Noch ne stumme Mitleserin!

Innis dhuinn cò thusa - - Hier stellen sich Forumisti vor
Gast

Beitragvon Gast » Di Jun 07, 2005 9:59 pm

Tach zusammen!
Endlich ist es soweit: nach tagelangem stummen mitlesen raffe ich mich auch mal auf mich vorzustellen! Also mit richtigem Namen heisse ich Esther und nicht Piperin! Ich bin im Dezember 67 auf die Welt gepurzelt und verdiene meine Brötchen in einem Pharmaunternehmen als Chemielaborantin! Ich hab zwar kein Ehegespons, aber nen superlieben Freund, einen Sohn von 11 Jahren und eine Tochter von 15 Monaten. Dazu noch zwei Stubentiger und reichlich Musikinstrumente. Musik ist seit ich denken kann meine große Leidenschaft...... seit ich klein bin faszinieren mich die Klänge des Dudelsacks -sehr zum Leidwesen meiner Eltern :D ! Langer Rede kurzer Sinn: Nachdem ich Schule und Ausbildung erfolgreich hinter mich gebracht habe stand mein Vorsatz fest: ICH SPARE FÜR EINEN EIGENEN DUDELSACK UND LERNE SPIELEN!! Naja, wie es so ist, wenn man/frau sich etwas vornimmt: es kam ganz anders -siehe oben! Aber nach ein paar Jährchen geduldigem Wartens stellte ich plötzlich folgendes fest: SOWOHL SPARSCHWEIN, ALS AUCH TERMINKALENDER LASSEN DAS DUDELSACKSPIELEN ZU !!! JUBEL!! :D Also machte ich mich auf in die große weite Welt des Internets und forschte und forschte und fand: EINEN LEHRER DIREKT UM MEINE ECKE !!! :D Juhu mein Traum konnte wahr werden!!! Nun fragt ihr Euch wahrscheinlich was hat das mit Gälisch zu tun?!?! SEHR VIEL!!! Wenn jemand so richtig verdudelt ist und brav und artig schottische Liedchen trötet, dann wird er zwangsläufig mit Gälisch konfrontiert! Und je mehr ich von der Sprache hörte, um so faszinierender fand und finde ich sie! Sie ist einfach Musik in den Ohren und kann einen genauso "verdudeln", wie gleichnamiges Instrument! Eines Tages begab sich dann diese wunderschöne Geschichte: Mein geduldiger Lehrer ist eben jener Thomas Zöller mit dem der Michael diese herzzerreissend schöne Kombination aus gälischem Gesang und Dudelsackmusik vorträgt! Und wie sollte es anders sein -vom ersten Konzert an hat mich der gälische Gesang gefesselt! Und nun dürstet es mich nach mehr......
Ich hatte ja schon vor einiger Zeit -ähm ich glaub es is gut ein Jahr her- mit dem selben Vorsatz hier schon mal geschrieben und wollte fleissig sein! Aber ich muß gestehen: Da kam mein Töchterlein dazwischen und Mami von einem Säugling zu sein ist ein Fulltimejob! Da bleibt keine Zeit zum lernen...... Naja Kinder wollt ich nun keine mehr kriegen- der große braucht mich nur noch so nebenbei und die Lütte kann sich auch schon mal alleine beschäftigen und so dachte ich ich könnt jetzt den alten Vorsatz mal wieder beleben ;-) !
So ein paar Brocken Gälisch hab ich ja schon durch fleissiges Zuhören aus Michaels Liedern aufgeschnappt, aber irgentwie ist noch nix wirklich brauchbares dabei :P .... Das soll sich nun hiermit ändern! Ich hab mir vorige Woche den Kauderwelschband nebst zugehöriger CD schicken lassen und nun gibt´s kein Zurück! Ein einziges großes Problem hab´ich allerdings: ich hab ein gruseliges visuelles Gedächtnis! Dafür lern ich rasend schnell durch zuhören -die CD kann ich schon zu einem guten viertel auswendig- aber glaubt ihr ich würde meine Gälischbröckchen als geschriebenes Wort irgentwo wieder erkennen? Fehlanzeige!! Das Buch geht irgentwie überhaupt nicht an mich ran -Michael verzeih mir, es ist nicht Deine Schuld, es geht mir generell bei Sprachlehrbüchern so *grins*! Sprachen leben ja auch davon gesprochen zu werden -oder?! Naja und nu sag mir mal einer, wie ich hier im wunderschönen Taunus einen gälischen Muttersprachler auftreiben soll, der mich geduldig korrigiert und mir die Sprache einigermaßen näher bringt!?! JA, werden jetzt einige von Euch sagen mach doch einfach einen Kurs beim Michael.... joh, joh des ist leichter gesagt, als getan! Ein Fastehegespons, zwei Kids, zwei Stubentiger und ein ausgewachsener Dudelsack, die fordern einen ganz schön! Da hat immer einer was einzuwenden, wenn´s darum geht mal für ein Wochenende rauszukommen..... Nun denn Frau hofft so lang sie lebt! -Vielleicht wird´s ja noch!
Aber eventuell hat ja jemand von Euch einen Tipp, wie ich mir den Einstieg in´s geschriebene Gälisch schmackhaft erleichtern könnte..... hören und sprechen ist wie gesagt kein Thema! Des funzt!
Sodel nu hab ich aber genug geschrieben...... jetzt geht´s ab in´s Körbchen....
Gute Nacht allezusammen und bis bald mal wieder in diesem Theater! Vielleicht dann auch mit meinen ersten geschriebenen gälischen Wörtern *hochundheiligversrechzulernen*!
Liebe Grüße aus dem Taunus,
Esther

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » Di Jun 07, 2005 10:20 pm

Fàilte ort, Piperin, Willkommen im Forum!

Das ist leider bei Gaelisch etwas schwierig am Anfang, bis man raus hat, wie die verschiedenen Buchstaben Kombinationen ausgesprochen werden. Aber es hilft auf alle Faelle, wenn du ein gutes Gehoer fuer Sprachen hast. Echt schade, dass wir nicht ueber's Internet miteinander reden koennen, dann koennte ich dir sicher helfen.

Fuer die authentische Aussprache waere es natuerlich am besten, wenn du in die Highlands kommen wuerdest, irgendwann, hier an's College oder auf die aeusseren Hebriden.

Tja, aber mit Michael's CD und Buch hast du auf jeden Fall schon mal einen guten Start. Was meinst du genau mit 'Mainhatten'? Spielst du in einer Pipe Band? Davon gibt es ja mitlerweile erstaunlich viele in Deutschland. Erzaehl doch mal... ;)

Und wenn du Fragen hast, dann bist du hier genau richtig!

Beannachd leat
Ùna
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Mi Jun 08, 2005 8:45 am

Hallo Esther,
fàilte an-seo! Herzlich willkommen hier!
Hmm, gibt es hier nicht noch mehr Leute aus deiner Umgebung? Ich bin ja für alles, was sich südlich von Bonn (ungefähr) abspielt, eine geographische Niete, aber ich meine, es gäbe noch einige Gälischlerner in deiner Ecke...
Was das Lesenlernen angeht: vielleicht hilft es schon, wenn du dir ab und an bewusst mal 5 Minuten Zeit nimmst, einen Text zu hören und gleichzeitig mitzulesen. Das kann vom Kauderwelsch sein, oder du besorgst dir noch das eine oder andere Material dazu. Ein weiterer Schritt wäre, erst den Text anhören und mitlesen, dann versuchst du nachzusprechen (kann ruhig aus der gehörten Erinnerung sein, aber mit dem Text vor Augen!), und dann hörst du ihn dir noch mal Satz für Satz an (Pause drücken beim CD-Player), und versuchst, die Wörter selber aufzuschreiben. Ich denke mir, auch wenn das am Anfang "schlimm" aussieht, hilft es schon, wenn du das einige Wochen lang regelmäßig machst (immer nur ein bisschen, mit ein paar kurzen Sätzen oder einem Dialog aus einem Lehrbuch), und dann wirst du sehen, wie sich der Buchstabensalat aufklärt :)
Viel Erfolg!
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » Mi Jun 08, 2005 9:23 am

Fàilte romhat, a Phiper,

pìobaire eile mar tha - glè mhath. Also noch eine Piperin, dann sind wir hier ja schon zu dritt (macjack und mich gerechnet). Oder hat sich noch jemand versteckt? Ich hatte zwar keine Lehrer (außer ein oder zwei Kurzkursen), aber ich will ja auch kein Profi werden. Mit Thomas Zöller habe ich auch schon gemailt, zu seiner Erfahrung mit Border Pipes und vor einer Woche habe ich sie bekommen, direkt abgeholt bei Nigel Richard in E'burg - jetzt heißt es, Blasebalgtechnik üben :)
Vielleicht sieht man sich ja doch mal in Bonn bei einem Gälisch-Event, dann können wir einen Arbeitskreis gälisches Pipen eröffnen ;)

Olaf

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Mi Jun 08, 2005 9:28 am

Hallo, Esther, herzlich willkommen! :)

Als ich zuerst Deinen Text las, dachte ich: Meine Güte, was schafft sie denn noch alles! :D Ich denke, das ist ja schon eher ein 3-Personen-Job, den Du da machst...und dann auch noch eine neue Sprache! Ich selbst bin jedenfalls beim Lesen immer kleiner geworden; leider habe ich keinen wirklich schlauen Tip, wie man die Sache von der Zuhör-und-gleich-merken-können-Seite angeht, ich bin nämlich das genaue Gegenteil. Mir fällt es schwer, den Klang in´s Ohr zu kriegen, dafür kann ich mir leicht das merken, was man gemeinhin "Buchstabensalat" nennt; konnte mir auch noch nie eine Melodie merken, ohne als "Krücke" den Text zu lernen ... aber ich könnte mir denken, daß Du dann vielleicht mit einem Lehrbuch mit CDs gut bedient sein könntest. Dazu findest Du auch schon einiges hier im Forum.
Übrigens... dachte immer, Main-hatten sei ein Wortspiel für "Frankfurt"... wo ist´s denn nun wirklich?

Liebe Grüße und schön, daß Du hier bist
Ulli :D
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Sleite
Beiträge: 1687
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Mi Jun 08, 2005 12:01 pm

Hallo Esther!
Herzlich Willkommen bei uns!
ZUm Thema Hören und Lernen:
Generell ist jeder ein anderer Lerntyp: Ulli ist eindeutig ein visueller Typ und muss immer sehen was sie hört. Ich selbst würde mich auch dazu zählen, wobei ich die zwei Methoden persönlich stark von einander trenne. Generell muss ich Wörter sehen (oder mir beim Hören vorstellen, wie man sie schreibt) bevor ich sie verstehe... Das liegt wohl daran, dass ich Gälisch immer über's Schreiben gelernt habe. Andererseits hab ich auch sehr viel der Aussprache (unabhängig von der Wortbedeutung) über das Musik-Hören gelernt. Wobei ich denke für die Aussprache an sich ist es super, nur zu hören, weil man sich, besonders bei Gälisch und Englisch) sehr schnell von der Orthographie ablenken lässt und plötzlich Buchstaben ausspricht, die man eigentlich gar nicht hört, sie aber sieht.

Du findest sicher schnell heraus was für ein Lerntyp du bist und dann kannst du ja eine gute Mischung der Methoden nehmen und akzentuieren, was für dich hilfreich ist. Ich denke beim Hören schleicht sich auchg viel gutes ein, was du gar nicht so bewusst wahrnimmst.

Viel Spaß beim Lernen!
Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Gast

Beitragvon Gast » Mi Jun 08, 2005 8:02 pm

Hallöchen zusammen!
Vielen Dank für das Herzliche Willkommen im Forum!!! Na denn will ich die Forumisti mal aufklären: meine Heimat ist Kelkheim im Taunus, also mitten zwischen Frankfurt und Wiesbaden! So nun zu meinem "3-Personenjob": ehrlichgesagt manchmal fühle ich mich auch so als müsste ich an X-Stellen gleichzeitig sein, um alles gebacken zu kriegen -omnipräsent sozusagen ;-) ! Mit der Zeit und mit einem SEHR geduldigen und lieben Fastehegespons kriegt frau ziemlich viel auf die Reihe!!! Und frau lernt Abstriche zu machen..... einen blitzeblanken Haushalt zum Beispiel werdet ihr bei mir nicht finden!
Vielen Dank auch für die Tipps zum Thema lernen..... ich werd mal versuchen CD zu hören und gleichzeitig im Buch mitzulesen! Ich bin mal gespannt was dabei rauskommt, denn ich bin definitiv ein "Ohrlerner"! Was glaubt ihr wie ich engl. und franz. Vokabeln gelernt hab? Na ich hab sie mir selbst auf Kassette gesprochen und 3-4 mal angehört und sie sassen -naja jedenfalls für ein "gut" im Vokabeltest hat´s gelangt!
@Olaf: Du hast echt ne Borderpipe von Nigel? Oh, wie ich vor Neid zerplatze!! Das sind die Weltbesten Pipes! Davon träum ich noch.... Joh ein Workshop für gälisches Pipen, des wär fein, ich glaub da wär der Herr Zöller auch für zu begeistern -wenn er denn endlich von seinem Studium heim kommt ;) ! Behalte das mal im Hinterstübchen und erinnere mich öfter mal dran...... Meines Wissens nach wollte er auch mal wieder einen Dudelsackworkshop paralel zu Michaels Liederworkshop anbieten, so dass am Ende Piper und Sänger etwas gemeinsam vortragen können.... Ach übrigens mein Fastehegespons ist auch ein Piper ;-), aber ihm fehlt die Motivation sich Gälisch selbst beizubringen....
@Unà: Pipeband, joh schön wär´s! Eine richtige Band sind wir noch nicht, aber ein bunt gemixter Haufen Piper und Drummer, die die Motivation haben mal ne auftrittsreife Band zu werden! Mal schaun ob´s was wird.....
So nun hab ich nal wieder viel zu viel geschrieben, ich sollte lieber meine Nase mal in den Kauderwelschband stecken.....
Liebe Grüße,
Esther

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Mi Jun 08, 2005 9:41 pm

Hallo Esther,
fàilte an-seo. Ja Thomas und ich planen wieder was gemeinsames. Wird wohl im Winter in Bonn stattfinden. Aber das erfährst du dann ja noch.
Wenn du Fragen zum Kauderwelsch hast, weißt du ja, wo du mich findest.

leis gach dùrachd

Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Gast

Beitragvon Gast » Mi Jun 08, 2005 9:54 pm

Fàilte Piperin,

herzlich Willkommen im Forum.

Hey Taunus. Das ist zwar nicht bei mir um die Ecke aber immerhin schon nicht sooo weit weg. Ich komme von der Bergstraße und kutschiere öfters mal in den Taunus (Idstein) um meinem Gefährten zu besuchen.

Zum Lernen hab ich leider auch keinen besseren Tip. Ich höre immer die Kasette und lese und spreche dabei den Text laut mit. Das wiederhole ich sehr oft. Später lese ich den Text dann ohne Kassette und höre mir dann an ob's stimmt. (Manchmal nehme ich ihn auch auf ein Diktiergerät auf um die Aussprache zu überprüfen.) Der nächste Schritt wäre Vokabeln schreiben. Also z.B. einfach mal den Text abschreiben und zum Schluß höre ich das Tape und schreibe mit. So lerne ich gleichzeitig alles. Lesen, Sprechen und Schreiben. Vielleicht dauerts deshalb so lange bei mir *g*

@ UnaMac: Es ist durchaus möglich übers Internet zusammen zu sprechen. Dafür gibt es spezielle (auch kostenlose) Programme wie z.B. Skype (http://www.skype.com/) Es braucht dann nur noch ein Headset am Rechner und schon kann's losgehen. Man kann da meiner Erfahrung nach auch mit mehreren Leuten zusammen sprechen. Mit drei haben wir es schon ausprobiert. Funktionierte super. Das wäre doch vielleicht eine Möglichkeit - vielleicht auch für andere Forenteilnehmer interessant.

Liebe Grüße
Wölfin

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » Mi Jun 08, 2005 10:05 pm

Wow, @Sternenwoelfin, das waere ja klasse. Wir koennten ja mal einen Tag und eine Zeit ausmachen, und dann koennten wir es mal probieren. Was denkst du?

Beannachd leat
Ùna
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Mi Jun 08, 2005 10:14 pm

Was das "Sprechen im Internet" angeht, das geht auch mit einigen Messenger-Programmen, also MSN oder so (wobei ich das nicht so mag, Microsoft halt... ;) ). Skype scheint ziemlich gut zu sein, ist auch recht plattformunabhängig, soviel ich weiß... muss das alles demnächst mal ausprobieren. Chatten mit Audio-Ergänzung wäre natürlich super! :D
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » Do Jun 09, 2005 7:47 pm

Hallo,
mensch Sternenwölfin, Bergstrasse, das ist ja gar nicht mal soo weit weg, da könnte Frau sich direkt mal treffen -oder so?! Sach mal was dazu....
Hmmmm ja Internettelefonie, des wär ein feines Ding.... mal schaun ob ich das bei mir zum Laufen krieg, dann könnte man ja gemeinsam mal schwätzen! Wobei ich wohl mit meinen drei bis fünf Brocken Gälisch nicht weit kommen werde..... aber egal, ich bin ja lernfähig!
Also gestern hab ich mal geschaut, wie das mit Lesen und Hören funktioniert und ich denke ein bischen wird es noch dauern, bis der Buchstabensalat sich auflöst ;) , aber ich bin da guter Dinge! Es scheint wohl was Schreibweise und Aussprache im Gälischen angeht, mehr Ausnahmen als Regeln zu geben. In jedem Fall ist die Wort-für-Wort Übersetzung hilfreich, um sich an die merkwürdige Satzbauweise zu gewöhnen...... ich finde es zum Beispiel sehr amüsant zu erfahren, das der Gäle Sprachen einfach so "hat" und nicht spricht, bzw. beherrscht.... Na also, ich habe kein Gälisch ich muß es mir mühsam erarbeiten :x !

@micheal: fein, das es bald wieder mit Thomas und Dir einen Workshop gibt :) ....der letzte Anfang 04 war nämlich supi! Keine Ahnung ob ich mich lieber zum Dudeln oder zum Singen anmelden würde.... Spaß machen würde mir beides! Ja, und falls ich beim gälisch sprechen einen Knoten in die Zunge bekomme, oder sonst irgentwelche Nöte habe, wende ich mich vertrauensvoll an Dich....

So, das war´s auch schon wieder von mir!

Mar sin leat,
Esther

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Do Jun 09, 2005 8:33 pm


Es scheint wohl was Schreibweise und Aussprache im Gälischen angeht, mehr Ausnahmen als Regeln zu geben.


Du wirst es vielleicht (noch) nicht glauben, aber meiner Meinung nach ist die Rechtschreibung im Gälischen wesentlich "logischer" als z.B. im Deutschen.



In jedem Fall ist die Wort-für-Wort Übersetzung hilfreich, um sich an die merkwürdige Satzbauweise zu gewöhnen...... ich finde es zum Beispiel sehr amüsant zu erfahren, das der Gäle Sprachen einfach so "hat" und nicht spricht, bzw. beherrscht....


Ja, der Satzbau ist natürlich erst mal etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch hier gibt es objektiv betrachtet einheitlichere Regeln als im Deutschen.
Redewendungen sind in jeder Sprache so eine Sache für sich ;) Aber auch da gibt es manchmal interessante Übereinstimmungen.
Viel Erfolg dir weiterhin und vor allem behalte dir deinen Spaß an der Sache!
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Do Jun 09, 2005 9:13 pm

@Sternenwölfin:
Sag mal, du weißt hoffentlich, was deine Signatur bedeutet, oder?
Es ist irisches Gälisch, heißt "Unser Tag wird kommen" und ist der Schlachtruf der IRA :?


Mìcheal Moderator
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Jun 10, 2005 1:44 am

Da muss ich mich kurz einklinken, denn an der Signatur bin ich quasi "mitschuldig", aber es war uns nicht bewusst, dass es einen IRA-Spruch gibt, der auch so lautet... Sternenwölfins Signatur hat jedenfalls nicht diesen Ursprung.
Aber wenn du es unpassend findest, sag es ruhig!
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~


Zurück zu „Cò mise? . . . Wer bin ich?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast