Seite 1 von 1

Satzaufbau

Verfasst: Do Feb 23, 2012 10:04 pm
von elke
Jetzt bin ich über Sätze folgender Struktur gestolpert. Z. B. : Bha am peann gorm tioram. Mich irritiert, daß die Adjektive hintereinander geschrieben werden, obwohl das erste Adjektiv den Gegenstand direkt beschreibt, das zweite in der Übersetzung nach dem Verb steht. Ist generell die Regel so ? Was wird , wenn ich sagen möchte z. B. Der grüne trockene Füller ist kaputt ? :?

Re: Satzaufbau

Verfasst: Fr Feb 24, 2012 12:03 am
von Anna
"Tha am peann gorm tioram briste"
Würde ich zumindest sagen.

Der Stift ist kaputt = Tha am peann briste. So wäre die Grundform nach dem Prinzip VSO.

Ergänzt man das Subjekt, hat das auf die Satzstruktur -zumindest bei so einfachen Sätzen- keinen Einfluss. Daher wird "der grüne, trockene Stift" = "am peann gorm tioram" einfach in den Satz integriert: Tha am peann gorm tioram briste.

Damit es einen sinnvollen Satz ergibt, würde ich Deinen Ausgangssatz allerdings übersetzen mit: "Der grüne Stift war trocken."
Welches Adjektiv wozu gehört, wird deutlicher, wenn Du ein weibliches Substantiv wählst, da dieses leniert: "Tha an leabaidh bhog brèagha."= "Das weiche Bett ist schön." Weich gehört zum Subjekt und wird leniert, schön ist die Satzergänzung.

Hieße es " das schöne, weiche Bett" , wäre es " an leabaidh bhog bhrèagha".

" Das schöne, weiches Bett ist im Schlafzimmer" = "Tha an leabaidh bhog bhrèagha anns an seòmar-cadail."

Im Lehrbuch der schottisch-gälischen Sprachen wird die Grammatik in auf einander aufbauenden "Happen" super erklärt. Es lohnt sich enorm, sich das zu besorgen...


Ich bin allerdings auch noch in den Anfängen und hoffe, hier nun nichts falsches erklärt zu haben...

Ich hoffe, es hilft :D

Gruß

Anna

Re: Satzaufbau

Verfasst: Fr Feb 24, 2012 9:45 am
von Micheal
Das war genau richtig erklärt.

Schön, dass Dir das Buch hilft. :D


Mìcheal

Re: Satzaufbau

Verfasst: Fr Feb 24, 2012 1:30 pm
von Anna
Halò a Mhìcheil,

und wie mir das Buch hilft!!! :D :D :D

Ohne das würde gar nichts bei mir laufen.

Es im Kurs erklärt zu bekommen und gemeinsam zu erarbeiten und zu üben ist super, aber hätte ich das Buch nicht, würde nichts davon bis zu zum nächsten Tag überdauern. :oops: :oops: :oops:

Bei mir braucht's halt etwas, bis was sitzt. :?

Die Kombination von Buch und Kurs ist fast nur von Abendkursen oder einem befreundeten Muttersprachler zu toppen. :D Aber wer hat den schon...

Re: Satzaufbau

Verfasst: Fr Feb 24, 2012 5:41 pm
von elke
@ Anna
Für die ausführliche Erklärung hab Dank. So habe ich es gut verstanden, es ist mir einleuchtend. Am Anfang einer neuen Sprache brauche ich ein bißchen, bis ich reinkomme. An das Lehrbuch dachte ich auch schon daran, es mir zu besorgen. Ich bin jetzt bei den Präpositionen angekommen, da wird`s manchmal schwierig. :wink:
Elke

Re: Satzaufbau

Verfasst: Sa Feb 25, 2012 12:25 pm
von Sleite
Elke chòir

Ich hatte monatelang Listen mit den Praepositionen in den verschiedenen Personen an der Wand haengen. Das hilft eim Schreiben und igendwann sitzt's.

Slèite

Re: Satzaufbau

Verfasst: Sa Feb 25, 2012 2:59 pm
von NoClockThing
Das ist eine hervorragende Idee. Versuch bloß nicht, die alle auf einma auswendig zu lernen, das ist viel zu viel. Mit der Liste kannst Du jederzeit nachschauen, und wenn Du oft genug nachgeschaut hast, wirst Du irgendwann plötzlich feststellen, daß Du sie weißt.

Versuch ruhig mal, hier ab und zu einen einfachen Satz zu schreiben, wo Du das, was Du gerade lernst einbauen kannst. So bekommst Du Übung.

Re: Satzaufbau

Verfasst: Mo Feb 27, 2012 1:54 pm
von elke
Die Idee gefällt mir sehr gut. Danke für den Tipp! :) Ich denke, ich probiere das mal aus. Da lohnt sich für mich schon für andere Regeln, die ich immer wieder nachschlagen muß...
Elke