Das wetter (schreibt mal was!)

Hier kann und soll man sein Gelerntes ausprobieren!!!
Sleite
Beiträge: 1694
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Mi Mai 09, 2007 11:35 am

Katholisch,
du kannst Tha i fuar oder tha e fuar sagen, das ist egal. Das Wort sìde kann maskulin und feminin sein.

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Mi Mai 09, 2007 12:26 pm


Das Wort sìde kann maskulin und feminin sein.

Slèite



Das ist so nicht zutreffend. Das Wort ist feminin. Beziehe ich mich auf das Wort muß es heißen: Tha i (an t-sìde) brèagha.
Möchte ich mich in einem neutralen Kontext ausdrücken im Sinne von: ES ist schön, benutze ich: Tha e brèagha. Das maskuline Personalpronomen übernimmt hier die Funktion des Neutrums.

Schöner ist allerdings i.

Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Eanraig
Beiträge: 165
Registriert: Mo Jan 19, 2004 1:23 pm
Wohnort: Tha mi `a Köln

Beitragvon Eanraig » Mi Mai 09, 2007 5:47 pm

Okay, dann also:
Tha i cho fuar agus fliuch an-diugh!

Katholisch
Beiträge: 7
Registriert: Mo Mai 07, 2007 7:10 pm

Beitragvon Katholisch » Mi Mai 09, 2007 6:12 pm

Tha i grianach = Es ist sonnig

Ach 'S toil leam an frasachd (?) = Aber ich mag den Regen...

:D

Katholisch
Maria, Mater Dei, semper Virgo adiuva me!

Our Lady of Guadalupe pray for us.

Bitte nutze http://www.prolifesearch.com wenn du eine Websuche machst.

Eanraig
Beiträge: 165
Registriert: Mo Jan 19, 2004 1:23 pm
Wohnort: Tha mi `a Köln

Beitragvon Eanraig » Mi Mai 09, 2007 9:03 pm

Is toigh leam an t-sìde seo cuideachd...
Ich mag dieses Wetter auch...

... gu h-àraidh nuair a tha mi anns an taigh! ( :? )
... vor allem wenn ich im Haus bin!

Katholisch
Beiträge: 7
Registriert: Mo Mai 07, 2007 7:10 pm

Beitragvon Katholisch » Do Mai 10, 2007 7:13 am

Jeder Tag wir schreiben ein Journal in (oder ist es bei?) meiner franzoesischen Klasse, worin wir geben das Datum, und die Zeit, und beschreiben das Wetter auch. Ich dachte dass es eine gute Idee waere, wenn ich mein Gaelisch ebenso (?) verbessern koennte. Ich wuerde es begruessen, wenn man das Modell auf Gaelisch uebersetzen koennte?

Ein Beispiel:

C'est aujourd'hui mercredi le neuf mai deux mil sept.
Il fait beau/chaud/mauvais
Il est X heures du matin/du soir.

Danke,

Katholisch
Maria, Mater Dei, semper Virgo adiuva me!



Our Lady of Guadalupe pray for us.



Bitte nutze http://www.prolifesearch.com wenn du eine Websuche machst.

Eanraig
Beiträge: 165
Registriert: Mo Jan 19, 2004 1:23 pm
Wohnort: Tha mi `a Köln

Beitragvon Eanraig » Fr Mai 18, 2007 5:49 pm

So, ich hab zwar eigentlich keine Ahnung von wegen Datum und so, aber ich probier es einfach mal:

An-diugh, tha e Di-Haoine,
Heute ist Freitag,

an h-ochd latha deug am Cèitean
der achtzehnte Mai

dà mhìle 's a seachd.
zweitausendundsieben.

Und da ich gerade dabei bin, versuch ich's auch gleich mal mit der Uhrzeit:

Tha e cairteal gu sia uairean feasgar.
Es ist Viertel vor sechs am Abend.

Ich hoffe, ich habe nicht alles durcheinander gebracht...

snapemanor
Beiträge: 13
Registriert: So Mai 13, 2007 10:30 pm

Beitragvon snapemanor » Fr Mai 18, 2007 7:44 pm

@masteff:

(Sollte ich an dieser Stelle etwas Falsches sagen, bitte ich die eingefleischten Gälisch-Sprecher mich zu korrigieren. ;))

In der Regel steht im Gälischen das Verb an erster Stelle. Beim Bilden gälischer Sätze dürfen wir also nicht grundlegend vom deutschen Satzbau ausgehen. "Ist Freitag heute" wäre an dieser Stelle korrekter:
"Tha e Di-Haoine an-diugh."

Der Tag gemeinsam mit dem Datum (z. B. als Briefkopf) würde so aussehen:

"Di-Haoine an h-ochd latha deug an Cèitean."

"am" wird benutzt, wenn das darauf folgende Wort mit den Buchstaben b, f, m oder p beginnt. Ansonsten heißt es "an".

Eanraig
Beiträge: 165
Registriert: Mo Jan 19, 2004 1:23 pm
Wohnort: Tha mi `a Köln

Beitragvon Eanraig » Fr Mai 18, 2007 10:19 pm

Tapadh leat!
Mit dem am bin ich im Kauderwelsch in der Zeile verrutscht, es sollte natürlich an heißen. Sorry!

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » Sa Mai 19, 2007 11:18 am

@ masteff und snapemanor:

Hier ein paar Korrekturen:

'S e Dihaoine a th' ann an-diugh. Heute ist Freitag.
Ihr koennt nicht zwei Nomen in einem Satz beginnend mit 'tha' kombinieren; in dem Fall braucht ihr die 'S e' Konstruktion. Es ist in Ordnung zu sagen:
Tha e/i breagha an-diugh. (aber breagha ist ein Adjektiv, kein Nomen)
Tha an la breagha an-diugh.
Tha la breagha ann an-diugh.

In der modernen Orthographie werden die Wochentage alle ohne Bindestrich geschrieben, und zusammen.

Fuer das Datum:
Dihaoine (obwohl man das hier nicht in einem Brief benutzen wuerde), an ochdamh la den Cheitean/ dhen Ceitean. Es ist ja der achtzehnte, wie im Deutschen, nicht der achtzehn Tag. Es ist aber auch voellig in Ordnung, das Datum einfach numerisch zu schreiben, z.B. 18/5/2007.

Es ist sowieso ein grosser Unterschied, was in den Kursen unterrichtet wird (SMO z.B.), und wie Leute (Muttersprachler) tatsaechlich reden. Ich benutze keinen Genitiv oder 'na bu mhiosa' in der Vergangenheit, wenn ich mit meinen Arbeitgebern rede, da sie das auch nicht tun. Im Altag brauche ich ganz andere Dinge, um mich verstaendlich machen zu koennen, aber nicht wirklich Grammatik.

So, Wort zum Samstag beendet - cuiridh mi crioch air 'Facal do Dhisathairne'.

Una
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.

Eanraig
Beiträge: 165
Registriert: Mo Jan 19, 2004 1:23 pm
Wohnort: Tha mi `a Köln

Beitragvon Eanraig » Sa Mai 19, 2007 8:12 pm

Tapadh leat! Danke!



Fuer das Datum:
Dihaoine (obwohl man das hier nicht in einem Brief benutzen wuerde), an ochdamh la den Cheitean/ dhen Ceitean. Es ist ja der achtzehnte, wie im Deutschen, nicht der achtzehn Tag. Es ist aber auch voellig in Ordnung, das Datum einfach numerisch zu schreiben, z.B. 18/5/2007.


Heißt der achtzehnte ... nicht an ochdamh ... d(h)eug ?

Also, wenn ich das richtig verstanden habe, dann gilt für heute:

'S e Disathairne a th' ann an-diugh.
Heute ist Samstag.

'S e Disathairne a th' ann, an naoidheamh là deug den Cheitean.
Es ist Samstag, der neunzehnte Mai.

Stimmt das jetzt so?

snapemanor
Beiträge: 13
Registriert: So Mai 13, 2007 10:30 pm

Beitragvon snapemanor » Sa Mai 19, 2007 8:55 pm


'S e Dihaoine a th' ann an-diugh. Heute ist Freitag.
Ihr koennt nicht zwei Nomen in einem Satz beginnend mit 'tha' kombinieren; in dem Fall braucht ihr die 'S e' Konstruktion. Es ist in Ordnung zu sagen:
Tha e/i breagha an-diugh. (aber breagha ist ein Adjektiv, kein Nomen)


Oh, gabh mo leisgeul!
Das schreibe ich mir sofort auf (das wurde so - bisher - noch nicht in meinem Lernbuch gesagt - gut zu wissen & mòran taing!). :)

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » Sa Mai 19, 2007 11:50 pm

Oops, Steffie, du hast natuerlich recht, es muss 'an ochdamh la deug' heissen...

Ich fand das 's e' Konzept ziemlich kompliziert am Anfang, und nur weil ich es dauernd hoere und anwende, mache ich da nicht mehr so viele Fehler. Im Deutschen und auch im Englischen gibt es dieses Denken nicht.

Ja, dein Wochentag und Datum sind korrekt so. Cum a' dol!!!

Una
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.

snapemanor
Beiträge: 13
Registriert: So Mai 13, 2007 10:30 pm

Beitragvon snapemanor » So Mai 20, 2007 1:53 am

Ich versuche es jetzt auch mal mit dem Wetter... - Die Vokabeln für "bewölkt", "warm" und "sonnig" habe ich aus dem Kauderwelsch-Büchlein.

Tha i sgothach ann an Langenselbold an-diugh. Tha i fuar agus tha mi a' smaoineachadh gun robh an t-uisge ann a-màireach.
Bha an Giblean breagha. Bha i blàth agus grianach. Ach tha an Cèitean i fluich.

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » So Mai 20, 2007 11:57 am

Gle mhath, a Chatriona, direach da rud beag:
'S e facal fireann a th' ann an Giblean. Le siud, bu choir dhut radh anns an ath-sheantans: Bha e blath agus grianach.

Tha an Ceitean fliuch, gun 'i'.

'S e faclan fireann a th' anns na miosan bhon Fhaoilteach dhan Lunastal, ach faclan boireann anns na miosan eile (an Sultain dhan Dubhlachd).

Sehr gut, Kathrin, hier sind zwei kleine Korrekturen:
April ist im Gaelischen ein maennliches Wort, deshalb solltest du im nachfolgenden Satz schreiben: Bha e blath agus grianach.

Tha an Ceitean fliuch, ohne das 'i', du brauchst es nicht, da du ja den Monat als Subjekt verwendest.

Im Gaelischen sind die Monatsnamen von Januar bis August maennlich, und die letzten vier Monate weiblich (September bis Dezember).

Una
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.


Zurück zu „Halb Gälisch, Halb Deutsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast