Inhaltliche Anmerkungen zum Lehrbuch

Harald
Beiträge: 39
Registriert: Fr Nov 06, 2009 8:41 pm
Wohnort: Wesselburen
Kontaktdaten:

Inhaltliche Anmerkungen zum Lehrbuch

Beitragvon Harald » Sa Mai 15, 2010 6:24 pm

Hallo,
weiter unten ist ja ein Thread über das Lehrbuch als solches; ich denke, es ist sinnvoll, inhaltliche Anmerkungen als neues Thema anzusprechen.
Die neuen Vokabeln am Ende eines Kapitels beziehen sich ausschließlich auf den Inhalt der Texte. Die Begriffe in den Überschriften hat man doch aber auch gelernt - und findet dazu dann an dieser Stelle keine Übersicht. Michael, wäre es nicht sinnvoll, in einer weiteren Auflage auch Überschrift-Vokabeln in den Abschlusskästen zu erfassen - vielleicht hervorgehoben, damit man sie schneller von den Text-Vokabeln unterscheiden kann? (Beispiel: Seite 7, aonad 1: cur, fàilte, air, cuideigin, còmhradh, fiosrachadh, feumail usw.) - oder lässt sich das in den Satz nicht mehr einbauen?

Erste Lern-Rückmeldung: der ganz andere Ansatz als im "teach yourself"-Buch hilft mir, die Grundlagen der Sprache noch besser (und vor allem endlich richtig systematisch!) zu erfassen. Ich glaube aber, dass es für mich gut war, erst einmal 20 Kapitel mit jenem anderen (eher intuitiven) Ansatz erarbeitet zu haben. Jetzt habe ich beide Bücher nebeneinander auf dem Tisch liegen... Es ist wie bei vielen Dingen im Leben: erst wenn ich sie von verschiedenen Seiten her betrachte, werden sie für mich "dreidimensional", entfalten eine andere Lebendigkeit, als wenn ich nur die "Brille" eines einzigen Ansatzes auf der Nase hätte.

Und ein Lob für die "Audio-Begleitung": auch wenn die Dialektunterschiede von Anfang an auffallen (das ist nicht anders als bei "teach yourself"), habe ich doch das Gefühl, den klar und deutlich gesprochenen Beiträgen sehr gut folgen zu können und nicht dauern stoppen zu müssen, um das Gehörte mit dem Gelesenen in Übereinstimmung zu bringen. An den Hall habe ich mich nach einigem Hören gewöhnt; ich muss es allerdings mit Kopfhörer hören, damit ich alles verstehe. Zu den unterschiedlichen Dialekten: Danke, Michael, für die genaue Erklärung vorweg, welcher Dialekt wo einzuordnen ist! Dazu kam mir der Gedanke: Wenn wir die gälische Sprache in Deutschland fördern wollen - warum nicht an der Entwicklung eines eigenen Dialektes "anns a' Ghearmailt" arbeiten???

Gruß, Harald

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast