jetzt traue ich mich ...

Innis dhuinn cò thusa - - Hier stellen sich Forumisti vor
Gast

Beitragvon Gast » Di Feb 14, 2006 2:44 pm

Latha math,

Is mise Silke agus ’s ann à Halle/Saale a tha mi.
Tha mi 38 agus tha fear agam.
Dé a’Ghàidhlig a tha air Silke?
Chan eil fios agam Ghàidhlig.
Is toigh leam Alba, Runrig, iasgachd agus lesen.
( :? :? :? )

Ich bin Silke und komme aus Halle/Saale.
Ich bin 38 und bin verheiratet.
Wie heißt Silke auf gälisch?
Ich habe kein Wissen im gälisch.
Ich mag Schottland, Runrig, angeln und lesen.

Lacht euch nicht kaputt. Das war ein kleiner Selbstversuch meinerseits, mich mit der gälischen Sprache auseinander zu setzen. Leider war es mir bis dato noch nicht vergönnt, einen Gälischkurs zu belegen und somit versuche ich mich mit diversen Gälischseiten via Internet, dem etwas näher zu kommen. Für mich wäre es nun interessant zu erfahren, ob Bonn wirklich die einzige Gälischschule bundesweit hat. Ich wäre sehr froh darüber, wenn ihr mir eine Einrichtung nennen könntet, welche in meiner Gegend (um den halleschen Raum) gälisch unterrichtet, meine Suche war zumindest erfolglos. Es ist schon etwas anderes, wenn man mit Gleichgesinnten lernen kann und selbstverständlich auch die korrekte Aussprache hört.

Wie ist mein Interesse an der gälische Sprache entstanden?
Nun ja, angefangen hat alles vor einigen Jahren mit der Schriftstellerin D. Gabaldon. (Klingt blöd, ist aber so.) Für mich hat sie Schottland sehr interessant rübergebracht und somit bin ich zu einem kleinen Schottlandfan geworden. Obwohl ich noch nie in Schottland war, fühle ich mich diesem Fleckchen auf der Landkarte irgendwie sehr nah und hoffe, dass ich auch bald mal meinen Fuß auf Schottlands Erde setzen kann.
Nun gut, irgendwann dachte ich mir, jetzt musst du auch mal Lieder aus Schottland hören. Und so kam es, dass ich hin und weg war, als ich ein Highlandgame besuchte. Doch Schottland ist nicht nur mit Pipes und Drums zu identifizieren, es musste noch etwas anderes geben. Also lag Runrig mit ihren gälischen Songs sehr nahe, die Sprache Schottlands kennen/hören zu lernen. Tja, und nun sitze ich auch schon seit längerer Zeit (Monate) allabendlich vor dem Rechner und lese in eurem tollen Forum mit und ich muss sagen, ich finde die Sprache immer interessanter auch wenn sie für mich noch sehr verwirrend ist.
Was vielleicht noch zu erwähnen ist, ich kann leider keine weitere Fremdsprache. Ich hoffe, dass es trotzdem Sinn macht, die gälischen Sprache zu erlernen.

Slàn leat!

Ramona
Beiträge: 108
Registriert: Sa Jan 07, 2006 5:01 pm
Wohnort: Wolmirstedt, Sachsen-Anhalt

Beitragvon Ramona » Di Feb 14, 2006 4:13 pm

Hallo Silke,

schön, Dich kennenzulernen und herzlich willkommen hier im Forum (wenn ich das als selber-Neuling mal so aussprechen darf…) ! Fàite an-seo!

Klasse, ich freu’ mich, noch ein Sachsen-Anhaltini…!!! :D :) :D Ich komme ursprünglich aus der Gegend um Magdeburg und wohne nun wegen – wie könnte es anders sein – der Arbeit, bei Kassel, habe aber immer totales Heimweh… :(

Dein Gälisch klingt doch schon gut, ich werde mir aber nicht zumuten, es zu korrigieren, da ich selber erst seit einiger Zeit Gälisch lerne… Da werden sich schon andere drum kümmern… *wink* ;)

Dein Einstieg über das Internet ist doch schon mal super, und wenn Du keine weitere Fremdsprache sprichst, ist vielleicht das Büchlein von Mìcheal „Schottisch-Gälisch Wort für Wort“ aus der Kauderwelsch-Reihe / Reise-Know-How Verlag, das richtige, da es meines Wissens das einzige deutsche Lernmaterial darstellt. Wichtig ist die dazugehörige CD, wegen der korrekten Aussprache.

Ich glaube die Schule in Bonn ist die einzige für Schottisch-Gälisch in Deutschland.

Dass Du mit Runrig übst, ist doch auch eine klasse Sache, ich finde, wenn man nebenbei die Musik hört, lernt man schon eine ganze Menge! Es gibt noch unzählige andere gälische Sänger / Sängerinnen, die wunderschöne traditionelle gälische Lieder in ihrem Repertoire haben, z.Bsp. Ishbel MacAskill, Mairi MacInnes oder Cathy-Ann MacPhee.

Viel Spaß hier im Forum, wo Du mit Sicherheit immer Unterstützung und viel Spaß findest

wünscht Dir

Ramona

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Di Feb 14, 2006 4:40 pm

Halò a'Shilke agus fàilte chridheil ort!
Hallo Silke und herzlich willkommen hier!

Chan eil fios agam ciamar a chanas neach(?) Silke 'sa Ghàidhlig cuideachd.
Ich weiß auch nicht, wie man Silke auf Gälisch sagt.

Chan eil mòran Gàidhlig agam fhathast cuideachd.
Ich kann auch noch nicht viel Gälisch.

Co-dhiù, tha spors agam ag ionnsachadh còmhla ri na-huile duine an-seo.
Aber es macht mir Spaß, mit allen hier zusammen zu lernen.
'S e saoghal a th' anns gach cànan

Gazi
Beiträge: 76
Registriert: Do Jun 23, 2005 12:45 pm
Kontaktdaten:

Beitragvon Gazi » Di Feb 14, 2006 5:32 pm

Feasgar math, a Silke ;)

Is mise Kerstin agus tha mi a´fuireach ann an Erfurt. Ich finde es toll, dass es immer wieder neue hier gibt, die sich trauen, das läß mir den Mut wieder aufleben. Habe den Zugang zu Gälisch auch über Runrig gefunden, habe auch viel gelernt, muß es nur noch anwenden können (z. B. im Forum hier?) Bin ehrlich gesagt ein Angsthase, wo ich doch weiß, selbst wenn ich Fehler mache, ist es nicht schlimm. Es gibt hier viele viele nette Helfer. Ich müßte nur einen riesen Sack Zeit haben. Ich hoffe nur, dass ich nach dem nächsten Kurs ein bisschen mutiger bin, d. h. ein bisschen nicht-mehr-so-oft-das-Wörterbuch-Gebraucher, das ist nämlich sehr nützlich, aber langwierig. Zumindest im Forum. Daheim klappt das schon ganz gut.

Le meas - alles Liebe

Kerstin

Gast

Beitragvon Gast » Di Feb 14, 2006 5:38 pm

Tapadh für euer Willkommenheißen.

@Ramona: Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir diese gälischen Sätze nach meinen Vorstellungen via Internet rausgesucht und nicht selbst zusammengestellt habe ... so wissend bin ich leider noch nicht. Ab und an ein Wort mit eingefügt und fertig war die Sache - auch wenn es falsch sein sollte, doch so lernt man aus den eigenen Fehlern. Doch wie du schon geschrieben hast, ist die erste Hürde überwunden. Der Kauderwelsch-Band mit CD von Micheal ist auch schon unterwegs und ich bin gespannt, ob mir das beim (alleine) Üben weiterhilft ... ich hoffe es jedenfalls sehr.

Fàilte o Silke ( :? )

Gast

Beitragvon Gast » Di Feb 14, 2006 6:03 pm

Hi Kerstin,

da habe ich doch schon eine Abweichung von meinem Geschriebenen entdeckt. Mein erster Satz (wo ich wohne) sieht vom Satzbau doch etwas anders aus. ... habe immerhin noch den Anfängerbonus. ;)
Angsthäsin bin ich leider auch. Ich habe sehr, sehr lange gebraucht, bis ich mich hier angemeldet habe. Wie hier im Forum schon irgendwo erwähnt wurde, war ich über eine lange Zeit Blind-Leserin, die in der Statistik nie aufgetaucht ist. Doch Schluss damit, jetzt soll es endlich nach vorne gehen. Da ich momentan etwas mehr Zeit habe, heißt mein diesjähriges Vorhaben Gälisch lernen. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Slàn leat - Silke

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Di Feb 14, 2006 6:16 pm

Es gibt eine Fanseite, von deutsche Übersetzungen von ein paar Runrig-Texten dabei sind. Aber Achtung mit den Tippfehlern in den gälischen Texten :(

http://www.amareka.addr.com/music.html

Ansonsten gibt es noch eine mit nur englischen Übersetzungen, aber auch mit Tippfehlern zuhauf...

http://www.jimwillsher.co.uk/Site/Runrig/Lyrics/Lyrics_Intro.php

Und traut Euch ruhig, Übung macht den Meister!
'S e saoghal a th' anns gach cànan

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Di Feb 14, 2006 6:24 pm

So, jetzt probier ich mich mal an ein paar Korrekturen... ich hoffe, ich erzähle jetzt keinen Mist.


Is mise Silke agus ’s ann à Halle/Saale a tha mi.

Man unterscheidet, wo man ursprünglich herkommt:

Tha mi às an Halle

und wo man gerade wohnt:

Tha mi a'fuireach anns an Halle



Dé a’Ghàidhlig a tha air Silke?

Ciamar a chanas mi Silke 'sa Ghàidhlig?



Chan eil fios agam Ghàidhlig.

Man sagt einfach Chan eil Gàidhlig agam.

Du kannst auch sagen: Tha mi beagan Gàidhlig agam - Ich kann wenig Gälisch



Is toigh leam Alba, Runrig, iasgachd agus lesen.

Lesen heißt leughadh.
'S e saoghal a th' anns gach cànan

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Di Feb 14, 2006 6:44 pm

Tha mi beagan Gàidhlig agam

Besser: Ohne "mi"; das steckt im "agam" schon mit drin.

Und "Halle" würde ich ohne Artikel verwenden.
Tha mi à Halle.
Tha mi a'fuireach ann an Halle.
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Di Feb 14, 2006 7:11 pm

Hi, Silke, auch von mir herzlich willkommen! :D
Falls es Dich beruhigt: Ich bin auch nur hier gelandet, weil ich mich damals Gabaldon-infiziert habe, das ist gar nicht ´mal so außergewöhnlich hier! Ein weiterer großer Teil der Gälisch-Liebhaber hier kommt aus der Runrig-Ecke, Du kannst also davon ausgehen, daß Du vollkommen im Trnd liegst. ;)
Aber ich muß Dir auch sagen, daß Du Dich wohl ganz zu Michael bemühen mußt, wenn Du Unterricht willst!
Kleiner Trost: Es lohnt sich garantiert, auch wenn´s weit ist! :)

Le dùrachd (mit Gruß)
Ulli ;)
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Benutzeravatar
Seasaidh
Beiträge: 262
Registriert: So Feb 01, 2004 5:23 pm
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Beitragvon Seasaidh » Di Feb 14, 2006 7:54 pm

Hallo Silke.

Ich reihe mich auch einfach mal ein in die Reihe derer, die dich hier willkommen heißen möchten. Tha mi a' fuireach ann am Berlin. Also auch gar nicht sooo weit weg. Es gab sogar schon mal kombinierte Halle-Berlin-Gälisch-Treffen...
Also erstmal viel Erfolg und vor allem Spaß beim Lernen. Vielleicht trifft man sich ja sogar mal?

Jessica
Thoir sùil air a' bhlog agam: http://feoragfanais.blogspot.com

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Di Feb 14, 2006 8:41 pm


<p><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Quote:</font><hr> Tha mi beagan Gàidhlig agam

Besser: Ohne "mi"; das steckt im "agam" schon mit drin. <hr></blockquote></p>
O mo chreach, nicht schon wieder! *stöhn*

Naja, irgendwann lerne ich es noch, meinen Tha mi-Automatismus abzustellen...
'S e saoghal a th' anns gach cànan

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Di Feb 14, 2006 8:45 pm

Ach so, bevor das jetzt ganz untergeht:


Is mise Silke agus ’s ann à Halle/Saale a tha mi.


ist völlig richtig, nach eil? :)
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Harrishawk
Beiträge: 55
Registriert: Do Dez 29, 2005 7:31 pm
Wohnort: A' Germailt

Beitragvon Harrishawk » Di Feb 14, 2006 9:41 pm

Hallo Silke!
Erst mal schließe ich mich natürlich den herzlichen Willkommensgrüßen der anderen an und freue mich, daß Du Dich getraut hast, Dich zu melden. Ich habe auch ein bißchen gezögert, aber es hat sich gelohnt, sich dann doch zu trauen, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Die Helferlein hier beantworten wirklich alle Fragen, auch wenn sie einem selbst dumm erscheinen, und stehen einem jederzeit mit Rat und Tat zur Seite für Sachen wie "Wo bekomme ich....", "Was ist das beste Buch für XY..." etc.! Ich bin selbst noch superneu im Gälischen - ich erinnere mich, das erste, was ich konnte, war "Guten Morgen", madainn mhath, und dann stieß ich auf ein "feasgar math" ohne "h" nach dem "m". Also stellte ich erst mal die Arbeitshypothese auf "Aha, also möglicherweise h nach dem m von 06:00 Uhr bis 18 Uhr, ohne h bis 04:00 Uhr morgens, und von 04:00 bis 06:00 Uhr liegen anständige Schotten im Bett und brauchen nicht zu grüßen :) Wie es sich in Wirklichkeit verhält, kommt alles nach und nach, bloß nicht aufgeben! Fluchen und Schimpfen erlaubt, aber Aufgeben nicht! :) Gälisch ist ungemein spannend und interessant, und schon nach kurzer Zeit wirst Du wahrscheinlich - falls Du denn Duft magst - auf Deiner Geburtstags-/Weihnachtswunschliste Deinen Parfumwunsch ganz automatisch als "1 Fläschchen Chan eil No.5" notieren oder an einem parkenden Volvo 740 GLE vorbeigehen und denken: "Ts, ts, die ganze Baureihe falsch beschriftet... wo das doch eindeutig glè geschrieben wird..." :) Glaub mir, so neu kann man hier gar nicht sein, daß einem hier nicht geholfen wird! Und wie Ulli schon sagte (huhu, Ulrizi! :) ), ich glaube, der Prozentsatz an Gabaldon-Motivierten ist gar nicht so niedrig.
Le dùrachd,
Katrin
There are things that are known and there are things that are unknown; in between there are the doors.
- William Blake -

Catriona
Beiträge: 640
Registriert: Do Jan 12, 2006 5:51 pm
Wohnort: Essen

Beitragvon Catriona » Di Feb 14, 2006 9:52 pm

Hàlo a Silke,

failte an-seo. (soll heissen:Willkommen hier)

ich gehöre auch zu denjenigen, die über Bücher, auch von Gabaldon, und

durch Musik von Runrig aufs Gälische aufmerksam geworden sind.

Inzwischen habe ich einen Wochenendkurs in Bonn absolviert mit echt viel Spaß an der Freud und werden kommendes Wochenende meine nächste Ladung gälisch in Bonn lernen.

In Bonn ist soviel ich weiß die einzige Schule, bzw. Michael unser Lehrer,der einzige Gälisch-Lehrer im ganzen deutschen Raum.

Der schon erwähnte Kauderwelsch-Band hat mir auch schon sehr geholfen die ersten tapsigen Schritte zu probieren.

Vielleicht kannst du ja auch zu einem Wochenendkurs kommen?

Ich wünsche dir viel Vergnügen bei deinen ersten Gehversuchen.


Slàn leat!

Karin


Zurück zu „Cò mise? . . . Wer bin ich?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast