bi und a bhith

Grammatikfragen zum Gälischen - hier bist du richtig
Isbeal
Beiträge: 986
Registriert: Do Jun 29, 2006 11:25 pm

Beitragvon Isbeal » Mo Apr 09, 2007 3:51 pm

Eine verwandte Frage zu meiner letzten zu 'Cuir seachad'.

dèan, a' dèanamh
rach, a' dol
usw.

bi, a bhith???

Ist 'a bhith' eigentlich a=do + Aspiration? (und nicht aig > a')
Was ist es überhaupt für ein Wortklasse?

'S toil leam gràmar.
'S toil lean ionnsachadh.
'S toil leam gràmar ionnsachadh
ABER: 'S toil leam a bhith ag ionnsachadh gràmar.

Kann ich überhaupt sagen:

Tha mi a bhith leisg? Ich bin am faul-sein?

Eilidh
Beiträge: 387
Registriert: Do Aug 11, 2005 3:30 am
Wohnort: Carolina a Tuath
Kontaktdaten:

Beitragvon Eilidh » So Mai 20, 2007 7:49 am

Muss mal nachhaken:

tha mi deiseil
Ich bin fertig

tha mi gus a bhith deiseil
Ich bin beinahe fertig

tha mi a bhith deiseil ???
tha mi gu deiseil???

:?

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » So Mai 20, 2007 10:41 am


Muss mal nachhaken:

tha mi deiseil
Ich bin fertig

tha mi gus a bhith deiseil
Ich bin beinahe fertig

tha mi a bhith deiseil ???
tha mi gu deiseil???

:?


Tha mi gu bhith deiseil. - Ich bin fast fertig
gu bhith-fast
Hier wird das a von a bhith nicht geschrieben.
gus a bhith hab ich noch nie gehört.

Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » So Mai 20, 2007 11:45 am

Hi Isbeal

'Bi' ist ein Hilfswerb, wie im Deutschen 'sein'. Deshalb kannst du nicht sagen: Tha mi a bhith leisg, das waere doppelt gemoppelt. Es ist aber korret zu sagen: 'S toigh leam a bhith leisg', da 'leisg' ein Adjektiv ist.

Auch der Satz, den du als Beispiel gebracht hast, ist korrekt ('S toigh leam a bhith ag ionnsachadh gramar'), obwohl du diese Konstruktion nicht so haeufig in der gesprochenen Sprache hoeren wirst.

Macht das Sinn?

Una
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.

Isbeal
Beiträge: 986
Registriert: Do Jun 29, 2006 11:25 pm

Beitragvon Isbeal » So Mai 20, 2007 12:30 pm

Danke, Una, so weit war es mir schon klar.
Obwohl eigentlich Schade, daß man nicht 'Ich bin am faulsein' sagen kann - mach ich so gerne! :D

Meine Frage galt nicht 'bi', sondern die Form 'a bhith' . Ich bin halt Grammatikfan, und wüßte gern genau was das ist für eine Form.

'Bhith' , lt. Colin Mark, ist 'Verbal noun, always lenited' (Woher kommt das, eigentlich?). Aber 'a bhith'?

(Also Verlaufsform ist es wohl nicht, da nicht a' sondern a+aspiration, zum Beispiel.)

Ich bin einfach zu neugierig, denk ich.... :?

Eilidh
Beiträge: 387
Registriert: Do Aug 11, 2005 3:30 am
Wohnort: Carolina a Tuath
Kontaktdaten:

Beitragvon Eilidh » So Mai 20, 2007 1:23 pm

den gus a bhith Satz habe ich von irgendwo kopiert... dummerweise nicht dazu vermerkt woher ich den habe. Mal gucken wo der her kommt, hätte fast auf TYG getippt.

Tha mi gu bhith deiseil das kenne ich, da sieht man mal wie man sich sleber konfus machen kann.

Isbeal, ich denke dass a bhith nicht aig bith ist sondern unser beliebtes a = do und das leniert bekanntermassen.

Una, das ist so doppelgemoppelt wie im Deutschen ich bin am faul sein... or I am being lazy. daher frage ich mich ob solche Wortspielereien nicht auch im Gälischen vorkommen können (obwohl sie nicht standard sind und man als Lerner besser die Finger von so was lässt).

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » So Mai 20, 2007 8:41 pm

Hm, ich wuerde im Deutschen niemals 'ich bin am faul sein' benutzen, das hoert sich fuer mich sehr seltsam an. Du kannst Wortspiele, die in einer Sprache bestehen und funktionieren, nicht einfach in eine andere uebersetzen. Ich mache nur dann jokes oder Wortspiele in English oder Gaelisch, wenn ich sicher bin, dass sie auch verstanden werden...

Isbeal, ich frage mich, ob das 'a bhith' so eine Konstruktion ist wie 'a dhol' und 'a thighinn' nach Saetzen wie 'S toigh leam', 'Tha mi airson', 'Tha mi ag iarraidh' usw., obwohl danach ja das eigentliche verbal noun kommt, oder ein Adjektiv. Was sagt Mona dazu?

Una
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.

Isbeal
Beiträge: 986
Registriert: Do Jun 29, 2006 11:25 pm

Beitragvon Isbeal » So Mai 20, 2007 9:36 pm


Isbeal, ich denke dass a bhith nicht aig bith ist sondern unser beliebtes a = do und das leniert bekanntermassen.



Das hatte ich auch in meinem ersten Beitrag vorgeschlagen; bisher wollte wohl keine/r darauf eingehen...

Una, die Formen 'a dhol' und a thighinn' sind ja auch so was; ob gemeinsame Gründe / Sprachgeschichte zugrunde liegen, kann uns vielleicht Michael oder Mona sagen?

Und 'Ich bin am faulsein' ist wohl eine rheinische Lebensweise... eigentlich sollt' ich am Briefe schreiben sein, oder am Hemde Bügeln, aber ... ;)

UnaMac
Beiträge: 567
Registriert: Mo Mär 07, 2005 6:38 pm
Wohnort: Isle of Skye

Beitragvon UnaMac » Mo Mai 21, 2007 8:14 pm

Aha, wieder was dazu gelernt...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass 'a bhith' NICHTS mit 'mo, do. usw.' zu tun hat; das mag vielleicht in poetischer Ausdrucksweise vorkommen, aber nicht in der Alltagssprache.

Una
Bhith beò beathail ged nach bitheadh tu beò ach leth-uair.

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Mo Mai 21, 2007 10:52 pm

a bhith iast das Verbalnomen von bi-sein. Es sit das einzige Verbalnomen, welches immer aspiriert wird. Es gibt kein a' bith oder ag bith
a kommt von do-zu, welches bekanntlich aspiriert. Übersetzt heißt es "zu sein".
Bi ist das einzige Verb im Gälischen, welches einen "Infinitiv" besitzt, der ja im Gälischen ansonsten nicht existiert
a bhith wird nie als Partizip Präsens benutzt. Man kann also nicht sowas sagen, wie Ich bin am faul sein. Im Gälischen heißt das: Ich bin faul-tha mi leisg.
a dhol und a thighinn sind Beurlachas, der im Alltag angehen mag ansonsten aber eher unteres Register. Wird auch nicht dadurch schöner, daß viele es benutzen.
Nach Sätzen wie, Is toil leam, tha mi ag iarraidh kommt das Verbalnomen. Is toil leam ithe etc.....
Den andauernden Verlauf eines Vorgangs drückt man übrigens dann so aus: Is toil leam a bhith ag ithe.

Wenn danach ein Adjektiv benutzt werden soll, sieht es so aus:
Ich will faul sein-drückt man im Gälischen daher so aus: Is toil leam a bhith leisg.- Ich mag es zu sein faul.

Das ist auch nützlich, wenn man Tätigkeiten verneinen will.
Er war sprachlos - Bha e gun a bhith a' bruidhinn.

Es gibt die Theorie, daß diese Verlaufsform von den keltischen Sprachen in z.B. das Englische übernommen wurde, von daher handelt es sich nicht um eine Leihkonstruktion aus dem E.


Hilft das weiter?

Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Isbeal
Beiträge: 986
Registriert: Do Jun 29, 2006 11:25 pm

Beitragvon Isbeal » Di Mai 22, 2007 1:39 am

Tha! Tapadh leat!

Wie man 'a bhith' anwendet war nicht das Problem, sondern der Grund für diese Form, die grammatikalische Rolle, und die Sprachgeschichte. Und jetzt haben wir das alles! :)

Und ich verspreche, das rheinische Faulsein nicht mit Gaelisch in Berührung kommen zu lassen! :D

Catriona
Beiträge: 640
Registriert: Do Jan 12, 2006 5:51 pm
Wohnort: Essen

Beitragvon Catriona » Di Mai 22, 2007 11:26 am

Mòran taing a Mhìcheil,

nise tha fios agam ciamar a chleachdeas (*) mi "a bhith" gu ceart.
Tha mi an dòchas ;)

Caitrìona

(*) das soll das Relativ-Futur von "cleachd, a' cleachdadh" sein; ist das so richtig?)

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Di Mai 22, 2007 12:53 pm


Mòran taing a Mhìcheil,

nise tha fios agam ciamar a chleachdeas (*) mi "a bhith" gu ceart.
Tha mi an dòchas ;)

Caitrìona

(*) das soll das Relativ-Futur von "cleachd, a' cleachdadh" sein; ist das so richtig?)


Ja das ist richtig.

M.
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Catriona
Beiträge: 640
Registriert: Do Jan 12, 2006 5:51 pm
Wohnort: Essen

Beitragvon Catriona » Di Mai 22, 2007 1:41 pm

@ Mhìcheil

Tapadh leat! :)

Caitrìona

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Di Mai 22, 2007 7:21 pm

Öhh... nicht lieber "chleachdas"?? :?

Ulli
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!


Zurück zu „Gràmar na Gàidhlig“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast