gàidhlig agus an eilbhis

Hier kann und soll man sein Gelerntes ausprobieren!!!
mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Sa Nov 06, 2004 4:47 pm

Tha rud an-seo a tha a' cur iongnadh orm.
es gibt hier etwas, was mich erstaunt.

Tha cuid dhaoine às an Eilbhis an-seo.
es sind einige leute aus der schweiz hier.

Agus tha iad ag ionnsachadh Gàidhlig glè mhath agus luath.
und sie lernen sehr schnell und gut gälisch.

Chan eil tidsear aca, dìreach leabhraichean agus an eadar-lìon.
sie haben keinen lehrer, nur bücher und das internet.

Agus tha iad a' dèanamh fìor mhath.
und sie machen das wirklich gut.

Carson a tha sin???
wie kommt das???

An ann gu bheil sinne na Gearmailtich uile leisg, agus gu bheil na daoine ann an Eilbhis glè thrang?
ist es so, dass wir, die deutschen, alle faul sind, und die schweizer sind fleißig?

No an ann gun robh na Ceiltich anns an Eilbhis uaireigin agus gur e Ceilteach a bha ann an sinnsearan nan Eilbhich an-diugh?
oder ist es so, dass die kelten einst in der schweiz waren, und dass die vorfahren der heutigen schweizer kelten waren? (irgendwas mit genetik...?)

A bheil seòrsa deoch draoidheal agaibh??? ;)
habt ihr eine art zaubertrank???

Duilich, tha mi beagan gòrach an-diugh.
sorry, bin heute etwas albern :P
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » Sa Nov 06, 2004 10:09 pm

An ann gu bheil sinne na Gearmailtich uile leisg

uill :?


agus gu bheil na daoine ann an Eilbhis glè thrang?

ahhh :P

Vielleicht liegt es eher daran, dass wir Schweizer schon immer gut darin waren, von anderen zu profitieren (Stichwort EU etc.).



Agus tha iad ag ionnsachadh Gàidhlig glè mhath agus luath

Rudeigin: tha iad lethbhreac glè mhath
Eher: sie schreiben sehr gut ab - gilt jedenfalls für mich. Und im Augenblick stecke ich fest :( .

Ursula

Gast

Beitragvon Gast » Sa Nov 06, 2004 10:41 pm

Nach robh na Ceiltich anns a' Ghearmailt cuideachd?
Waren die Kelten nicht auch in Deutschland?

Angelika

Sleite
Beiträge: 1697
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » So Nov 07, 2004 2:31 am

Tha fios agam carson!
Ich weiß warum!

Tha iad ag ionnsachadh an darna chànan gu math trath agus tha iad cleachte ri cànanan ionnsachadh. Nach eil iad ag ionnsachadh fraingis trath agus 's docha eadailtis? agus beurla gu nadurrach.
Sie lernen ihre 2. Sprache ziemlich früh, und sie sind Sprachenlernen gewöhnt. Lernen sie nicht früh Französisch und vielleicht Italienisch? Und natürlich Englisch.

Ach 's docha nach eil dealbh ceart agam de'n eilbhis. Uill Tha mi a'smaoineachadh (agus leugh mi sin ann an cuid leabhraichean mu dheidhinn second language acquisition) ...
Aber vielleicht hab ich ein falsches Bild von der Schweiz. Jedenfalls glaube ich (und das hab ich auch in Büchern über Zweitspracherwerb gelesen)...

gum bidh daoine ag ionnsachadh cànanan nas fhasa ma thoisicheas iad trath, 4 no 5 bliadhna a dh'aois. Gu nadurrach bidh iad ag ionnsachadh an darna chànan gu luath, ach bi an treas agus an ceithreamh nas fhasa cuideachd.
dass man Sprachen leichjter lernt wenn man früh anfängt. Nicht nur die 2. Sprache, sondern dann auch die 3. und 4.

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Gast

Beitragvon Gast » So Nov 07, 2004 8:26 am

Tha iad ag ionnsachadh an darna chànan gu math trath agus tha iad cleachte ri cànanan ionnsachadh. Nach eil iad ag ionnsachadh fraingis trath agus 's docha eadailtis? agus beurla gu nadurrach.


A bheil sinn ag ionnsachadh na cànan nas thràth na Gearmailtich.
Lernen wir Sprachen früher als die Deutschen?

Chan eil sin ceart.
Das ist nicht richtig.

Nuair a bha mi 12 bliadhna a dh'aois, bha sinn fraingis agam aig an sgoil (zum ersten Mal).
Als ich 12 Jahre alt war, hatten wir zum ersten Mal Französisch in der Schule.

Nuair a bha mi 14 bliadhna a dh'aois, bha sinn beurla agam
no eadailtis bharrachd air an-sin.
Als ich 14. Jahre alt war, hatten wir dort zusätzlich noch Englisch oder Italienisch.

Chan eil sin nas thràth na anns an Ghearmailt, nach eil?
Das ist nicht früher als in Deutschland, nicht wahr?

Jetzt diskutiert man gerade, ob man in der Primarschule mit einer zweiten Sprache beginnen soll und wenn ja, mit welcher (Englisch? Französisch?)

Ach tha sin ceart,
gum bidh daoine ag ionnsachadh cànanan nas fhasa ma thoisicheas iad trath

Aber richtig ist, dass man Sprachen leichter lernt, wenn man früh anfängt.

Ich sehe das jetzt bei meinem Sohn (5 Jahre) der mit meinem Mann nur Finnisch redet und mit mir Deutsch. Er bewegt sich ganz selbstverständlich in den beiden Sprachen. Versteht und spricht auch Hochdeutsch und etwas Englisch (der Einfluss der Medien).
Ach, wäre ich doch auch so aufgewachsen!!

Ursula

Sleite
Beiträge: 1697
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » So Nov 07, 2004 1:09 pm

Oh, bha mi a'smaoineachadh gu bheil sibh ag ionnsachadh Fraingis/no eadailtis ro'n sgoil no anns a'bhun-sgoil
Oh, ich dachte ihr lernt Französisch/oder Italienisch vor der Schule oder in der Grundschule.

A bheil sanasan (?) air an t-sraid ann an dà chànan? 's docha gu bheil sin a'deanamh an obair ;-)
Sind die Straßenschilder zweisprachig? Vielleicht wirkt sich das aus..

Aber ich will jetzt nichts an den Haaren herbeiziehen. Ich kenn allerdings noch eine Schweizerin, die eine Sprache nach der anderen spielend lernt.

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Gast

Beitragvon Gast » So Nov 07, 2004 1:37 pm

A bheil sanasan (?) air an t-sraid ann an dà chànan?


Nach eil.
Höchstens vielleicht als Ausnahmefall - vielleicht in Biel, das gerade an der Sprachgrenze Deutsch-Französisch liegt.

Die Mehrsprachigkeit hier ist - wenn überhaupt vorhanden - in der Regel eine in der Schule erworbene. Und ich denke nicht, dass die Mehrheit der Deutschschweizer besser Französisch spricht als ein deutscher Schüler.

Die echte, gelebte Mehrsprachigkeit in der Schweiz ist eigentlich ein Mythos (ausser natürlich in gemischt-sprachigen Familien). Höchstens die Rätoromanen wachsen wohl noch wirklich mehrsprachig auf, einfach weil sie mit ihrem Romanisch allein nicht weit kommen würden.

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Nov 07, 2004 2:01 pm

A charaidean,
tha sin uile glè inntinneach. Bha mi dìreach airson beagan fealla-dhà, ach 's e cùspair math a th' ann.

Das ist alles sehr interessant. Ich wollte ja nur ein bisschen Spaß machen, aber es ist eigentlich ein gutes Thema.

Tha mi fhathast a' smaoineachadh gu bheil sibhse glè thrang leis a' Ghàidhlig. Tha mòran daoine ann a tha a' bruidhinn mu dheidhinn na Gàidhlige fad na h-ùine, agus tha sibhse dìreach a' bruidhinn anns a' Ghàidhlig, agus tha sibh ag ionnsachadh gu luath.

ich denke immer noch, dass ihr sehr fleißig mit dem Gälisch seid. Es gibt viele Leute, die nur über Gälisch reden, und ihr redet einfach in Gälisch und lernt sehr schnell.

Ach chan eil fhios agam an e rud "Eilbiseach" no "Gearmailteach" a th' ann.

aber ich weiß nicht, ob das etwas typisch "Schweizerisches" oder "Deutsches" ist.
Vielleicht ist es nur Zufall.

ach tha mi cinnteach gu bheil mòran Gearmailtich a' creidsinn ann an "Mythos Mehrsprachigkeit" anns an Eilbhis. Agus chan eil mise eòlach air mòran daoine às an Eilbhis ach an-seo. Mar sin, tha e gu math inntinneach, sealladh eile faighinn - ann am bòrd-bràth Gàidhlig! :)

aber ich bin sicher, viele Deutsche glauben an diesen "Mythos Mehrsprachigkeit" in der Schweiz. Und ich persönlich kenne nicht viele Schweizer - außer hier. So ist es ziemlich interessant, einen anderen Blick zu bekommen - in einem gälischen Forum! :)

Tha ùidh agam ann an Rätoromanisch cuideachd. A bheil e aig mòran daoine fhathast? A bheil iad ga cleachdadh ann am beatha laitheal? A bheil pàipear-naidheachd no radio ann an Rätoromanisch ann? Dè tha na daoine eile anns an Eilbhis a' smaoineachadh mu deidhinn? Dè am beachd a tha aig an rioghaltas?

Ich interessiere mich auch für Rätoromanisch. Sprechen es noch viele Leute? Benutzen sie es im täglichen Leben? Gibt es Zeitungen oder Radio in der Sprache? Was denken die anderen Leute in der Schweiz darüber? Was für eine Meinung hat die Regierung?
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » So Nov 07, 2004 4:33 pm

Chan eil mi a' smaoineachadh gu bheil e math mòran cànanan ionnsachadh glè thrath. Feumaidh sinn an "cànan na màthar" ionnsachadh airson bonn math.
'S aithne dhomh daoine a thogadh dà-chànanach agus 's e glè nearbhach a tha iad (tha iad snog gu dearbh:)).

Ich glaube nicht, dass es gut ist, sehr früh viele Sprachen zu lernen. Wir müssen zuerst mal die Muttersprache lernen, um einen guten Boden zu haben (auch für den Menschen selbst).
Ich kenne einige, die zweisprachig erzogen wurden, und die sind sehr nervös und "hasplig" und irgendwie kopflastig (sie sind natürlich trotzdem nett).
(Mit sehr früh meine ich wirklich von Anfang an.)


A Mhona,
tha, tha radio ann an R. ann....tha Verwandte agam ann an Scuol agus tha iad a' cleachdadh an R. gach latha (mar a tha sinn a' cleachdadh a' Gh). Feumaidh iad a' Gh. ionnsachadh anns an sgoil.

Ja, es gibt ein Rätoromanisches Radio....ich habe Verwandte in Scuol, und sie brauchen das Rät. jeden Tag (wie wir das Deutsche brauchen, also ganz normal). Sie müssen in der Schule Deutsch lernen.

Angelika

Gast

Beitragvon Gast » So Nov 07, 2004 6:42 pm

@ Mhona

O mo chreach! Carson tha mi (erwähnt) an Rätoromanisch?! :x
An-seo na (verlangten) ceangail:


Wohnbevölkerung der Schweiz nach Hauptsprache:

http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/bevoelkerung/sprachen__religionen/blank/medienmit

teilungen.Document.23016.html
(als Link eingefügt funktionniert es irgendwie nicht, arghh! Du musst die Adresse eintippen, tha mi duilich)


Umgang mit der rätoromanischen Sprache im rätoromanischen Sprachgebiet:
http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/bevoelkerung/sprachen__religionen/blank/medienmit


teilungen.Document.23016.html
(der hier funktionniert auch nicht als direkter Link, grrrr!)


Meinung der Regierung / Verfassung der Schweiz:
http://www.admin.ch/ch/d/sr/1/101.de.pdf

Interressant dürften die folgenden Artikel sein:

Art. 4 Landessprachen
Die Landessprachen sind Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch.

Art. 70 Sprachen
1 Die Amtssprachen des Bundes sind Deutsch, Französisch und Italienisch. Im Verkehr
mit Personen rätoromanischer Sprache ist auch das Rätoromanische Amtssprache
des Bundes.
2 Die Kantone bestimmen ihre Amtssprachen. Um das Einvernehmen zwischen den
Sprachgemeinschaften zu wahren, achten sie auf die herkömmliche sprachliche
Zusammensetzung der Gebiete und nehmen Rücksicht auf die angestammten sprachlichen
Minderheiten.
3 Bund und Kantone fördern die Verständigung und den Austausch zwischen den
Sprachgemeinschaften.
4 Der Bund unterstützt die mehrsprachigen Kantone bei der Erfüllung ihrer besonderen
Aufgaben.
5 Der Bund unterstützt Massnahmen der Kantone Graubünden und Tessin zur Erhaltung
und Förderung der rätoromanischen und der italienischen Sprache.


Rätoromanische Medien:
[url=http://www.persoenlich.com/news/show_news.cfm?newsid=46061&criteria=rätoromanische%20Medien]http://www.persoenlich.com/news/show_news.cfm?newsid=46061&criteria=rätoromanische%20Medien[/url][/UR



L]

Le deagh dhùrachd
Ursula


Zurück zu „Halb Gälisch, Halb Deutsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast