Tha mi às an Eilbheis

Innis dhuinn cò thusa - - Hier stellen sich Forumisti vor
cluaran
Beiträge: 3
Registriert: Sa Nov 01, 2008 10:11 pm
Wohnort: CH

Tha mi às an Eilbheis

Beitragvon cluaran » Sa Nov 01, 2008 10:43 pm

Halò
Ich bin auch ganz neu hier und finde es toll, dass es ein gälisches Forum gibt. Mein Interesse kommt daher, dass ich seit ca. 10 Jahren regelmässig nach Schottland in die Ferien reise. Die doppelsprachigen Ortsschilder und auch die paar gälischen Gespräche die ich gehört habe führten dazu, mich mehr mit dieser Sprache zu befassen. Ganz nebenbei erinnert mich gälisch immer auch etwas an klingonisch aus Star Trek... :D

Ich habe mir jetzt mal den Kauderwelsch-Band gekauft mit CD und fange nun einfach mal an. Bin überzeugt, dass ich hier im Forum auf Hilfe treffen werde.

Mar sin leat

cluaran
Zuletzt geändert von cluaran am Mo Nov 03, 2008 8:42 pm, insgesamt 1-mal geändert.

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Mo Nov 03, 2008 10:37 am

Halò agus fàilte ort :D
'S e saoghal a th' anns gach cànan

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Mo Nov 03, 2008 12:11 pm

Fàilte bhuamsa cuideachd.
Auch von mir ein Willkommen

Da hast du wohl aus Versehen die Lautschrift genommen:

Tha mi às an Eilbheis sollte es heißen.


Càite a bheil thu a' fuireach anns an Eilbheis?
Wo in der Schweiz wohnst du?


Mìcheal:-)
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

cluaran
Beiträge: 3
Registriert: Sa Nov 01, 2008 10:11 pm
Wohnort: CH

Beitragvon cluaran » Mo Nov 03, 2008 8:53 pm

Ups, da bin ich wirklich eine Zeile runter gesprungen im Buch. Hab's nun korrigiert. Danke für den Tipp.

Ich wohne in der Nähe von Bern. Kennst du die Schweiz gut? Leider gibt es hier keine Gälischkurse. Da müsste ich direkt mal nach Bonn reisen.

Beim googeln bin ich auch noch auf diesen Link gestossen. Ich weiss, es ist wohl sozusagen ein Konkurrenzprodukt zu deinem Kauderwelsch-Band... :) Aber taugt das was? Das Hörbuch würde mich v. a. auch interessieren. So professionell scheint mir aber der Beschrieb nicht zu sein, da wird dauernd was von englsich gefaselt anstatt von gälisch...

Viele Grüsse
cluaran

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Mo Nov 03, 2008 11:27 pm

TeachMe! Gälisch
Sie wollen lernen haben aber nicht die Zeit oder die Motivation für einen Abendkurs ? Dies ist das Richtige für Sie! Leistungsfähige Software kombiniert mit einem Audio-CD ermöglichen Ihnen schnell und leicht Englisch zu lernen. Innerhalb von 2 Monaten kann ein typischer Benutzer genugend sprachliche Kompetenzen erwerben um in einem Gespräch teilzunehmen oder einfache Bücher auf Englisch zu lesen.


Vielleicht zu viel Whisky oder die falsche Marke, als dieser Text geschrieben wurde :twisted: :twisted: :twisted:


Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Di Nov 04, 2008 10:40 am

Ist schon traurig, wenn die Leute nicht auf die Qualität ihrer Webseite achten... da fragt man sich dann gleich, ob das Produkt ähnlicher Qualität ist. Nicht gerade sehr vertrauenerweckend.

Bei der detaillierten Produktbeschreibung sind englische und spanische Beispiele da zwischen. A shìorraidh!

Ich denke, man kann dann vermuten, daß das Produkt für eine andere Sprache entwickelt wurde und dann auf Gälisch umgemünzt. Also nicht wirklich optimal.

Wenn man als Anfänger ein wenig interaktiv rumdaddeln möchte, empfehle ich eher Colin & Cumberland. Die Erklärungen sind zwar auf Englisch, aber es wird je nach Spiel auch viel mit Bildern gearbeitet.
'S e saoghal a th' anns gach cànan

Sleite
Beiträge: 1683
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Di Nov 04, 2008 12:31 pm

Fàilte ort! Herzlich willkommen.
Schön dass du uns gefunden hast. Ich bin sicher, dass du hier viel Unterstützung bekommen wirst. Das Kauderwelsch-Büchlein ist sicher ein guter Anfang. Es ist gut aufgebaut und enthält zu alen Situationen das Wichtigste. Allerdings kann kein Buch einen Kurs ersetzen, aber Bonn ist ja nun nicht gerade um die Ecke. Wir hatten mal noch ein paar Schweizer, wo sind die eigentlich alle abgeblieben? Weiß das jemand?

Wünsch diur viel Erfolg beim Lernen! Schreib hier ruhig mal ein paar Sätzchen. Wir helfen dir dann.

Dùrachdan
Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Morag
Beiträge: 26
Registriert: Do Mai 01, 2008 10:51 am

Beitragvon Morag » Do Nov 06, 2008 10:21 am

Fàilte an seo bhuam-sa cuideachd und viel Spaß hier :)
Willkommen auch von mir.

Tha mi às a' Ghearmailt agus tha mi a' fuireach an cois ann an Frankfurt/Main.
Ich komme aus Deutschland und wohne in der Nähe von Frankfurt/Main.


Dùrachdan
Grüße
Mòrag

cluaran
Beiträge: 3
Registriert: Sa Nov 01, 2008 10:11 pm
Wohnort: CH

Beitragvon cluaran » Do Nov 06, 2008 5:53 pm

Tapadh leat! (oder heisst es leibh weil Mehrzahl aber nicht Höflichkeitsform??) Glé shnog.

Tha gu math. Is ionmhuinn leam Alba.

Ich war eben auf der Seite akerbeltz. Dort habe ich unter "Ceanglaichean" drei Links auf rätoromanische Seiten in der Schweiz gefunden. Das fand ich natürlich sehr interessant, da ich auch immer ein bisschen stolz bin, dass wir diese vierte Landessprache haben. Meine Frage nun: Gibt es da gleiche oder ähnliche Wurzeln zwischen Gälisch und Rätoromanisch??

Feasgair math agus fàilte
cluaran

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Do Nov 06, 2008 10:06 pm

Rätoromanisch ist eine romanische Sprache, stammt also vom Lateinischen ab. Möglicherweise hat es ein paar keltische Einflüsse, da ja im Gebiet der heutigen Schweiz durchaus Kelten gewohnt haben. Soweit ich weiß, ist es aber von der Struktur und vom Wortschatz her wirklich eine romanische Sprache.
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~


Zurück zu „Cò mise? . . . Wer bin ich?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast