Hallöchen!

Innis dhuinn cò thusa - - Hier stellen sich Forumisti vor
Gast

Beitragvon Gast » Fr Jun 10, 2005 4:09 pm

aaaalsoo:
Ich heiße Katrin, werd aber Kati genannt, bin 18 Jahre alt. Ich wohne in einem kleinen Dörfchen in der Nähe von Münster.

In einem Jahr mach ich mein Abi...zumindest hoff ich das ;)
Danach möchte ich wohl Chemie studieren oder Medizin, wenn´s mein Abi-durchschnitt zulässt :D !

Ich bin auf die Idee gekomm, schottisch-gälisch zu lernen, weil ich einige historische Romane gelesen hab, die in Schottland spielen...es werden auch gälische redewendungen benutzt, von denen ich nich weiß, wie man sie ausspricht....da hab ich mir gedacht, dass es bestimmt interessant ist, diese sprache zu lernen!

Meine Hobbies: lesen, Freunde treffen, Kino...usw ;) !

Wenn ihr noch fragen haben solltet, dann fragt einfach!
Tschööö; Kati :P

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » Fr Jun 10, 2005 6:11 pm

Hallo Katy

Fàilte ort cuideachd dhan bhòrd-brath! Auch dir herzlich willkommen zum Forum!

Was sind das fuer Buecher, die du gelesen hast? Diana Gabaldon?

Warst du schon mal in Schottland?

Also, wenn du Fragen zu Gaelisch hast, was auch immer, frage!!! :D

Beannachd leat
Ùna
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.

Gast

Beitragvon Gast » So Jun 12, 2005 10:59 am

Guten morgen :P !
Genau die bücher ;) ! und schon ein paar mal gelesen :D kennst du evtl. noch andere gute Romane/Bücher über Schottland oder die in schottland spielen?

In Schottland war ich noch nich, plane aber nächstes jahr im sommer mit freunden dahin zu fahren! Wie kommt man denn da am besten hin? (und einigermaßen günstig???)
Tschööö; Katy :)

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » So Jun 12, 2005 12:58 pm

Hi Katy

Ich kann dir mehr Buecher empfehlen, die in Englisch geschrieben sind; aber vor einiger Zeit bekam ich ein Buch in Deutsch geschenkt, das in den Highlands angesiedelt ist; leider kann ich mich an den Titel nicht erinnern. Ich habe es weitergegeben, aber ich werde versuchen herauszufinden, bei wem es geschrieben ist.

Die billigste Moeglichkeit, nach Schottland zu kommen, sind wohl Fluege mit Ryanair. Dann kommt es darauf an, ob ihr mit oeffentlichen Verkehrsmitteln oder mit einem Leihauto weiter reisen wollt. Oeffentliche sind billiger, aber mit einem Leihauto seid ihr natuerlich flexibler. Und dann kommt natuerlich die Frage, wie ihr uebernachten wollt - campen, Hostels oder B&Bs... Wenn ihr campt oder in Hostels wohnt, werdet ihr viele andere Touris kennenlernen, wenn ihr in B&Bs wohnt, besonders laenger als nur eine Nacht, dann habt ihr eventuell die Moeglichkeit, die Betreiber ein wenig kennenzulernen und insider Tips zu bekommen. Und wenn sie Gaelisch sprechen, dann koennt ihr euer Gaelisch ueben... Falls ihr nach Skye kommen wollt, dann kann ich euch sicherlich ein paar Tips geben. Es haengt alles davon ab, was ihr euch leisten wollt und koennt; leider ist Schottland ein teures Land (und besonders die Highlands).

Beannachd leat
Ùna
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.

Sleite
Beiträge: 1683
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » So Jun 12, 2005 2:03 pm

@Ùna
Sag mal, was ist denn mit deinem Deutsch los? Nicht verlieren! Du benutzt schon ganz schön viele Anglizismen (v.a. Redewendungen und falsche Präpositionen und Konjunktionen). Wäre schade, wenn du deine Muttersprache verlieren würdest (was bei Auswanderern nicht selten ist). Das soll jetzt keine Kritik sein, sondern ein Denkanstoß. Also.. dran bleiben! Chì mi anns an eilean thu!

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » So Jun 12, 2005 4:57 pm

Hallo, Katy, also noch jemand aus der "Gabaldon-Ecke"! Willkommen im Club! :D Mir fallen spontan noch die Bücher von Barbara Erskine ein, von denen einige in Schottland spielen, manche auch in Wales. Das kriege ich jetzt aber nicht mehr genau sortiert, ist lange her, Daß ich sie gelesen habe, und obendrein hatte ich sie nur geliehen, kann jetzt also leider nicht nachsehen :shock: . Aber ich fand damals "Die Herrin von Hay" gut. Ein bißchen Fantasy, aber das sind die DG-Bücher ja auch mit ihrer Zeitreise.

Wenn mir noch mehr einfällt, sag ich´s ;)

Le deagh dhùrachd

Ulli :)
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Gast

Beitragvon Gast » So Jun 12, 2005 7:28 pm

Hi Katy,
willkommen hier unter den Gälischlernern! Bin selbst auch erst vor Kurzem dazugestossen und kann leider noch nicht viel Gälisch..... aber ich bin Lernwillig und ich denke mit Zeit, Geduld und Spaß wird es auch was!
Ich persönlich habe von Michael Phillips "Der Stein der Kelten" und "Mit Schwert und Krone" gelesen und war begeistert! Beide Romane spielen in Schottlands Gegenwart und Vergangenheit und sind sehr spannend geschrieben...... das letztere hab ich in einem Zug verschlungen, so spannend war es!

Liebe Grüße,
Esther

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » So Jun 12, 2005 9:06 pm

A Shlèite

Ja, ich weiss, mein Deutsch wird immer schlechter, da ich es kaum noch benutze. Bin inzwischen so weit, dass ich manchmal nicht mehr spontan umstellen kann, wenn ich ploetzlich Deutsch sprechen soll. Und oft fallen mir die Woerter in Deutsch nicht ein, nur in Gaelisch oder Englisch, und dann bin ich meistens zu faul, mein Woerterbuch zu holen. Manchmal ist das schon echt beaengstigend, nach nur drei Jahren... :shock: Ich bilde mir allerdings, dass ich wieder etwas besser geworden bin, seitdem ich das Forum hier gefunden habe... Naja, vielleicht auch nicht.... :?

Aber ich habe das Gefuehl, dass mein Hirn nur zwei Sprachen auf einmal bewaeltigen kann, da faellt die dritte hinten runter, auch wenn's die Muttersprache ist... :( Aber vielleicht kannst du mir ja ein bisschen Nachhilfe geben, wenn du hier bist; ich bin im Moment am Ueberlegen, ob ich wirklich nach Stornoway fahren soll, habe dieses Jahr irgendwie nicht so den Nerv (liegt vielleicht daran, dass ich im Februar drei Wochen da war, das war mehr als genug... :D ).

Also, falls ihr meine seltsame Sprachmischung nicht versteht oder sie zu Englisch wird, sagt es mir!!!

Beannachd leibh
Ùna
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.

Gast

Beitragvon Gast » Fr Jun 17, 2005 3:29 pm

@ Ùna: Englische Bücher lese ich auch wohl ganz gerne, wenn sie spannend sind! Brauche dazu nur etwas länger :D ! Im Moment hab ich noch einiges zu lesen, aber wenn du schön spannende oder interessante Bücher zu empfehlen hast, dan tu das ruhig...bald sind ja Ferien und dann brauch ich wieder etwas mehr zu lesen... :)

@ Ulli & Piperin: Daaankööö! Jetzt kann ich ja wieder auf Buch-Shopping-tour gehen :D !

Hab mir auch schon "Kauderwelsch: schottisch-gälisch Wort für Wort" bestellt und hoffe, dass es bald ankommt, damit ich anfangen kann! allen denen ich erzählt hab, dass ich gälisch lernen möchte, haben das nich so ganz verstanden...! Mir solls egal sein :D ! Kann ja dann hier mit leuten "sprechen" :D !

Schönes Wochenende; Katy

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Mo Jun 20, 2005 10:00 am

Denk´Dir nix dabei, Katy, das ist VÖLLIG normal! Bei mir versteht das mit dem Gälischen auch niemand... man muß schon selbst infiziert sein!
Kinners, gut daß wir uns hier haben!!!!! :D ;)

Ulli :)
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!


Zurück zu „Cò mise? . . . Wer bin ich?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: St.Kilda und 2 Gäste