fhuair mi càirt-phuist | habe eine postkarte bekommen

Grammatikfragen zum Gälischen - hier bist du richtig
mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Feb 10, 2006 10:16 am

Thàinig a' bhan-posta 5 mionaid air ais.
Vor 5 Minuten kam die Postbotin.

Bha mi a' feitheamh ri pacaid le leabhar, ach cha tàinig sin.
Ich wartete auf ein Päckchen mit einem Buch, aber das ist nicht gekommen.

Fhuair mi càirt-phuist ge-tà.
Dafür bekam ich eine Postkarte.

Agus cò sgrìobh an càirt seo?
Und wer hat diese Postkarte geschrieben?

Tha sibh eòlach oirre: jona :)
Ihr kennt sie: jona

Tha i anns an t-Suain an-dràsda.
Sie ist gerade in Schweden.

Agus sgrìobh i càirt-phuist anns a' Ghàidhlig thugam.
Und sie hat mir eine Postkarte auf Gälisch geschrieben.

Tha sin dìreach sgoinneil!
Das finde ich super!

Mòran taing, a jona.
Vielen Dank, jona.
:)

An do sgrìobh sibhse riamh càirt-phuist anns a' Ghàidhlig gu cuideigin?
Habt ihr schon mal eine Postkarte auf Gälisch an jemanden geschrieben?
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Cailean
Beiträge: 116
Registriert: Mi Jan 04, 2006 8:16 pm
Wohnort: 73529 Schwaebisch Gmuend

Beitragvon Cailean » Fr Feb 10, 2006 11:35 am

Cha do sgrìobh mi càirt-phuist anns an Ghàidhlig ach fhuair mi càirt-phuist anns an Ghàidhlig: chuir a Chiorstain mi an càirt-phuist seo.

Ich habe keine Postkarte in Gällisch geschrieben; Kerstin (Gazi) hat mir aber eine geschickt.

Colin
Na tog mi gus an tuit mi.

Cailean
Beiträge: 116
Registriert: Mi Jan 04, 2006 8:16 pm
Wohnort: 73529 Schwaebisch Gmuend

Beitragvon Cailean » Fr Feb 10, 2006 12:18 pm

:(
Selbstkorrektur: "anns a'Ghàidhlig"
Na tog mi gus an tuit mi.

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Fr Feb 10, 2006 2:06 pm

Habe nen Bug in Monas Post gefunden: cha thàinig sin, cha leniert.

Eine Postkarte aus dem Urlaub zu schreiben wäre im Augenblick schwierig für mich.
Bhiodh e doirbh orm gu sgrìobh càirt-phuist anns a'shaor-latha an-dràsda.

Ich brauche ja noch das Online-Wörterbuch.
Feumaidh mi an faclair na eadar-lìon ann fhathast.
'S e saoghal a th' anns gach cànan

Benutzeravatar
Seasaidh
Beiträge: 262
Registriert: So Feb 01, 2004 5:23 pm
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Beitragvon Seasaidh » Fr Feb 10, 2006 2:27 pm


Habe nen Bug in Monas Post gefunden: cha thàinig sin, cha leniert.


cha tàinig ist kein Bug - das stimmt so. Es ist schon richtig, dass cha in der Regel leniert - aber es gibt da auch Ausnahmen.


Sgrìobh mi càirt-phuist anns a' Ghàidhlig gu Denise nuair a bha mi ann an Alba an-uiridh.
Als ich letztes Jahr in Schottland war, habe ich Denise eine Karte auf Gälisch geschrieben.
Thoir sùil air a' bhlog agam: http://feoragfanais.blogspot.com

Eilidh
Beiträge: 387
Registriert: Do Aug 11, 2005 3:30 am
Wohnort: Carolina a Tuath
Kontaktdaten:

Beitragvon Eilidh » Fr Feb 10, 2006 3:13 pm

jau NCT... cha lenitert anscheinend nicht immer d und t... wegen dem ursprünglichen chan, wörter die lenieren und aber auf n enden leniern d und t nicht. Jedenfalls haben Camha und Taibhse sich darüber oft genug ausgelassen warum das so sei, historisch und so. Dasselben lange Diskussion warum das do manchmal enfällt: cha d'rug aber cha tàinig.

Tip Kauderwelsch hat eine schöne Tabelle, da findest du auch das gemeine auftauchen von tu anstatt thu... hundertmal durch pauken, naja in meinem Alter darf ich wohl ruhig 'ne Null dranhängen.

Cha d'fhuair mi càirt-phuist sa Ghàidhlig a-riamh.
Ich habe noch nie eine Postkart in Gälisch bekommen.

Cha sgrìobh mi litir no càirt-phuist sa Ghàidhlig airson's nach aithne dhomh seòladh cuid sam bith a bhios Gàidhlig aige.
Ich werde keinen Brief oder Postkarte auf Gälisch schreiben will ich niemanden's Adresse kenne der Gälisch hat.

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Fr Feb 10, 2006 4:08 pm

Ah, ein verstecktes n, alles klar!

Das ist aber nicht nett von dem n.

Chan eil an n càirdeil ruinn.
'S e saoghal a th' anns gach cànan

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Feb 10, 2006 8:52 pm

Hallo Noclockthing,
jetzt mal abgesehen von dem versteckten n, welches das t nicht leniert, sondern nasaliert - wird nämlich dann in vielen Dialekten eher so "d" ausgesprochen, woher ja auch die neuere Schreibweise "cha d' thàinig" kommt, die aber historisch falsch abgeleitet ist... In Irisch hast du diese sogenannte Nasalierung übrigens auch in der Schreibweise markiert, das ist dann sowas mit dt... oder mb... am Wortanfang - also abgesehen davon ist die ganze Sache vielleicht einfacher zu merken, wenn du dir im Kopf behältst: bei Fragen und Verneinungen kommt die dependente (abhängige) Form des Verbs: also bei regelmäßigen ist das dann eben das mit dem "do", und die unregelmäßigen Verben haben bisweilen eine etwas abweichende abhängige Form, die halt historisch begründet ist ("tàinig" war auf Altirisch schon tánic, da war nie ein "do").
Äh ja, ich hoffe mal, dass du aus meinem Geschreibsel überhaupt schlau wirst :)
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Fr Feb 10, 2006 9:01 pm

Um Himmels Willen, vergraule uns bloß die Neuen nicht, vor allem nicht solche Senkrechtstarter! :P :P :P
Nicht, daß man sich plötzlich verzweifelt bei Tamil oder so wiederfindet....
Ich glaube, es ist einfacher, sich zu merken, daß "d" und "t" nach "cha" nicht aspiriert werden... ist das überhaupt richtig? Ich meine, ich bin mit dieser Faustregel bisher gut gefahren, aber gibt es da auch wieder Ausnahmen??

Ulli *baldgarnixmehrweiß* :P
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Fr Feb 10, 2006 9:13 pm

Das mit der Nasalierung ist mir bei an t- auch schon aufgefallen... und keine Angst, ich kann das ab!

Die homoorganische Regel habe ich auf Akerbeltz nachgelesen, also gleicher Artikulationsort (in diesem Falle beides Dentallaute) = nix Lenierung. Es ist für mich also leichter, mir das mit dem versteckten n zu merken, weil es ja auch die Form chan in chan eil gibt, und dann bleibt alles schön regelmäßig, chan eil? :D

Uill, chan abair mi a-huile seo anns a'Gàidhlig a-nis, o mo chreach! :D


@Ulli: Immer locker bleiben; wie man es sich merkt, ist doch egal, Hauptsache, man weiß es! Ignoriere uns verrückte Linguisten einfach :P
'S e saoghal a th' anns gach cànan

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Feb 10, 2006 9:18 pm

Ja sorry... ist vielleicht wirklich nicht so wichtig. Ich merke halt mittlerweile, dass ich ziemlich viel in den historischen Zusammenhängen denke, seit ich mit Altirisch angefangen habe, und einiges dadurch auch besser verstehe und durchschaue. Umgekehrt hilft mir das Gälische ja auch enorm beim Altirischen - während sich das ganze Seminar die Haare rauft, wieso zum Teufel man "co-cuala" nicht im Glossar findet, sehe ich halt, dass es wie "chuala" aussieht und dementsprechend eine Vergangenheitsform von "hören" (modern: cluinn, Altirisch: ro-cluinnethar) ist :D
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Fr Feb 10, 2006 9:32 pm

Weißt Du, Mona, ich muß gestehen, das ist für mich nicht ´mal das eigentliche Problem...ich hab´bloß das Gefühl, daß der Zug ohne mich abfährt... ich krieg´nämlich langsam auch erheblichen Appetit auf Altirisch. Das geht aber nicht, denn ich habe mir fest vorgenommen, erst ´mal die anderen Schätzchen wieder auf Vordermann zu bringen!
*Seufz* Hieß das Ding "timeturner" oder wie? ;)

Ulli

P.S.: Hab´ ich übrigens schon erwähnt, daß ich bei "Tauschticket" ein Sanskrit-Buch geschossen habe? :D Soviel also zu meinen guten Vorsätzen... ;)
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Fr Feb 10, 2006 10:25 pm

Da dieser Beitrag nicht zweisprachig ist aber grammatikalisch interessant wird er in den Bereich Grammatik verschoben.

Bho nach eil sin dà-chànanach mar bu chòir ach inntinneach a thaobh gràmair thèid a gluasad dhan roinn gràmair



Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Feb 10, 2006 10:29 pm

Ach Ulli... ich sag nur: eine tote Sprache kann nicht weglaufen :D die kriegst du irgendwann schon noch.
Cha bhi cànan marbh a' ruith air falbh ;)

Aber wenn du jetzt noch mit Sanskrit anfängst, dann kannst du ja bald mehr alte Sprachen als ich! :shock:
Bidh barrachd seann chànanan agad-sa na agam-fhìn, cha toigh leam sin
:P Feumaidh mi fear eile a lorg... ach chan eil mi ag iarraidh Sanskrit, bah...

:shock: :shock: :shock: A Mhìcheil, chuir thu eagal orm a-nis airson greiseag - bha mi a' sgrìobhadh agus an uair sin bha e air falbh. Und ich habe mich extra bemüht, es wieder zweisprachig zu machen...
mona :P
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Fr Feb 10, 2006 10:31 pm


<p><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Quote:</font><hr>
Habe nen Bug in Monas Post gefunden: cha thàinig sin, cha leniert.


cha tàinig ist kein Bug - das stimmt so. Es ist schon richtig, dass cha in der Regel leniert - aber es gibt da auch Ausnahmen.


Sgrìobh mi càirt-phuist anns a' Ghàidhlig gu Denise nuair a bha mi ann an Alba an-uiridh.
Als ich letztes Jahr in Schottland war, habe ich Denise eine Karte auf Gälisch geschrieben.


<hr></blockquote></p>

Was hat Monas Beitrag mit einem Bug zu tun. wir sprechen doch nicht über Schiffe
:?

"Cha tàinig" ist deshalb anders, weil es zu den unregelmäßigen Verben gehört, ähnlich wie "cha tug". Ein Tip: die Liste mit den unregelmäßigen Verben aus dem Kauderwelsch groß kopieren und auf die Rückseite der Klotür hängen. So kann man täglich mehrmals draufstieren

Mìcheal ;)
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************


Zurück zu „Gràmar na Gàidhlig“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste