Suche gute Gälisch-Grammatik

Grammatikfragen zum Gälischen - hier bist du richtig
Harrishawk
Beiträge: 55
Registriert: Do Dez 29, 2005 7:31 pm
Wohnort: A' Germailt

Beitragvon Harrishawk » So Jan 22, 2006 1:22 pm

Madainn mhath!
Kann mir jemand eine gute und umfassende Gälisch-Grammatik empfehlen (kann gern auch auf Englisch sein)? Was benutzt Ihr?
Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe!
Katrin
There are things that are known and there are things that are unknown; in between there are the doors.
- William Blake -

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Jan 22, 2006 1:30 pm

Hallo Katrin,
es gibt nur eine aktuelle gälische Grammatik, die ist von Michel Byrne und in einer rein gälischen und in einer englischen Version erhältlich, guck mal bei der Comhairle nan Leabhraichean (gaelicbooks.net)
Diese Grammatik ist für Schulkinder geschrieben, relativ schlicht und übersichtlich und für die wichtigsten Sachen ganz brauchbar, aber als "umfassend" würde ich sie nicht bezeichnen.
Ich spiele selber zur Zeit mit dem Gedanken, eine gälische Grammatik nach akademischem Standard, auch unter Einbeziehung historischer und vergleichender Aspekte, zu verfassen, aber das wäre ein Haufen Arbeit und eigentlich hat mein Tag sowieso schon zu wenig Stunden ;)
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Harrishawk
Beiträge: 55
Registriert: Do Dez 29, 2005 7:31 pm
Wohnort: A' Germailt

Beitragvon Harrishawk » So Jan 22, 2006 2:39 pm

Hallo Mona,
Deinen Tip werde ich beherzigen (um die Zeit bis zum Erscheinen Deiner Grammatik zu überbrücken, viel Glück für Dein Projekt, und wenn es soweit ist, vergiß nicht, das im Forum mitzuteilen, ich werde bestimmt nicht die einzige sein, die sofort ein Exemplar bestellt!). Kannst Du auch ein gutes Wörterbuch empfehlen (auch hier kann es gern Englisch-Gälsch sein, möglichst eins "in beide Richtungen")?
Katrin
There are things that are known and there are things that are unknown; in between there are the doors.

- William Blake -

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Jan 22, 2006 2:43 pm

Für den Anfang sollte das "Teach yourself Gaelic" Wörterbuch von Boyd Robertson ausreichen, das ist in beide Richtungen. Nicht verwechseln mit dem gleichnamigen Lehrbuch vom gleichen Autor!
Auf Deutsch gibt es nur ein Mini-Wörterbuch, aber es ist da ja auch noch irgendwas in Arbeit, nicht wahr, a Mhìcheil?
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » So Jan 22, 2006 3:08 pm

Hi (und erst ´mal fàilte an seo :) ),
zum Thema "Grammatik" ´mal wieder meine Standard-Bemerkung dazu:
Guck´mal auf die Seite

[url=http://][url=http://www.taic.btinternet.co.uk/]http://www.taic.btinternet.co.uk/[/url] ,
das wird Dir erst ´mal mehr helfen als die gängigen Bücher, die man so bestellen kann.

Le deagh dhùrachd

Ulli ;)
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Harrishawk
Beiträge: 55
Registriert: Do Dez 29, 2005 7:31 pm
Wohnort: A' Germailt

Beitragvon Harrishawk » So Jan 22, 2006 4:58 pm

Hallo,
diese Seite hatte ich schon ausgegraben, aber sie wird leider von meinem Browser nicht unterstützt (worauf auf der Seite ja auch schon hingewiesen wird...). Als Wörterbuch habe ich jetzt erst mal http://www.smo.uhi.ac.uk/gaidhlig/faclair/sbg/lorg.php aufgetan, aber für so eine richtig dicke Grammatik, wo alles drinsteht (und einen erst mal zum Verzweifeln bringt) :) , habe ich noch nichts gefunden. Aber nach der netten Aufnahme hier im Forum traue ich mich bestimmt, die eine oder andere Frage hier zu stellen. Zum Beispiel: Wird nach "glè" immer aspiriert? Und wenn ja, schreibe ich dann z.B. "Tha mi glè shgìth"? Da ja, soweit ich bisher herausgefunden habe, bei "sh" das "s" nicht mitgesprochen wird, spreche ich dann nur "gii"?? :? Ist nicht mein vordringlichstes Problem, aber das fiel mir so auf.
Katrin
There are things that are known and there are things that are unknown; in between there are the doors.

- William Blake -

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » So Jan 22, 2006 5:06 pm

Ja, glè aspiriert immer, aber nur, wo´s geht.

Aspiration gibt´s nicht bei
st, sm, sg, sp

und l, n, r

Ulli


P.s.: Stimmt doch, oder? *hilfesuchendzumonaguck*...oder wer sonst gerade online ist :P )
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Jan 22, 2006 5:09 pm

Bei L, N, R gibt es Lenition/Aspiration, aber es wird nicht in der Schrift gekennzeichnet, man hört es nur (oder auch nicht).

Das andere ist richtig. Also sgìth bleibt sgìth.
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » So Jan 22, 2006 5:14 pm

man hört es nur (oder auch nicht).


*seufz* bei mir jedenfalls nicht :(

Ulli :P
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Harrishawk
Beiträge: 55
Registriert: Do Dez 29, 2005 7:31 pm
Wohnort: A' Germailt

Beitragvon Harrishawk » So Jan 22, 2006 5:40 pm

Mensch, Mona und Ulli - schneller als hier kann man ja gar nicht lernen.
Wie bringe ich denn jetzt das Element Euch beiden" in das tapadh leibh hinein? ;)
Katrin
There are things that are known and there are things that are unknown; in between there are the doors.

- William Blake -

Eilidh
Beiträge: 387
Registriert: Do Aug 11, 2005 3:30 am
Wohnort: Carolina a Tuath
Kontaktdaten:

Beitragvon Eilidh » So Jan 22, 2006 5:43 pm

Das TAIC hat aber auch so seine Tücken, oder? Wie Mona richtig sagte, die ideale gramatik gibt's (noch) nicht.

Meine Empfehlung als "remote" lerner, also jemand der weit ab von einer Schule und anderen Gleichsgesinnten lebt ist das TYG Wörterbuch, TYG Schulung und Kauderwelsch, Byrne's Grammatik (in English, ist das schon schwer für einen Anfänger ohne einen Lehrer an der Hand, in Gàidhlig erst recht) ... ... da liegst du schon mal gut, und immer wenn möglich zu Wochenendkursen. Ausserdem unbedingt ausnutzen die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft von Michael und den fleissigen Helfern hier. Dann gibt's noch auf BBC so allerlei, sehr gerühmt werden die Litir bheag und Litir do luchd-ionnsachaidh, der Autor spricht grammatik und idiome an, allerdings lernst du seinen Australischen Akzent gleich mit (ob das wirklicheiner ist kann ich nicht beurteilen), hach und dann gibt es noch Zeitschriften... foren... Bücher... Dwelly's... Watson... Mark... Leute auf skype, die dann tatsächlich mit dir reden *schwitz*...

Mona, wenn du deine Grammatik verfasst, verrätst du mir dein Rezept den Tag zu verlängern?

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Jan 22, 2006 5:52 pm

Eilidh, ich glaube für dieses Rezept würde ich noch ein bisschen zaubern üben müssen... so wie bei Harry Potter, man geht in ein kleines Zelt hinein und innen drin ist es so groß wie ein Einfamilienhaus... das hätte ich gern für meine Zeit auch :D
Nein, ehrlich, ein großer Teil ist bei mir ja auch der innere Schweinehund, weil ich zu viel im Internet herumhänge... das macht natürlich auch Spaß und ist oft sehr nützlich, wie hier oder auf diversen anderen Foren und Mailinglisten zu meinen Uni-Themen... aber man vertrödelt sich schnell. Für dieses Jahr habe ich mir fest genommen, das ein bisschen zugunsten von diversen Projekten (Bücher und wissenschaftliche Artikel schreiben etc.) einzuschränken, ich hoffe mal, das klappt. Von daher ist es schon ganz gut, wenn mir ab und zu hier auch mal jemand in den Hintern tritt und sagt, hey Mona, du wolltest noch ein Grammatikbuch schreiben ;)

A Chatrìona:
Du könntest sagen "tapadh leibh an dithis agaibh" oder so in etwa, "dithis" ist das Zahlwort für zwei Personen (es gibt extra Personenzahlwörter bis 10).
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Harrishawk
Beiträge: 55
Registriert: Do Dez 29, 2005 7:31 pm
Wohnort: A' Germailt

Beitragvon Harrishawk » So Jan 22, 2006 7:20 pm

@Eilidh -
danke für die Hinweise. Auf der Seite der BBC habe ich mich schon kopfüber in die Rubrik "Beag air Bheag" gebohrt (wohl zu schnell - mir dröhnt der Schädel). Um ein paar Dinge mal zu hören statt nur zu lesen und um ein paar neue Redewendungen zu lernen, ist Beag air Bheag gar nicht verkehrt.
@ Mona - puh, genau das, was ich brauche, eine Sprache, die mit den Zahlen noch ein Sonder-Unwesen treibt (es gibt zwei Dinge, von denen ich wirklich nicht ein Jota habe - mathematisches Verständnis und Orientierungssinn, ich verlaufe mich auch in einer Telefonzelle...) Na, wie war das, was uns nicht tötet, härtet uns ab? In diesem Sinne - Danke für die prompte Übersetzung!
Und was das Potter-Zelt angeht - Dir wäre dann doch eher mit diesem nützlichen kleinen Gerät gedient, das Hermione im "Prisoner of Azkaban" benutzt? Allein schon, um zwei zeitgleich stattfindende und beide hochinteressante Seminare besuchen zu können. Du bekommst meinen time turner, sobald ich ihn wiedergefunden habe, versprochen :)
Katrin
There are things that are known and there are things that are unknown; in between there are the doors.

- William Blake -


Zurück zu „Gràmar na Gàidhlig“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast