a + is / bu

Grammatikfragen zum Gälischen - hier bist du richtig
Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Do Feb 09, 2006 7:10 pm

Ich habe irgendwo hier einen Satz aufgeschnappt in der Art von

"Rinn mi....mar as trice.

Ich dachte eigentlich, daß "as" (a +is) automatisch zu "a bu" wird, wenn daß Verb in der Vergangenheit oder im Konditional steht ... wie auch bei mar as àbhaist und solchen Ausdrücken.

So einfach scheint´s aber ja nun doch nicht zu sein...
Wann muß ich denn nun wirklich "bu" nehmen statt "is"?

Ulli :?
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Do Feb 09, 2006 8:31 pm

Hö? Na, eigentlich hast du das schon genau richtig... also z.B. "mar a b' àbhaist..." usw. dann.
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Sleite
Beiträge: 1683
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Do Feb 09, 2006 10:11 pm

Das ist eins von den Dingern, die ich schon seit Jahren weiß, aber immer noch vergesse. Sogar schriftlich! Schlimm.

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Fr Feb 10, 2006 8:53 am

Es ist ganz einfach: Es richtet sich immer nach der Zeit.
Also na bu in der Vergangenheit und im Konjunktiv.

Bha mi ann mar a b' àbhaist
Tha mi ann mar as àbhaist.

usw.


Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Fr Feb 10, 2006 8:55 am

Ceart gu leòr, tapadh leibh. Dann stimmt mein Weltbild ja doch wieder. :)

Ulli
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Do Sep 14, 2006 9:03 am

Noch so etwas:
Ich schrieb irgendwo hier: "Nach tusa a tha luath" (Hups? Oder habe ich thusa geschrieben?? Muß ich gleich noch 'mal nachgucken)

Wie wäre es jetzt in der Vergangenheit:
Mein Tip: "Nach bu thusa a bha luath."
Stimmt das?

Ulli Bild
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Do Mär 29, 2007 9:09 am

Also, bin gerade beim Aufräumen:
"Nach bu tusa..." statt "...thusa".

Aber ich wollte eigentlich fragen: Wie ist das bei Fragen?
Ich möchte jetzt

"Dè tha thu a'dèanamh?"

(egal, ich habe einfach irgendein Verb genommen)

mit "is" statt mit "tha" verbinden.
Aus

Dè + a + is (+ e) +...(z.B. sin) + Rel.satz
bastele ich mir dann

"Dè as e sin a tha thu a'dèanamh." Das könnte ich aber auch anders verschleifen, z.B.:

"Dè 's e sin a tha..."

Oder geht auch einfach:
"Dè sin a tha..."

Das kommt mir ja eigentlich am richtigsten vor, wenn ich das jetzt noch 'mal so angucke...

Ulli :?
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Do Mär 29, 2007 10:10 am

Warum willst du das machen? Was willst du ausdrücken? Wenn man das weiß, kann man den passenden Satz finden.
Sprache funktioniert ja nicht als Versuchsanordnung, sondern ist in erster Linie Mittel zum Zweck. Und da werden wir dann schon das passende finden...


Mìcheal :)
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Do Mär 29, 2007 11:54 am

Ich wollte in dem Thema "Allg./Hamburg-Treffen" ausdrücken:
"Was denkst Du denn eigentlich?" und mir fehlte das "eigentlich".
Deshalb kam ich auf "Was ist es, was du denkst?" statt einfach "Was denkst du?", dabei brauche ich aber eben "is" bei "Dè".
'S e sin.

Ulli

P.S.: Bin ich froh, daß ich das noch weiß. Oft verstehe ich bei Nachfragen selbst nicht mehr, was ich eigentlich wollte... :(

;)
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Do Mär 29, 2007 12:39 pm

Dè do bheachd ma-tha? - Was denkst du denn/eigentlich/nun/?

An e sin na tha thu a' smaoineachadh?
Ist es das, was du denkst?


Ann an mar sin a tha thu a' smaoineachadh air?
Ist es so, wie du darüber denkst?

Dè th' ann na tha thu a' smaoineachadh?
Was ist es, das du denkst?


Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Do Mär 29, 2007 12:43 pm

Ach jaaa, viel besser! Tha sin nas fheàrr gu dearbh! Tapadh leat!

Ulli :)
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!


Zurück zu „Gràmar na Gàidhlig“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast