Vergangenheit etc.

Hier kann und soll man sein Gelerntes ausprobieren!!!
UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » Mo Apr 25, 2005 9:47 pm

Ulli chòir

Soweit ich weiss, kannst du fuer Sprachen den Artikel benutzen, musst es aber nicht. Es scheint aber fuer Gaelisch und Englisch typischer zu sein, den Artikel zu benutzen.

Tha mi 'n dòchas gu bheil e ceart gu leòr nuair a tha mi a' ceartachadh rud no dhà:

'Es ist schade, aber ich habe fast jedes Wort vergessen' - 'S bochd sin nach mhòr nach do dhìochuimhnich mi a h-uile facal.' (Sieht zwar etwas kompliziert aus, aber das ist ein guter Weg, um 'fast' auszudruecken - cha mhòr nach....)

'Verstehen kann ich nur noch Latein, Russisch und Englisch...' - Chan urrainn dhomh ach Ladin, Ruisis agus Beurla a thuigsinn'. (Habe die Artikel weggelassen).

Ach 's math rinn thu! Cùm ort!

Ùna
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Di Apr 26, 2005 8:24 am

Mòran taing; tha thu ceart, tha sin doirbh!
Das erste "nach" kommt dann daher, daß vorher "is bochd sin" steht (was ich jetzt einfach ´mal für den Hauptsatz halte)? Das ist also hier dann ja ein Nebensatz, oder?
Würde ich dann bei einem Hauptsatze allein so etwas sagen wie:
"Cha mhòr nach do dhìochuimhnich...."? = "Ich habe fast....vergessen."

Le deagh dhùrachdan
Ulli :D
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Di Apr 26, 2005 10:25 am

Ulli, ich glaub Ùna meinte das "nach" eher im Sinne einer rhetorischen Frage, das kommt in Gälisch oft vor, also dass man einen Satz mit der negativen Frageform einleitet, z.B. wenn man sagen will "stell dir vor, dass und das ist passiert", o.ä.
"Cha mhòr..." ist natürlich auch okay.
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Di Apr 26, 2005 11:33 am

Au wei, a Mhona, das macht´s ja nun auch nicht gerade übersichtlicher...rhetorische Frage.... :shock: na ja, an die anderen habe ich mich ja aber auch gewöhnt :P

na auch gut, eigentlich bin ich zum Üben hier und habe Deine Antwort nur zufällig gefunden :D

Also:

Bha mi trang an t-seachdain sa chaidh. Ich war letzte Woche beschäftigt.

Bha mi ag obair airson na sgoile-àraich againn. Ich habe für unseren Kindergarten gearbeitet.
(Wie ist das mit dem Genitive bei zusammengesetzten Wörtern? s.-àraiche? s.-àiriche? :? )

Bu chòir dhan uile duine beagan obair. Alle sollten ein bißchen arbeiten.

Bha cuid nan pharantan ag obair anns a´gharradh agus cuid eile a´cur dath air na ballachan. Einige Eltern arbeiteten im Garten und andere strichen die Wände.

Bha mise ri fuaigheal brat airson a´chusein mhòir. Ich sollte einen Bezug für die große Hopsmatte nähen.

Bha mi a´smaointinn gum biodh sin na b´fheàrr na na h-obraichean eile.
Ich dachte, das sei besser als die anderen Arbeiten.
(zweimal "na" hintereinander? Gefällt mir nicht, aber mir fällt nichts Besseres ein ;) )

Ach tha sin gu math doirbh. Aber es ist ziemlich schwierig.

Tha an eige glè thiugh agus brisidh na snathadan gu minig. Der Stoff ist sehr dick und die Nadeln zerbrechen oft. :(

Tha fearg mhòr orm, oir tha na snathadan airson an fhuaigheairt uabhasach daor. Ich bin sehr ärgerlich, denn die Nadeln für die Nähmaschine sind unheimlich teuer.

Tha mi a´fuaigheal càch gun fhuaigheart a-nis. Jetzt nähe ich den Rest ohne Nähmaschine.

Bidh mi trang (le??) fuaigheal gu bràth...Ich werde ewig mit Nähen beschäftigt sein... :(

Le deagh dhùrachd
Ulli ;)
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Gast

Beitragvon Gast » Di Apr 26, 2005 1:43 pm

A Mhona, a bheil thu cinnteach? Bhiodh mi a' smaoineachadh gu bheil a' chiad "nach" air a eadar-theangachadh mar "daß":
cha mhòr nach : "fast ..."
is bochd sin nach mhòr nach : "schade, daß fast ..."
Chan eil sin a' coimhead ceàrr, a bheil?

Olaf

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » Di Apr 26, 2005 9:12 pm

Ulli chòir

Du hast recht, das 'nach' leitet einen Nebensatz ein ('S bochd sin nach mhòr nach eil mi...). 'nach' ist die negative Verbindung, 'gu' die positive.

Tha mi a' smaointinn gu bheil i brèagha an-diugh.
Ich denke, dass es schoen ist heute.

Tha mi a' smaointinn nach eil an t-uisge ann.
Ich denke, dass kein Regen da ist (nicht das der Regen da ist).

Tha mi a' smaointinn gun robh i math an-dè cuideachd.
Ich denke, dass es auch gestern gut war.

Tha mi a' smaointinn nach robh sgòth sam bith ann.
Ich denke, dass nicht eine Wolke da war (mehr oder weniger woertliche Uebersetzung; mein Deutsch ist noch nicht so schlecht, dass ich das als Standard abliefern wuerde...)

Tha mi an dòchas gum bi là math ann a-màireach cuideachd.
Ich hoffe, dass es auch morgen ein guter Tag wird.

Tha mi an dòchas nach bi i fliuch.
Ich hoffe, dass es nicht nass sein wird.

Was Mona anspricht, ist eine besondere Form im Gaelischen, bei dem der Satz mit einer negativen Frage eingeleitet wird, wenn man die Antwort eigentlich schon weiss, aehnlich wie das 'isn't it' in Englisch. Aber ich denke, ich gehe nicht weiter darauf ein.

Oidhche mhath,
ùna
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.


Zurück zu „Halb Gälisch, Halb Deutsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast