Akzente setzen

Hier kann und soll man sein Gelerntes ausprobieren!!!
mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Di Nov 01, 2005 12:28 am

Na ja, so ist das mit den Fotos... ich seh eh auf jedem anders aus :?

Na gabh dragh leis an eadar-theangachadh, mach dir keinen Stress mit der Übersetzung.
Vielleicht haben ja andere Leute Lust, weiterzubasteln... ist ja noch laaaaaang, der Text :)
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Smico
Beiträge: 129
Registriert: So Aug 07, 2005 3:11 am
Wohnort: Köllefornia
Kontaktdaten:

Beitragvon Smico » Fr Nov 04, 2005 12:10 am

Dann mach ich eben weiter :P

Alba nam beanntan àrd
Nan acraichean lom
Thairis air n lochan mointich
Nan coilltean 's nan gleann.

Tja, da hakts schon ;). "nam beanntan" scheint wohl eine Art Redewendung zu sein, denn die Wörter konnte ich einzeln nicht auftreiben....

Dann fang ich eben in der zweiten Zeile an 8-) :

(Nan) laublosen Felder
Über die moorigen (?) Lochs hinweg
(Nan :( ) Wälder (nan :x ) Täler

Hmm, ich brauch ein anständiges Lexikon :)
Ich habe keine Zeit, mich zu beeilen!

Sleite
Beiträge: 1695
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Fr Nov 04, 2005 12:41 am

nam und nan sind Artikel im Genitiv plural

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Nov 04, 2005 9:47 am

... und "beanntan" findest du unter "beinn" im wörterbuch.

Vielleicht kann Mìcheal das Thema hier mal in die "halb/halb"-Rubrik verschieben und einen anderen Titel geben? So findet das ja niemand... wäre doch fein, wenn noch mehr Leute mitmachen.
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Smico
Beiträge: 129
Registriert: So Aug 07, 2005 3:11 am
Wohnort: Köllefornia
Kontaktdaten:

Beitragvon Smico » Fr Nov 04, 2005 10:20 am

aaah

Schottland der hohen Berge
Der laublosen Felder
Über die moorigen Lochs hinweg (das hört sich irgendwie komisch an)
Der Wälder und ('s von agus?) der Täler (worauf bezieht sich der Genitiv hier? nach der dritten Zeile müsste sich der Bezug doch ändern...)


Ich kann auch einen neuen Thread aufmachen, aber dann fehlt die Besprechung der ersten beiden Strophen....
Ich habe keine Zeit, mich zu beeilen!

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Nov 04, 2005 10:44 am

Nee nee, ich denke, Mìcheal kann das komplette Thema einfach verschieben.

Der Genitiv in der dritten und vierten Zeile (ich denke, das sollte auch "nan lochan" heißen) kommt durch "thairis air", das ist eine zusammengesetzte Präposition, und die ziehen im Gegensatz zu einfachen Präpositionen den Genitiv nach sich. Wenn du ein gutes Wörterbuch hast, steht das auch dabei...
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Fr Nov 04, 2005 12:07 pm

Hmm...ich dachte eigentlich, "thairis air" gehe wie eine "einfache" Präposition mit Dativ... aber so ganz sicher bin ich nicht, habe zwar nachgeschlagen, aber so ganz eindeutig fand ich das da auch nicht.
"Faisg air " und "seachad air" gehören, glaube ich, aber auch in die "Dativ-Gruppe"...
Wer weiß es genau? :?

Ulli
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Nov 04, 2005 12:15 pm

Tha mi a' smaoineachadh a-nis gu bheil thu ceart, Ulli. Ach chan eil fhios agam carson a tha "nam" / "nan" anns an òran ma-tha.

:?

Ich denke, du hast Recht, Ulli. Aber dann weiß ich auch nicht, wieso da "nam" und "nan" steht.
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Fr Nov 04, 2005 12:27 pm

Ich denke, die Genitive sind einfach Attribute zu "lochan"...das könnte dann so ´was bedeuten wie "Seen IN Wäldern und Tälern".

Le dùrachd
Ulli :?
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Smico
Beiträge: 129
Registriert: So Aug 07, 2005 3:11 am
Wohnort: Köllefornia
Kontaktdaten:

Beitragvon Smico » Fr Nov 04, 2005 12:44 pm

Bahnhof Bild


Wenn du ein gutes Wörterbuch hast, steht das auch dabei...

Solange ich vom Abair!-Versand nichts höre, greife ich auf die Datenbank vom SMO zurück....

Soll ich Micheal eine PM/Email schicken? Will den eigentlich nicht mit solchen Kleinigkeiten in seinem Studium stören...
Ich habe keine Zeit, mich zu beeilen!

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Fr Nov 04, 2005 2:14 pm

Wow, so´n Smily möchte ich auch....wo gibt´s die?


Bahnhof


Ich meinte: Wenn Du übersetzt

Über die moorigen Lochs hinweg (das hört sich irgendwie komisch an)
Der Wälder und ('s von agus?) der Täler


könntest Du statt dessen sagen:

"Über die moorigen Lochs der W. und T. hinweg"... dann wird´s vielleicht klarer. :)

Ulli
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Smico
Beiträge: 129
Registriert: So Aug 07, 2005 3:11 am
Wohnort: Köllefornia
Kontaktdaten:

Beitragvon Smico » So Nov 06, 2005 1:51 pm


Wow, so´n Smily möchte ich auch....wo gibt´s die?

http://www.cheesebuerger.de/smilie.php



könntest Du statt dessen sagen:

"Über die moorigen Lochs der W. und T. hinweg"... dann wird´s vielleicht klarer.


<font color=blue>
Schottland der hohen Berge
Der laublosen Felder
Über die moorigen Lochs
Der Wälder und Täler hinweg
</font>

Bild
Ich habe keine Zeit, mich zu beeilen!

Sleite
Beiträge: 1695
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » So Nov 06, 2005 4:30 pm

Runrig und Grammatik, vielleichtist das einfach das Problem: Ich hab mir auch schonmal den Koopf darüber zerbrochen, warum sie "tha'm fraoch air nam beanntan" singen. Wenn man deren Texte im Wire liest, rollen sich einem die Zehennägel hoch. Nur eigentlich sollte man denken, dass das Gesprochene/Gesungene von ihnen richtig ist, denn sie sind schließlich Muttersprachler.

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Smico
Beiträge: 129
Registriert: So Aug 07, 2005 3:11 am
Wohnort: Köllefornia
Kontaktdaten:

Beitragvon Smico » Mo Nov 07, 2005 11:28 am

Vielleicht gehts einfach darum, die Texte einfach singbar zu machen oder sich reimend...

Wie das Deutsche von manchen muttersprachlichen Künstlern verhunzt wird, ist auch nicht mehr feierlich....

War das denn jetzt so richtig?

PS: Danke fürs Verschieben Michael!
Ich habe keine Zeit, mich zu beeilen!


Zurück zu „Halb Gälisch, Halb Deutsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast