Grammatikfragen zum Wörterspiel

Grammatikfragen zum Gälischen - hier bist du richtig
Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Sa Mär 12, 2005 9:20 pm

Wenn Fragen zum Wörterspiel auftauchen, stellt sie am besten hier, dann bricht die Wortschlange nicht ab.


Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Mär 13, 2005 1:09 pm

Gute Idee! Zwei Fragen waren ja schon da, ich kopiere sie mal eben hier rüber:

Ulli sagte:
Tha iomadh radan shìos anns a´bhàta-shiùil.
So, hier geht´s schon los: bhàta-shiùil oder -siùil? Es werden doch beide Teile leniert, oder?... will ja schließlich auch ´was lernen dabei.


stjarna* sagte:
Bha e mòran plàighean anns na Meadhan-Aoisean.
a bheil mi ag ragh mòran plàighean no iomadh plàighean?? càite a bheil "da der unterschied"??


mona überlegt: ;)
Ich weiß, dass wir die zusammengesetzten Nomen letztes Jahr im Kurs hatte, aber beim Versuch, meine Unterlagen dazu zu suchen, ist mir gerade mein Fotoapparat auf den Fuß gefallen, deshalb sehe ich das als Zeichen an, Mìcheal die Erklärung zu überlassen.

Zu "mòran" und "iomadh" bin ich mir selber unsicher, da ich weiß, dass ich bei der Anwendung dieser Wörter auch noch oft Fehler mache. Inhaltlich werden sie ungefähr gleich verwendet, "mòran" bedeutet "eine Menge" und leitet sich sicher irgendwie von "mòr" ab, und "iomadh" ist auch sowas wie "eine Vielzahl".
Meines Wissens steht "iomadh" immer mit dem Singular eines Nomens, und eigentlich müssten beide Wörter auch den Genitiv nach sich ziehen...? Ich weiß jedenfalls mittlerweile, dass ich "mòran bhliadhnaichean" (leniert) sagen soll, und im Dwelly steht auch "mòran èisg".
A Mhìcheil?
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » So Mär 13, 2005 4:58 pm

Ceart, das ist jetzt zwar keine Grammatik-Frage, aber das wurmt mich ja nun trotzdem schon die ganze Zeit.... :(

Wieso zählt mein Satz ("Cha robh teilebhisean ann anns na Meadhan-Aoisean"), weil er zu einfach ist? "Tha leabhraichean ann an leabharlann" und "Tha mòran duslach ann an leabharlann" wurden doch auch gewertet...(womit ich den geschätzten Verfassern dieser Sätze jetzt nicht auf die Zehen treten will ;) )
:? ...und ich hab´sogar noch an das "ann" gedacht... :(


Ulli
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Mär 13, 2005 5:43 pm

Weil die Regel des Spiels ist, dass eine irgendwie einsichtige Verbindung zwischen den beiden Begriffen bestehen sollte. Es kann ja ruhig lustig und kreativ sein, aber "X passt zu Y, weil X eigentlich nicht zu Y passt" (was bei der Sache mit Mittelalter und Fernsehen der Fall war), ist dann doch irgendwie zu einfach, vor allem, wenn's dann jeder nachmacht... dann sagt nämlich der nächste sowas wie "Gold, weil der Fernseher nicht aus Gold ist", und der nächste "Gummihandschuhe, weil die nicht aus Gold sind" und der nächste "Fisch, weil der keine Gummihandschuhe trägt" usw. - Wäre vielleicht auch mal lustig, entspricht aber nicht der Regel dieses Spiels.
So, und nun zurück zur Grammatik, ne?
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Sleite
Beiträge: 1683
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » So Mär 13, 2005 9:10 pm

Also, wenn mich nicht alles täuscht, kommt nach mòran der Genitiv. Wenn es sich um zählbare Nomen handelt, kommt der Genitiv Plural. Dieser besteht meist aus dem Nominativ Plural (manchmal auch singular) und leniert, wenn möglich. Daher auch mòran bhliadhnaichean und mòran phlaighean (wobei man sich vielleicht noch streiten kann, ob plàigh (Pest, Krankheit) zählbar oder nicht zählbar ist.

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

stjarna*
Beiträge: 186
Registriert: Di Jun 29, 2004 2:28 pm
Wohnort: Hattingen

Beitragvon stjarna* » Di Mär 15, 2005 10:02 pm

ah,ist ja interessant mit dem genitiv! muss ich mir merken! vielen dank!! :)
aber wo jetzt der unterschied im gebrauch von mòran und iomadh ist,weiß ich leider immer noch nicht :? ich hoffe,es kommt licht in dieses dunkel ;)
S*
** Strebe nach Wissen und sei es in China (Hadith) **

Sleite
Beiträge: 1683
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Do Mär 31, 2005 10:43 am

Warum heißt es
muc-mhara aber each-mara
und warum wird mara überhaupt da leniert? mara ist doch schon der Genitiv ... und überhaupt, seit wann lenieren Genitive im Singular? Oder ist das doch kein Singular und es ist das Schwein (der) Meere?
:?

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Do Mär 31, 2005 11:50 am

Na klar, der Wal durchpflügt die Meere, das Walroß sitzt ja nur an einem Meer herum :D

Ja nee... das kann ich immer noch nicht richtig, mit den zusammengesetzten Nomen. Muss endlich mal die Unterlagen vom letzten Kurs heraussuchen.
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » Do Mär 31, 2005 1:41 pm

Nach eil e mar sin oir tha muc boireann agus each fireann?

Olaf

Sleite
Beiträge: 1683
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Do Mär 31, 2005 1:57 pm

Chan eil mi a'smaoineachadh gur sin an t-aobhar
Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Do Mär 31, 2005 10:49 pm

Bha Òlaibh ceart. Sin as adhbhar.
Olaf hatte recht. Das ist der Grund.

an t-each-männlich
a' mhuir-weiblich
Genitiv von a' mhuir= na mara
Aus zwei Hauptwörtern wsird ein Begriff mit einer NEUEN (das ist wichtig) Bedeutung geschaffen. Jetzt passiert folgendes:
Das zweite Hauptwort ( hier a' mhuir) wird in 1. in den Genitiv gesetzt und 2. richtet sich wie ein Adjektiv nach dem Hauptwort, das bedeutet in unserem Fall: each ist ein Männlein, diese aspirieren ihre Adjektive nicht also passiert nix. Das Ergebnis lautet: an t-each-mara

Muc dagegen ist ein Weibchen, grammatikalisch gesehen, d.h. es aspiriert seine Adjektive (z.B. an uinneag mhòr)
Auch hier wird das zweite Wort 1. in den Genitiv gesetzt = mara. ZUSÄTZLICH wird es aber auch 2.aspiriert, weil muc ein Weibchen ist= mhara
Wir erhalten die Meersau :) = a' mhuc-mhara

Das kann man sich ganz schön an dem Titel eines bekannten Liedes merken

Òran na maighdean-mhara

Das ist ein kleiner Ausflug in die schillernde Welt des gälischen Genitivs.Unendliche Weiten.....


Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Sleite
Beiträge: 1683
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Do Mär 31, 2005 11:19 pm

boa... wenn ich das mal so platt sagen darf: das ist ja krass. Mit sowas rechnet der normale Mensch ja auch nicht.... ich sehe, das meer der gälischen Sprache ist tief und unendlich..... aber umso schöner :)

Mòran taing!
Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Mi Apr 06, 2005 1:26 pm

Ja, aber wieso heißt es dann "seòl-chrann" und nicht "seòl-croinn"?
seòl ist doch männlich... :? (oder?)
Ulli :shock:
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Mi Apr 06, 2005 2:46 pm

seòl-chrann könnte "Segelmasten" heißen dann ist chrann der Gen.plural unbestimmt analog zu taigh-dhealbh = Haus-Bilder= Kino.

Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Gast

Beitragvon Gast » Mi Apr 06, 2005 4:32 pm

Vielleicht ist das auch nur eine warum auch immer versteinerte Form. Eigentlich müßte bei der normalen Stellung von Substantiven der Mast eher "Baum des Segels", also crann-siùil sein, oder?

Formen mit seòl-... gibt es zumindest in der Stòr-Dàta ziemlich viele, und die meisten sind unleniert. (seòl-beatha=lifestyle (seòl ist hier zwar dasselbe Wort, aber in der Bedeutung "Methode, Art"), seòl-cinn=Hauptsegel, seòl-coise=Pedal, aber seòl-bhàta=Pilotschiff)

Olaf


Zurück zu „Gràmar na Gàidhlig“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast