Fettnäpfchen Schottland im deutschen Schlager ?!

Ramona
Beiträge: 108
Registriert: Sa Jan 07, 2006 5:01 pm
Wohnort: Wolmirstedt, Sachsen-Anhalt

Beitragvon Ramona » Mi Okt 17, 2007 10:40 pm

Feasgar math, a h-uile duine

Ich weiß nicht, ob das jetzt hier so richtig hinpasst, und ob es schon einmal irgend jemandem aufgefallen ist, da ja sicher viele hier andere Musikrichtungen bevorzugen als den deutschen Schlager.
Mir geht's eigentlich so, und doch werde ich über das Radio damit beschallt und ärgere mich jedes Mal auf's Neue über einen Sänger namens Guido Hoffmann.

Er scheint wirklich seine Probleme mit der schottischen Geschichte und Namen gälischen Ursprungs zu haben:

In einem Lied "Die Legende von Culloden Moor" heißt es
"1764 besiegten die Engländer..." noch einmal nachzulesen in einer Songtextsammlung
http://www.songtexte.tv/guido-hoffmann/songtext/118258_die-legende-von-culloden-moor.htm
Ich habe immer wieder hingehört weil ich dachte, ich hätte mich verhört, aber es ist offensichtlich ein Zahelndreher, der dann so ins Lied gekommen ist.

Ein anderes Lied heißt "Song of Eilean", allerdings das "Eilean" englisch ausgesprochen, wie der Name "aileen". Vielleicht irre ich mich ja hier und es gibt wirklich diese englische Aussprache für das gälische Wort? Bitte klärt mich auf, wenn das so ist!

Hier gibt's die CD mit Hörprobe:
http://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail/-/hnum/1790933?rk=home&rsk=hitlist
Dabei finde ich den Klang des Liedes gar nicht mal so schlecht...

Da ist es schon so selten, dass etwas schottischen Urspungs in dieser Kulturszene auftaucht und dann...

Na ja, dann ist es auf jeden Fall doch besser, eine gälische CD einzulegen und sich nicht zu ärgern...

In diesem Sinne einen schönen Abend noch
Ramona

Shinéad
Beiträge: 39
Registriert: So Okt 14, 2007 1:51 pm

Beitragvon Shinéad » Do Okt 18, 2007 12:51 am

Na ja, auch wenn mich dieser Musikstil nun wirklich nicht gerade anspricht, hapert das Geschichtliche enorm.

Selbst ich (und ich befasse mich erst seit kurzem mit der Geschichte Schottlands) weiß, dass die Engländer um 1746 gewonnen haben. Hier mal ein Link von Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Culloden

Scheinbar wird eben nicht immer gewissenhaft Recherche gehalten. *seufz*

Na ja und was den Namen anbelangt, da kann ich mich nicht zu äußern, weil ich nicht so viele Namen auf Gháidligh kenne.

Le meas!

Shinéad

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Do Okt 18, 2007 10:16 am

Eilean heißt Insel :)

Und Englischsprecher sprechen das tatsächlich so aus, wenn sie kein Gälisch können. Ist von der Schreibweise her halt das naheliegendste.
'S e saoghal a th' anns gach cànan

Ramona
Beiträge: 108
Registriert: Sa Jan 07, 2006 5:01 pm
Wohnort: Wolmirstedt, Sachsen-Anhalt

Beitragvon Ramona » Do Okt 18, 2007 1:52 pm

Das hätte ich nicht gedacht, dass das Wort "eilean" wirklich so ausgesprochen werden kann!
Ich kenne eben nur die gälische Aussprachevariante und hatte mich deshalb immer gewundert...
Aber ich finde, wenn es, wie in diesem Lied, um ein geschichtliches Ereignis geht und die alten Mauern eines Schlosses besungen werden (Eilean Donan Castle ist irgendwie naheliegend, ich gucke mal, ob ich irgendwo den gesamten Text finde), hätte man besser recherchieren und die gälische Aussprache verwenden können. Zumal der Sänger nun einmal kein Englischsprecher ist...

Naja, wie schon gesagt, lieber eine schöne gälische CD auflegen, da hat man mehr davon... ;)

Le deagh dhùrachd
Ramona

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Do Okt 18, 2007 2:39 pm

Solange sie kein Alien draus machen....
hab ich auch schon gehört.

Da gibt's noch schlimmeres. Ich erinnere immer gerne an die Worchestershiresauce :D Da gibt es Aussprachevarianten, die sind zum Weinen

M
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Do Okt 18, 2007 7:31 pm

Bha Gearmailteach a' dol tro Lunnainn le pìos pàipeir na làmh agus seòladh aig Sasanach ann. Dh' iarr e air duine a thachair: "Gabhaibh mo leisgeul, a bheil fios agaibh ciamar a fhuaimeachas mi an t-ainm seo?"

Thug Sasannach sùil air a' phàipear agus innse e dhà: "Tha mi uabhasach duilich, ach chan aithne dhomhsa air an duine sin nas motha" :P
'S e saoghal a th' anns gach cànan

Isbeal
Beiträge: 996
Registriert: Do Jun 29, 2006 11:25 pm

Beitragvon Isbeal » Fr Okt 19, 2007 12:33 am


Eilean heißt Insel :)

Und Englischsprecher sprechen das tatsächlich so aus, wenn sie kein Gälisch können. Ist von der Schreibweise her halt das naheliegendste.


Habe ich nie gehört. 'ei' wird im Englischen selten wie im Deutschen ausgesprochen (meist 'eh' oder 'ie').

Die üblichsten Varianten sind (Aussprache 'eingedeutscht'):

ellen, ielen, ehlen

wenn man von z.B. Eilean Donan Castle spricht.

Es gibt allerdings auch die Sprachweise 'Eileen' (ei-LIEN) für den namen 'Aileen', und letzteres wird im Englischen häufig 'eh-LIEN' ausgesprochen.

Alles klar? :D


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast