An tubaist againn Pàirt 1 / Unser Unfall Teil 1

Hier kann und soll man sein Gelerntes ausprobieren!!!
Steffi1
Beiträge: 506
Registriert: Do Mär 01, 2012 4:15 am
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

An tubaist againn Pàirt 1 / Unser Unfall Teil 1

Beitragvon Steffi1 » Fr Apr 06, 2012 5:18 am

Halò,

nuair a bha mi a´ leughadh sgeul an tubaiste anns an lheabhar, bha mi a´ cuimhneachadh gu h-obhann gun do thachair sinn sgeul coltach.
Als ich die Geschichte des Unfalls in dem Buch las, erinnerte ich mich plötzlich, dass uns eine ähnliche Geschichte passiert ist.

Sa gheamhradh na bliadhnachan 1999 chaidh sinn dhan Fhraing, oir rinn sinn spòrs geamhraidh.
Im Winter des Jahres 1999 fuhren wir nach Frankreich, weil wir Wintersport machten.

Dhràibh sinn tro Fhribourg anns an Eilbheis leis a´ chàr.
Wir fuhren mit dem Auto durch Fribourg in der Schweiz.

´S e crìoch eadar an Eilbheis Gearmailtis is Fraingis a th´ innte.
Das ist die Grenze zwischen der deutschen und der französischen Schweiz.

Bha i grianach, fuar agus tioram air an t-sraid.
Es war sonnig, kalt und trocken auf der Straße.

Chaidh an t-slighe bhon chrìoch gu Lac Léman.
Die Route ging von der Grenze bis zum Genfer See.

Chaidh an duine agam agus bha mi a´ coimhead air an t-sheallaidh bréagha.
Mein Mann fuhr und ich betrachtete die schöne Aussicht.

´ B e sàr sealladh air an loch a bh´ann oir bha an t-sìde bhrèagha agus bha tòrr dathanan glòrmhor anns gach àite.
Es war eine ideale Aussicht auf den See, denn es war schönes Wetter und es waren viele traumhafte Farben überall.

Bha an t-sìde ghaothach is stoirmeil gu h-obann. Ged a nach robh an t- uisge ann, bha an rathad-mòr glè sleamhainn.
Plötzlich war das Wetter windig und stürmisch. Obwohl es nicht regnete, war die Autobahn sehr glatt.

Feasgar dh´innis mòran daoine dhuinn gun robh an loch as coireach. Bha seo gaoth fhuar a shèid i bhon Lac Léman a-nall.
Abends erzählten uns viele Leute, dass der See daran Schuld war. Es war dieser kalte Wind, der vom See herüber wehte.

Dè thachair ?
Was ist passiert ?

Innisidh mi dhuib an sgeul a-màireach, ach.... tha sinn beò fhathast.
Ich werde Euch die Geschichte morgen erzählen, aber ... wir leben noch. :wink:

Tìoraidh
Steffi
Ma nì thu gu math, dèan ri do dhuine fhèin e.

Sleite
Beiträge: 1683
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Re: An tubaist againn Pàirt 1 / Unser Unfall Teil 1

Beitragvon Sleite » Fr Apr 06, 2012 10:36 am

nuair a bha mi a´ leughadh sgeul na tubaiste anns an leabhar, bha mi a´ cuimhneachadh gu h-obhann gun do thachair rudeigin coltach ri sin rinn.
Als ich die Geschichte des Unfalls in dem Buch las, erinnerte ich mich plötzlich, dass uns eine ähnliche Geschichte passiert ist.

Sa gheamhradh sa bhliadhna 1999 chaidh sinn dhan Fhraing, oir rinn sinn spòrs geamhraidh.
Im Winter des Jahres 1999 fuhren wir nach Frankreich, weil wir Wintersport machten.

Dhràibh sinn tro Fhribourg anns an Eilbheis leis a´ chàr.
Wir fuhren mit dem Auto durch Fribourg in der Schweiz.

´S e crìoch eadar an Eilbheis Ghearmailtis is Fhraingis a th´ innte.
Das ist die Grenze zwischen der deutschen und der französischen Schweiz.

Bha i grianach, fuar agus tioram air an rathad.
Es war sonnig, kalt und trocken auf der Straße.

Chaidh an t-slighe bhon chrìch gu Lac Léman.
Die Route ging von der Grenze bis zum Genfer See.

Bha an duine agam a' dràibheadhagus bha mi a´ coimhead air an t-sealladh bhréagha.
Mein Mann fuhr und ich betrachtete die schöne Aussicht.

B' e sàr shealladh air an loch a bh´ann oir bha an t-sìde brèagha agus bha tòrr dhathanan glòrmhor anns gach àite.
Es war eine ideale Aussicht auf den See, denn es war schönes Wetter und es waren viele traumhafte Farben überall.

Bha an t-sìde gaothach is stoirmeil gu h-obann. Ged a nach robh an t-uisge ann, bha an rathad-mòr glè shleamhainn.
Plötzlich war das Wetter windig und stürmisch. Obwohl es nicht regnete, war die Autobahn sehr glatt.

Feasgar dh´innis mòran daoine dhuinn gum b' e an loch as coireach. B' e seo a' ghaoth fhuar a shèid bho Lac Léman a-nall.
Abends erzählten uns viele Leute, dass der See daran Schuld war. Es war dieser kalte Wind, der vom See herüber wehte.

Dè thachair ?
Was ist passiert ?

Innisidh mi dhuibh an sgeul a-màireach, ach.... tha sinn beò fhathast.
Ich werde Euch die Geschichte morgen erzählen, aber ... wir leben noch. :wink:


Tha seo glè mhath.

Ma sgrìobhas tu pìosan nas lugha, gheibh thu mìneachaidhean bhuam air na mearachdan, ach chan eil uimhir de dh'ùine agam.

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.


Zurück zu „Halb Gälisch, Halb Deutsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste