Shw mae!

Na cànanan ceilteach eile / Die anderen keltischen Sprachen
Gast

Beitragvon Gast » Sa Okt 18, 2003 10:09 pm

Shw mae!
Ich heiße Stefan, bin 16, komme aus Österreich und habe eigentlich weder familiär oder schulisch irgendetwas mit Walisisch, Irisch oder Schottisch zu tun. In der Schule lern ich klarerweise Deutsch, Englisch, Latein, Französisch und Japanisch. Aber weil mir das noch nicht genug war und ich von meiner Mutter Weihnachten 2001 ein kleines Buch über Keltische Weisheiten bekommen hab, hab ich begonnen mich für die keltischge Sprachfamilie zu interessieren!
Hab dann gleich mal begonnen mich mit diversem Material einzudecken und hab mich dann für Walisisch entschieden, weil es für mich am faszinierendsten war und ich das Schriftbild so anziehend fand.
Mittlerweile bin ich aber auch am Irisch lernen, über diverse Kassetten, Bücher und Webseiten. Und jetzt bin ich ziemlich froh, auch hierher gefunden zu haben!
Meine Frage: Gibt es sonst noch jemanden hier, der Walisisch lernt oder spricht?
Dw i ddim yn siarad Gwyddeleg y'r Alban ond dw i'n hoffi'r fforwm hwn.
Níl mórán Gaeilge agam ach is maith liom an forum seo!
Slán go fóill
Hwyl
Stefan

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Okt 19, 2003 9:38 pm

hallo stefan,
in deiner schule kann man japanisch lernen - wow? bei mir gab's italienisch, und das galt schon als exotisch, ansonsten nur das übliche programm...
als ich so alt war wie du, hätte ich mir auch so was wie das internet gewünscht, da wollte ich nämlich auch schon gälisch lernen, hatte aber keine ahnung und kannte keine leute, die mir helfen konnten (ich bin zwar halb schottisch, aber zu der zeit hatte ich keinen kontakt zum schottischen teil meiner familie...)
heutzutage ist es ja zum glück kein problem mehr, zu jeder sprache, für die man sich interessiert infos und material zu finden, juhu! :)
ich kenne einige leute, die sich mit walisisch beschäftigen, aber ich weiß nicht, ob die hier ins forum schauen... ansonsten ein tip: schau doch mal auf http://www.smo.uhi.ac.uk/liosta/, das ist ein verzeichnis von mailinglisten für und über keltische sprachen. ich kenne nur die schottisch-gälischen, aber die anderen werden ähnlich sein... ein stück weit runter auf der seite gibts auch eine namens "welsh-l" (= learners).
auf diesen listen schreiben lerner, lehrer und muttersprachler aus aller welt, es ersetzt zwar keinen kurs und ist mehr so geplauder, aber wenn man mal fragen hat oder seine ersten paar sätzchen ausprobieren will, oder für literaturtips usw ist es immer gut.
viel spaß!
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » Di Okt 21, 2003 8:37 pm

Ja, japanisch gibts als Freifach und ich dachte mir halt, schlecht kanns nicht sein, und isses auch wirklich nicht! :)
Danke für den Link! Werd gleich mal ausprobieren! Vielleicht komm ich ja auch noch dazu mit Gàidhlig anzufangen...

Gast

Beitragvon Gast » Do Okt 23, 2003 10:17 pm

S'mae! Dw i'n dysgu Cymraeg! :)

Gast

Beitragvon Gast » Do Okt 30, 2003 2:11 pm

Wyt ti'n gallu siarad Cymraeg yn dda iawn? Ich muss meines wieder mal aufbürsten...

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Mi Nov 05, 2003 10:01 pm

hallo ihr waliser ;)
gebt mir doch mal einen tip für ein gutes lehrbuch walisisch für einsteiger.
ich amüsiere mich gerade an der uni mit mittelkymrisch, aber irgendwie muss ich da erst mal einen überblick reinkriegen. ich habe nicht vor, diese sprache zum fließend sprechen zu lernen, da interessiert mich anderes mehr (gälisch, isländisch, norwegisch, etc.), also brauche ich nicht unbedingt kassetten zum hören etc, sondern mehr einen theoretischen einblick in die grundgrammatik und struktur. wir haben auch so einiges an der uni rumstehen, aber das ist mir dann teils zuuu trocken und altmodisch. ich suche irgendwas gemütliches zum nebenbei lernen, so mit bildchen und dialogen und grammatiktabellen usw. :-)
danke.
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » Do Jan 08, 2004 9:22 pm

ich hab mir - da es nur in deutsch walisch - von der "kauderwelsch reihe" ein kleines buch mit kassette gibt.
leider nur miniform - wenn man mehr lernen möchte - reicht es wohl nicht ganz aus.
www.reise-know-how.de

englisch welsh gibt es sehr viel. nur das einzigste problem ist wenn man nicht alles in petto hat müsste man dann auch noch ein englisch - deutsch wörterbuch zur hand haben.

übirgens - wenn du welsh verwendest - das mögen die waliser - wie ich mir sagen lassen hab. nicht sehr gern.
da es im übertragenen sinne - wenn es ein engländer sagt. fremder bedeutet.

viele liebe grüsse
stephanie [img]http://images.forum.onetwomax.de/images/i22.gif"%20border="0[/img]

Gast

Beitragvon Gast » Sa Feb 14, 2004 9:30 pm

Die Kauderwelsch-Reihe ist für das wohl am besten. Ich interessiere mich neben den keltischen Sprachen auch ein wenig für Isländisch, habe aber wie du nicht vor diese Sprache vollends zu beherrschen ( wie du in deinem falle mit Kymrisch) . Kauderwelsch-Bände geben einen guten, leicht-lockeren Überblich über eine Sprache und die Grammatik ist gut und leicht verständlich erklärt ;)

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Mo Feb 16, 2004 11:52 am

Danke ihr Lieben,
ich hatte mittlerweile selbst einiges brauchbares gefunden, und zwar:
"Catchphrase - cwrs dysgy Cymraeg llafar: a course in spoken Welsh." (Gwynedd 1980)
"Basic Welsh: A Grammar and Workbook" (Routledge, 1996)
"Cwrs Cymraeg" (Linguaphone, 1994)
Die sind alle sehr gut, erklären mehr oder weniger vernünftig die Grammatik und haben zum Teil auch viele Übungen.

"Kauderwelsch" ist gerade so etwas, was ich *nicht* meinte, das sind ja eher Sprachführer für Touristen oder einfach zum Reinschnuppern in eine Sprache, die man ein bisschen sprechen können will. Richtige grammatische Erklärungen oder gar Aufgaben zum Üben findet man darin ja meist gar nicht. Mir ging es dagegen vor allem um einen systematischen Überblick über die Grammatik, um u.a. auch zu vergleichen, inwieweit diese mit der gälischen Struktur verwandt ist.
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » So Apr 18, 2004 11:24 am

Hallo!
Ich interessiere mich ebenfalls sehr für Walisisch, konnte bisher allerdings bis auf die Kauderwelsch-Reihe auch nichts finden.
@mona: Ist das von Linguaphone auf Deutsch?

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Di Apr 20, 2004 11:13 am

hallo thorthingol,
die von mir genannten bücher sind alle auf englisch. es istwohl immer noch so, dass 99% des vernünftigen lehrmaterials für keltische sprachen in englisch (bzw. für bretonisch in französisch) verfasst ist.
für schottisch-gälisch wird sich das ja nun bald nach und nach ändern...
grüße,
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Kurt
Beiträge: 111
Registriert: Do Apr 29, 2004 4:21 pm
Wohnort: Hamburg, A'Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Kurt » Do Apr 29, 2004 5:11 pm

Annwyl gyfeillion, a charaidean,

trotz der weitaus größeren Zahl von Muttersprachlern hat Cymraeg scheinbar keine so große Fangemeinde in Deutschland wie a'Ghàidhlig. Letzteres kann es natürlich auch viel mehr gebrauchen, gebe ich zu.

Das Angebot zum Sprachenlernen für Cymraeg ist im Prinzip gewaltig vielfältiger, obwohl auch leider zu fast 100 % in Englisch. Es gibt zwar auch Sprachkurse Cymraeg vs. Brezhoneg, aber das hilft auch selten weiter. Das zweite muss man dann via Französisch lernen, man kann sich vorstellen, was ein armer Germane da an Missverständnissen ernten kann.

Mir besonders gut geholfen hat mir die alte Version der "Teach Yourself Welsh" Serie, ausserdem natürlich die Aufenthalte in Cymru und das ständige Hören des Radios bzw. Sianel Pedwar Cymru. Einen Vorteil hat die Sprache für unsereins, der kein Sprachgenie ist: Es gibt eine eindeutige Zuordnung von gesprochenem und geschriebenem Wort. Man kann schnell lesen und insbesondere schreiben lernen und falls man ein gesprochenes Wort nicht kennt, ist es relativ einfach im Wörterbuch zu finden. Gàidhlig hört sich dafür zwar schöner im Klangbild an (persönliche Meinung), aber Gott helfe mir, wenn ich einen gesprochenen Satz niederschreiben sollte. Von Dialekten nicht zu reden. Man kann sie zwar oft nicht verstehen, aber nett sind die Leute alle.

Was wollte ich eigentlich sagen? Ach so, möglichst viel hören (auch bei Aufenthalt vor Ort den lokalen Sender im Autoradio plärren lassen bis der Arzt kommt. Die ständige Berieselung im Unterbewusstsein wirkt Wunder und spart wahnsinnig viel Geld, das man sonst im Pub ausgegeben hätte, um mit den "Locals" über Pel Droed, Gèm Rygbi oder Bal Choise zu diskutieren. O'r gorau: Beides funktioniert natürlich noch besser!).

Das größte Problem habe ich aber, wenn ich kurzfristig zwischen Cymru und Alba wechsle und dann die Wörter planmäßig vermische. Nach ein paar Tagen geht das dann wieder. Leider sind die Sprachen ja auch noch verwandt. Irgendwie legt mein Gehirn die Vokabeln dicht beieinander auf der Festplatte ab - Bier wirkt dann allerdings auch wieder Wunder. Merkwürdig.

Trotzdem empfehle ich jedem, möglichst je eine der "brythonischen" und der "goidelischen" Sprachen zu erlernen, dann kann man die anderen wenigstens mit etwas Einfühlung lesen und im Radio etwas verstehen.

Suas leis a'Ghàidhlig! Cymraeg am byth!
Kurt Duwe
Suas leis a'Ghàidhlig!

Die erste Sprache reicht meist zum Überleben.
Erst mit der zweiten öffnet sich die Welt.

Gast

Beitragvon Gast » So Mai 16, 2004 12:58 pm

hallo allerseits,

schön, hier bei den walisern gelandet zu sein. danke, mona, für deine erklärungen zum zurechtfinden in diesem forum.

ich möchte unbedingt walisisch lernen und hab eure ganzen tipps mit begeisterung aufgenommen. schade, dass es so wenig deutsch-walisisches material gibt, das hätte die sache etwas erleichtert.

kurt: du hast da was von einem walisischen radiosender geschrieben. ist der oder ein anderer in deutschland zu empfangen?

viele grüße

gwen

Kurt
Beiträge: 111
Registriert: Do Apr 29, 2004 4:21 pm
Wohnort: Hamburg, A'Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Kurt » Mi Mai 19, 2004 4:13 pm

Hallo Gwen,

nett einmal etwas von jemanden zu hören, der/die sich für die Sprache Y Ddraig Goch (des roten Drachen) interessiert.

Ich empfehle über die Website von BBC Cymru (http://www.bbc.co.uk/cymru) zu gehen, um die aktuellen Programme von Radio Cymru zu hören (oben rechts auf der Seite Gwrando ar Radio Cymru anklicken)!
Dazu muss man RealOne Player Software geladen haben.

Man kann natürlich auch Schottisch-Gälisch hören. Ist nur ein bisschen komplizierter:

Also http://www,bbc.co.uk/scotland/alba aufrufen (man beachte die Reihenfolge) und rechts oben auf den Lautsprecher èist klicken. Dann hört man die aktuellen Sendungen. Man kann aber auch unter Naidheachdan die Nachrichten (vormittag und nachmittag) der letzten Tage aufrufen.

Eine gute Übersicht über die allgemeine Situation der walisischen Sprache gibt die Website von Bwrdd Yr Iaith Gymraeg (Welsh Language Board) http://www.bwrdd-yr-iaith.org.uk. Leider gibt es kaum Material in deutscher Sprache, um Walisisch zu lernen. Der Umweg über Englisch ist leider unvermeidlich, wenn man das beste Lernmaterial zur Verfügung haben will.

Aber mit der heutigen Technik ist es doch chwarae plant über das Internet eine Sprache zu lernen. Zu meiner Zeit war die Teach Yourself Serie sehr gut.

Ansonsten, pob hwyl gyfaill.

Kurt
Kurt Duwe

Suas leis a'Ghàidhlig!



Die erste Sprache reicht meist zum Überleben.

Erst mit der zweiten öffnet sich die Welt.

Gast

Beitragvon Gast » Do Mai 20, 2004 7:52 pm

hallo kurt,

ich bin auch so froh, zu wissen, dass es da noch so ein paar leute gibt, die sich für die sprache interessieren.

danke für deine tipps zum radio hören, das werd' ich mir bald mal anhören.

warum nennt man walisisch denn die sprache des roten drachen? ich lese zwar grad' die merlin-trilogie von mary stewart und dort ist der rote drache auf goldenem hintergrund das zeichen des britannischen hochkönigs, aber das ist ja nur ein roman und ich weiß nicht, was darin geschichtlichem mateial entnommen ist und was der phantasie der autorin.

viele güße

gwen


Zurück zu „Keltische Kousinen / Irisch, Bretonisch, Walisisch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast