Welche Vokale werden gesprochen und welche nicht?

Grammatikfragen zum Gälischen - hier bist du richtig
Asante
Beiträge: 26
Registriert: Sa Apr 28, 2007 9:58 am
Wohnort: Heppen

Welche Vokale werden gesprochen und welche nicht?

Beitragvon Asante » Mo Jun 23, 2008 8:13 pm

Feasgar math!

wodrann kann ich egntl erkennen welcher vokal bei zb
ceithir gesprochen wird. bzw wodrann erkenne ich dass das erste i nicht gesprochen wird? und wieso steht das da ueberhaupt, das th ist ja durch das e und i schon von hellen vokalen umgeben.

lg Asante

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Di Jun 24, 2008 5:40 pm

-ei- wird eigentlich meist wie "e" oder "ej" gesprochen, jedenfalls wenn es in der ersten Silbe eines Wortes steht. Ich überlege gerade, wie man das am besten in Regeln packen kann, aber ich glaube, am sinnvollsten ist es einfach, sich am Anfang viel viel anzuhören und sich so an die Aussprache zu gewöhnen. Es gibt ja genügend Lehrbücher mit Audio-Unterstützung, angefangen bei Mìcheals Sprachführer "Schottisch-Gälisch Wort für Wort" (mit CD oder direkt ganz auf DVD).
Die gälische Rechtschreibung ist sehr alt und traditionell und viele Buchstaben stehen da einfach aus historischen Gründen - z.B. das -th- in "ceithir" wurde früher (d.h. im Mittelalter) mal wie ein englisches "th" gesprochen, das ist aber schon lange nicht mehr so.
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Asante
Beiträge: 26
Registriert: Sa Apr 28, 2007 9:58 am
Wohnort: Heppen

Beitragvon Asante » Di Jun 24, 2008 6:46 pm

ok, dann werde ich wohl viel fragen, aber das stoert euch ja nicht ;)

macht es egntl sinn erst die aussprache zu lernen? es stoert mich naemlich furchtbar wenn ich was gaelisches zb hier im forum lese und kaum einen schimmer hab wie das ausgesprochen wird. und bevor ich mir was falsches angewoehne, denke ich, dass es besser ist erst die aussprache zu lernen?

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Di Jun 24, 2008 10:50 pm

Ich weiß nicht genau, was du damit meinst, "erst die Aussprache lernen". Man muss alles gleichzeitig lernen: lesen, hören, sprechen, schreiben. Am besten tastet man sich da mit gutem Lernmaterial Schritt für Schritt heran. Dazu stehen hier im Forum ja schon viele Tips. Es ist wie gesagt ganz wichtig, dass du dir am Anfang möglichst alles, was du liest, auch anhörst, damit du ein Gefühl für die Aussprache bekommst und dir nichts falsch einprägst.
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Isbeal
Beiträge: 996
Registriert: Do Jun 29, 2006 11:25 pm

Beitragvon Isbeal » Mi Jun 25, 2008 2:10 am

Und wie immer an dieser Stelle sei


http://www.bbc.co.uk/scotland/alba/fogh ... air_bheag/


lobend erwähnt! 8)


:lol:

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Mi Jun 25, 2008 9:56 am

Ich habe mich am Anfang erstmal sehr auf die Aussprache konzentriert, aber ab einem gewissen Punkt kann man dann ohne Grammatik da auch nicht weiterkommen. Man sieht nämlich nicht alles 100%ig in der Orthographie.

Ich fand zum trainieren Musik mit Liedertexten sehr hilfreich, weil da oft Wiederholungen drin sind, und weil man da sich um das Zusammenstöpseln von Sätzen keine Gedanken machen muß.

Wichtig ist auch, viel zu hören. Ich habe oft Radio nan Gaidheal einfach im Hintgergrund laufen, da gewöhnt man sich gut an die Sprachmelodie.

Außerdem war ich Dauergast bei Akerbeltz.

Ich fand auch das Kauderwelsch sehr hilfreich, vor allem als Grammatikeinstieg und für die wichtigsten Vokabeln. Ich benutze es nach wie vor als Grammatikreferenz, weil es gut strukturiert ist.

Sich Fehler wieder abzugewöhnen ist immer schwierig, und das gilt für die Aussprache natürlich genauso wie für die Grammatik und die Vokabeln. Im Endeffekt bleibt es Dir überlassen, auf welche Art Du am besten lernen kannst. Wichtig ist, daß Du Dir nicht zu viel auf einmal zumutest.
'S e saoghal a th' anns gach cànan

Asante
Beiträge: 26
Registriert: Sa Apr 28, 2007 9:58 am
Wohnort: Heppen

Beitragvon Asante » Mi Jun 25, 2008 11:25 am

das stimmt.
radio nan gaidheal hoer ich auch des oefteren. und mit der musik und den liedtexten das koennte ich auch ausprobieren.
Mòran Taing!

Benutzeravatar
akerbeltz
Beiträge: 190
Registriert: Mo Jan 19, 2009 1:39 am
Wohnort: Glaschu
Kontaktdaten:

Beitragvon akerbeltz » Mo Jan 19, 2009 6:10 pm

http://www.akerbeltz.org/beagangaidhlig/gramar/grammar_pronunciationguide.htm

Ist zwar ein klein wenig veraltet - aber in meinem Buch kommt eine überarbeitete Vesion raus, ich werde die dann wohl auch aufs Netz werfe. Aber für den Anfang taugt es.

Die wichtigste Faustregel zum Thema Vokale ist die: im zweifelsfall sind alle unbetonten Vokale /ə/. "Interessante" Vokale finden sich fast ausschließlich in betonten Silben (und das ist in der Regel die erst Silbe im Wort).

Asante
Beiträge: 26
Registriert: Sa Apr 28, 2007 9:58 am
Wohnort: Heppen

Beitragvon Asante » Mo Jan 19, 2009 6:53 pm

danke fuer den link!
was bedeutet dieses zeichen: /ə/ ?

Benutzeravatar
akerbeltz
Beiträge: 190
Registriert: Mo Jan 19, 2009 1:39 am
Wohnort: Glaschu
Kontaktdaten:

Beitragvon akerbeltz » Mo Jan 19, 2009 8:05 pm

Das ist der Schwa. Der langweiligste Vokal den du dir vorstellen kannst. Alles im Mund locker hängen lassen und ausatmen, bingo. Kommt auch in deutschen Wörtern vor zB Bäume Schwäne

Asante
Beiträge: 26
Registriert: Sa Apr 28, 2007 9:58 am
Wohnort: Heppen

Beitragvon Asante » Mo Jan 19, 2009 9:27 pm

ah, ok^^ nochmal danke :)


Zurück zu „Gràmar na Gàidhlig“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast