszuwerden.
Das mit dem Kurs bei Micheal werde ich auf jeden Fall auch im Auge behalten, vielleicht findet sich bei mir in der Nähe ja noch jemand, der mitmacht, ich hatte mir überlegt, mal eine Anzeige in der Zeitung aufzugeben.
Alos bis dann wieder
und liebe Grüße
Elke

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Do Jan 06, 2005 3:28 pm


Ich hab auch noch CD´s mit gälischen Liedern, wobei ich halt nicht sagen kann, ob es schottisch-gälisch ist (noch nicht).


Was für Sänger / Gruppen sind das denn, erzähl mal? Vielleicht kann jemand hier was dazu sagen.



Für mich als ungeduldiger Mensch der nach dem Motto lebt: "lieber Gott, gib mir Geduld, aber beeil dich !" ist das eine gute Lektion.


Ha! Ich weiß genau was du meinst :D

Ich weiß nun nicht, ob du es an anderer Stelle hier schon erwähnt hast, aber in welcher Gegend wohnst du denn ungefähr? Hier sind Leute aus ganz Deutschland, aus der Schweiz, usw. Vielleicht findet sich ja noch jemand für persönlichen Austausch.
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Do Jan 06, 2005 4:45 pm

Hallo, Elke
ich habe mich an beiden schon versucht, sowohl am "Teach yourself G."als auch am "Colloquial Scottish Gaelic", beide mit CDs. Von der Aufmachung her sind beide fast identisch, das CSG gefällt mir persönlich ein kleines bißchen besser (vom Inhalt der Texte und der Auswahl an Vokabeln), das ist aber Geschmackssache. Was mich an beiden gleichermaßen stört, ist eben, daß in den Texte ständig Sachen stehen, die grammatikalisch noch nicht dran waren, so daß man dauernd grübelt "wieso steht da jetzt... und nicht...", wie man selbst es erwartet hätte. Man kann ohne Lehrer also nicht üben, indem man z.B. durch den Austausch eines Wortes einfach analog einen anderen Satz bildet. Mit den Taic-Seiten als Ergänzung geht´s dann aber eben doch! Und die Aussprache und das Verstehen...tja, das ist auch mein großes Problem...

Code: Alles auswählen

 :(
Alle Versuche meinerseits, über Internet Radio zu hören oder auch nur Audio-Dateien, produzierten bisher nur Abstürze...

Code: Alles auswählen

 :x


Bis bald!
Le dùrachd
Ulli
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Gast

Beitragvon Gast » Sa Jan 08, 2005 11:16 am

Hallo mona,
also die CD´s sind wohl irisches gälisch. Der Titel eines Liedes heißt Tà na bàid und die andere CD ist die Musik von Riverdance.
Anscheinend soll ja Runrig gut sein, hab ich zumindest hier im Forum irgendwo gelesen. Kennst Du die Gruppe?
Ich komme übrigens aus Baden-Württemberg, so ca. 40km vom Bodensee entfernt. Wir wohnen auf einem kleinen Dorf mit ca. 750 Einwohnern, na ja, nicht gerade der Nabel der Welt :)
meine Lernerei macht Fortschritte, da ich dank Deinem Rat die Lektionen auf der BBC-Seite durcharbeite. Für`s Erste finde ich das gar nicht schlecht. Hab mich mal noch auf anderen Seiten umgesehen, wo es dann an`s Eingemachte geht, mit komplizierter Grammatik usw. Da könnte man aber dann schon gleich die Flinte in`s Korn werfen. Ich kapier ja noch nicht mal, was das auf Deutsch alles heißt. Hilfe, wie soll ich das jemals lernen? Tja, wenn man so wie ich 43 Jahre alt ist und wieder mit lernen anfängt ist es doch ganz schön schwer, auf jeden Fall hat mein Mann gemeint, ob ich nicht was "normales" lernen kann. Nein, kann ich nicht, dass wär ja langweilig, oder?

Tapadh leat für Deine Bereitschaft zu helfen.
Bis dann wieder
Elke

Gast

Beitragvon Gast » Sa Jan 08, 2005 11:23 am

Hallo Ulli,
mit dem Radiohören übers Internet klappt es bei mir. Hab jetzt auch mal ein paar Seiten im Internet gefunden auf der ein paar grundsätzliche Sachen erklärt sind, auch zur Aussprache, dass hilft ganz gut weiter.
Das Problem für mich ist halt auch, dass ich nur noch ein wenig Schulenglisch kann und da wird es halt mit Lernmaterial Englisch-Gälisch schwer. Aber ich lass mich mal nicht unterkriegen. Hab mir schon überlegt, eine Anzeige bei uns in der Zeitung aufzugeben, um vielleicht jemanden zu finden, der mir Unterricht gibt, mal sehen, ob sich jemand meldet.
Ich wünsch Dir heute noch einen schönen Tag, bei uns ist strahlender Sonnenschein seit gestern und es ist warm wie im Frühling, da geh ich jetzt mal laufen und heute mittag zum Reiten, in der frischen Luft kriegt man den Kopf so schön frei.
Liebe Grüße in den Norden
Elke

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Sa Jan 08, 2005 3:14 pm

Hallo, Elke!

Du reitest auch? Wunderbar, ich mach das immer so, daß ich den armen Viechern beim Ausreiten erzähle, was ich gerade gelernt habe und die neuen Vokabeln vorbete (Und für den Fall, daß mir gerade etwas ´mal nicht mehr einfällt, habe ich meinen Spickzettel in der Jackentasche, damit ich mich an dem einen Wort dann nicht festbeiße!)

Damit ist die Zeit gut genutzt, weil ich sowieso mehr oder weniger die ganze Zeit mit meinem Pferd rede...und ich habe bestimmt jetzt das gebildetste Pferd in der ganzen Umgebung!

Code: Alles auswählen

 :P
In der Halle trau ich mich das aber nicht, die anderen Reiter gucken dann immer so komisch...

Code: Alles auswählen

 ;)


Leis gach deagh dhùrachd (´mal alle "viele Grüße"-Varianten von Micheal durchprobieren...)

Ulli
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Sleite
Beiträge: 1683
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Sa Jan 08, 2005 4:53 pm

@Elke
Also ich kenne Runrig sehr gut und würde mich auch als Fan bezeichnen. Das ist die Band, die mich vor einigen Jahren auf die Idee gebracht hat, Gälisch zu lernen. Sie machen so ne Mischung aus Rock, Pop und tradiitionell Schottischem. Sie singen auf Englisch und Gälisch. Es ist auf jeden Fall super, sie zu hören, um sich an den Klang und die Aussprache der Sprache zu gewöhnen.

Zum Thema lernen:
Mach langsam. Lern erstmal die erste Lektion. Wenn du die beherrschst, machst du die nächste. Guck nicht zu viel nach vorn, was da alles noch kommt, sondern konzentrier dich lieber auf das was du gerade machst und wiederhol ab und zu mal die vorigen Lektionen. Viele Sachen sehen unglaublich kompliziert aus, und man neigt dazu, die Flinte ins Korn zu werfen. Aber wenn du Schritt für Schritt vorgehst und nicht zu weit vorgreifst, erklären sich neue Dinge oft ganz einfach oder sogar fast von selbst. Eile bringt da einfach nichts. Motivation ist natürlich toll, und wenn dir die ersten Lektionen zu langweilig werden, kannst du ja auch schonmal was anderes angucken, aber fang dann nicht noch an zu rätseln. Übe lieber ein paar Sätzchen an den Grammatik-Themen, die du schon gelernt hast. Eine Lektion vorausschauen ist nicht so schlimm, nur nicht gleich die nächsten 5 anschauen und schon gar nicht denken "oh das schaff ich nie". Man schafft es nämlich doch. Wenn du mal absolut ncht weiterkommst, frag uns, besuch den Chat, und zur Not lässt du auch mal was weg und guckst später nochmal drauf.

Es gibt ein schönes Zitat von Runrig, das sich viele von uns mal durch den Kopf gehen lassen könnten (ich schließ mich da ein)

Those who stride too far too soon will not hold pace.
Only the calm will win the race


Suas leis a'Ghàidhlig!
Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Gast

Beitragvon Gast » Sa Jan 08, 2005 6:53 pm

Hallo Ulli
*freu* Du reitest also auch, na, da haben wir ja schon zwei Dinge gemeinsam.
Hast Du ein eigenes Pferd? Ich reite bei Bekannten einen Haflinger. Ich weiss nicht, ob es ihm gefallen würde, wenn ich gälisch rede, ich probier es aber mal aus. War heut mittag ausreiten, bei frühlingshaften Temperaturen und strahlend blauem Himmel, einfach herrlich. Das mit dem Zettel in der Tasche ist ne gute Idee. Ich mach es bei allem was ich mir merken will so, dass ich mir die Sachen am Arbeitsplatz aufhänge und wenn ich zwischendurch Zeit habe, rufe ich es mir ins Gedächtnis und hab dann die Zettel als Gedankenstütze. So verinnerliche ich das ganz schnell.
Wenn Du magst, kannst Du mir ja auch mal eine Mail schicken, dann können wir uns ja auch mal über Pferde austauschen, damit wir die Leute hier im forum nicht langweilen :)
Also bis dann
Elke

Gast

Beitragvon Gast » Sa Jan 08, 2005 6:59 pm

Hallo Sleite,
das sind wunderbare Tipps, genau was ich brauche und so werde ich es auch machen. Eine CD von Runrig werde ich mir so schnell wie möglich besorgen, in der Hoffnung, dass auch die Texte mit dabei sind.
Jetzt müsste der Tag nur noch 36 Stunden haben, damit ich alles unterbringen könnte, was ich machen will, dann wär es perfekt.
Wünsche Dir noch ein schönes Wochenende

Elke

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » So Jan 09, 2005 8:43 pm

Hi, Elke!

Gern, ich mail´Dich ´mal an. Um das hier breitzutreten, müßte ich wohl wirklich alles auf Gälisch schreiben, das würde ich uns beiden gern für den Anfang ersparen!

Code: Alles auswählen

 :D


Leis gach deagh dhùrachd

Ulli
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!


Zurück zu „Cò mise? . . . Wer bin ich?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast