BBC Alba: Einschränkungen für Nutzer der Website

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

BBC Alba: Einschränkungen für Nutzer der Website

Beitragvon mona nicleoid » Do Sep 25, 2008 9:21 pm

Wie viele von euch sicherlich schon bemerkt haben, hat die Webseite von BBC Alba ein schickes neues Layout bekommen. Man kann dort auch viel über den neuen gälischen Fernsehkanal lesen.

Leider scheint man bei BBC Alba noch nicht so recht verstanden zu haben, was eigentlich der Sinn und Zweck des Internets ist, und welche Chancen es gerade für eine Minderheitensprache bietet, weltweite Aufmerksamkeit und Anerkennung zu bekommen.
Videos auf der Webseite sind für Besucher von außerhalb Großbritanniens grundsätzlich "not available in your area". Damit nicht genug, mittlerweile sind sogar die kompletten Audio/Video-Inhalte der sehr gelungenen "Làrach nam Bàrd" (über gälische Dichter des 20. Jahrhunderts) ebenfalls nicht mehr zugänglich. Was sonst noch evtl. nicht funktioniert, weiß ich nicht. Radio nan Gaidheal geht zum Glück noch, aber wer weiß wie lange?

Ich habe eine kritische Mail an BBC Alba geschrieben, und ich weiß von einigen weiteren Leuten, die auch protestiert haben. Vielleicht mögen einige von euch es auch tun, falls ihr euch auch an dieser Sache stört. Je mehr Leute sich beschweren, desto größer die Chance, dass man vielleicht dieses Problem ernst nimmt.
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Catriona
Beiträge: 640
Registriert: Do Jan 12, 2006 5:51 pm
Wohnort: Essen

Beitragvon Catriona » Do Sep 25, 2008 10:40 pm

Ich habe ebenfalls sehr bedauert, dass es ausserhalb Schottlands "not available" ist. Deshalb habe ich deinen Hinweis aufgegriffen und ebenfalls an die BBC geschrieben. Ich hoffe auch, dass es noch mehr von uns "Deutsch-Gälen" tun werden - vielleicht erreichen wir ja etwas damit.
In diesem Sinne,
Caitrìona

Sleite
Beiträge: 1685
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Do Sep 25, 2008 10:55 pm

naja, aber der gälische Fernsehsender ist nicht mal für Schotten zugänglich. Nur wer Satelitenfernsehn hat, kann das sehen... Jetzt kämpfen die Studenten für Satelitenfernsehn, damit sie den gälischen Sender angucken könenn. Ist das nicht traurig?

Sleite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Do Sep 25, 2008 11:03 pm

Sleite hat geschrieben:naja, aber der gälische Fernsehsender ist nicht mal für Schotten zugänglich. Nur wer Satelitenfernsehn hat, kann das sehen...


Das ist ja schon schlimm genug. Aber ganz davon abgesehen, gab es früher manchmal ein bisschen was vom normalen BBC Alba Programm online zu sehen, z.B. Eòrpa. Man sollte ja meinen, so etwas verbessert sich mit der Zeit, d.h. wird ausgeweitet. In vielen anderen Ländern ist das jedenfalls so, dass das Online-Fernsehangebot ständig erweitert wird, weil es technisch immer einfacher und auch billiger wird.

Jetzt kämpfen die Studenten für Satelitenfernsehn, damit sie den gälischen Sender angucken könenn. Ist das nicht traurig?


Ja, das ist natürlich bescheuert, vor allem, weil das Ganze wohl Methode hat. Der Sender ist ja erst mal in einer Art "Bewährungsphase", in der beobachtet werden soll, wie viele Zuschauer es gibt, und danach soll dann in ein paar Jahren entschieden werden, wie es weitergeht. Sehr witzig, wenn weite Teile der interessierten Bevölkerung es gar nicht gucken können.
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Catriona
Beiträge: 640
Registriert: Do Jan 12, 2006 5:51 pm
Wohnort: Essen

Beitragvon Catriona » Do Sep 25, 2008 11:05 pm

Das ist ein Armutszeugnis!

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Do Sep 25, 2008 11:32 pm

Catriona hat geschrieben:Das ist ein Armutszeugnis!

Nein das ist Politik!

Es ist ja leider so, dass sehr wichtige politische Entscheidungsträger nach wie vor am liebsten alle Gälen ins Meer treiben würden, um endlich Ruhe zu haben.
Auf dem Hintergrund gesehen ist der Gäl. Fernsehkanal ein riesiger Fortschritt. Er war aber nur unter Bedingungen zu haben. Die BBC ist ein öffentlich rechtlicher Anbieter. OFCOM, die Netzagentur und die Politik forderten, dass der neue Kanal für die gesamte steuer- und gebührenzahlende Öffentlichkeit Angebote bereithalten muss. Daher die plötzliche Zweisprachigkeit, der bisher rein gälischen BBC-Alba Webseite. (was ich persönlich zum K***en finde).
Daher auch die englischen Untertitel etc. pp.

Dazu kommt ein sehr restiktives Copyright, dass Webangebote im In- und Ausland einschränkt. Wir haben ja gerade die gleiche Disskussion in Deutschland gehabt, ob ARD und ZDF ihre Onlineaktivitäten erweitern dürfen. So kann man im ausland keine Webangebote der deutschen Sender außer den Nachrichten sehen. Diese bürokratischen Hemmnisse sind natürlich der Tod für ein Minderheitenprogramm, bevor es überhaupt angefangen hat.

Ich bin selbst bei der BBC in ca 2 Wochen, da werde ich das Probelm ebenfalls ansprechen.

Das jetzt sogar bisher verfügbare Sendungen nicht mehr angeboten werden ist allerdings für mich auch nicht erklärbar.

Das einzig beruhigende an der ganzen Sache ist, das sich da etwas wiederholt. Radio nan Gàidheal hat mal mit 20 min pro Tag angefangen, noch in den 90gern war oft hinter dem nächsten Berg Schluss mit Empfang und in Glasgow schon mal garnicht. Das alles ist Vergangenheit.

Thig e - le beagan dòchais

Mìcheal
Zuletzt geändert von Micheal am Do Sep 25, 2008 11:40 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Do Sep 25, 2008 11:33 pm

Sleite hat geschrieben:naja, aber der gälische Fernsehsender ist nicht mal für Schotten zugänglich. Nur wer Satelitenfernsehn hat, kann das sehen... Jetzt kämpfen die Studenten für Satelitenfernsehn, damit sie den gälischen Sender angucken könenn. Ist das nicht traurig?

Sleite


Für SMO, die ja immerhin ein neues schickes Gebäude mit Fernsehstudio haben dürfte es allerdings kein Problem sein, eine Schüssel auf die Hütte zu schrauben:-))

Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Sep 26, 2008 9:43 am

Micheal hat geschrieben:Dazu kommt ein sehr restiktives Copyright, dass Webangebote im In- und Ausland einschränkt. Wir haben ja gerade die gleiche Disskussion in Deutschland gehabt, ob ARD und ZDF ihre Onlineaktivitäten erweitern dürfen. So kann man im ausland keine Webangebote der deutschen Sender außer den Nachrichten sehen.


Ist das eine EU-weite Regelung, oder woher kommt das? Es ist nämlich so, dass man z.B. beim isländischen staatlichen Fernsehen auch nur die Nachrichten online schauen kann - aber z.B. der litauische oder der norwegische Rundfunk (auch staatlich) stellen viel mehr Sachen ins Netz: ich habe eine Weile ständig samische Kindersendungen geschaut, und jetzt vor meinem Litauen-Urlaub habe ich viel litauisches Fernsehen angeguckt, zum Üben. Da ist quasi das komplette Programm im Netz verfügbar.
Und bei BBC Alba ist ja nun gar nichts mehr online verfügbar, wenn man außerhalb des UK wohnt.
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Seònag
Beiträge: 16
Registriert: Do Jun 05, 2008 2:57 pm
Kontaktdaten:

Beitragvon Seònag » Fr Sep 26, 2008 10:16 am

Hi,

ich habe im Inet gelesen, dass der Sender auch über Astra-Satellit zu empfangen sei, aber bis jetzt funktioniert es bei mir noch leider nicht. :(

Vielleicht hat ja jemand anderes mehr Glück darin. Ich finde es auch sehr schade, dass in der heutigen modernen Zeit ein Empfang übers Internet nicht möglich ist. Gerade dort sehen doch sehr sehr viele Leute hinein. Und dies wäre eine wunderbare Gelegenheit mehr Zuschauer und -hörer zu gewinnen.

Neulich habe ich noch eine Promotionwerbung von Ioan Gruffudd gesehen wie er Werbung für den walisischen Sender macht. Es geht doch, also warum dann nicht hier auch. :P

Hier die Frequenzdaten, wenn jemand interesse hat.

Astra-Eurobird 28,2° / 28,5° Ost: BBC Alba (Schottland) vor Sendestart
05.08.2008


"Auf Satellit Astra 2A 28,2° Ost bereitet der britische öffentlich-rechtliche Sender BBC den Sendestart seines neuen Ablegers für Schottland in gälischer Sprache vor. Auf der Kombi-Orbitposition Astra-Eurobird 28,2° / 28,5° Ost startete via Frequenz 11.954 H (SR 27500, FEC 2/3) die Testkartenkennung des Senders "BBC Alba" unter der Kennung 6736. Das Signal ist unverschlüsselt. Das Programm soll laut Angaben des Senders am 19. September offiziell an den Start gehen. Der Kanal wird von der BBC in Partnerschaft mit Gaelic Media Service (GMS) finanziert. Neben BBC Alba werden auf der gleichen Frequenz kostenlos und unverschlüsselt die Sender BBC News und BBC Parliament ausgestrahlt. Auf Grund der starken Ausleuchtzone des Satelliten Astra 2A können sämtliche Sender auf dem betroffenen digitalen Transponder in weiten Teilen Europas bereits mit einem kleinen Satellitenspiegel (ab 33 cm in Deutschland) empfangen werden."
Tìoraidh an-dràsta.

Seònag

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Sep 26, 2008 10:22 am

:shock: Wenn das tatsächlich in Deutschland zu empfangen sein sollte, kaufe ich mir vielleicht doch noch einen Fernseher!
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Fr Sep 26, 2008 10:46 am

Das mit den Einschränkungen im Netz verfolge ich schon eine Zeit ein wenig mit... zuerst haben sie in Großbritannien bei den privaten Radiosendern zugeschlagen. Das Problem ist hier die Lizensierung von Musik - rein rechtlich gesehen fiel plötzlich jemandem auf (den großen Plattenfirmen?), daß man ja GEMA zu zahlen hätte. Und wenn man international sendet, müßte man das ja doch bitte gefälligst in jedem Land der Welt tun. Welcher Radiosender könnte sich solche Gebühren denn leisten, von dem bürokratischen Aufwand mal ganz zu schweigen? Die Antwort ist: Keiner! Man hätte da ja auch ein vernünftiges Lizenzmodell für bauen können (z.B. die Sender zahlen ein Tickchen mehr, aber immer noch so, daß sie es sich leisten können), aber das wäre ja zu einfach gewesen. Damals habe ich schon um meinen RnG-Empfang gezittert, aber zum Glück für uns ist die BBC bei dieser Regelung ausgenommen worden.

Im Frühling diesen Jahres dann hat die BBC den iPlayer so programmiert, daß man die Fernsehprogramme außerhalb des Landes nicht mehr übers Netz empfangen darf, weil die bösen Ausländer ja keine Fernsehgebühren zahlen. Da ist denen wohl die Bandbreite zu teuer. BBC Worldwide darf man aber brav weiter schauen. Ich habe damals schon eine EMail hingeschrieben, ob man die gälischen Programme nicht einfach auf BBC Worldwide tun könnte. Die Antwort war "leider nein".

Radio verbraucht nicht so viel Bandbreite wie Fernsehen und ist von daher billiger, das ist wohl unser Glück. Sonst wäre das vielleicht auch schon dicht.

Tearlachaus Alaska hat es schön auf den Punkt gebracht:

'S ann a tha mi a' faireachdainn gu bheil mi taobh a-muigh san dorchadas a' coimhead a-steach tron uinneag air a' chùirm a tha a' tachairt taobh a-staigh.
'S e saoghal a th' anns gach cànan

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Sep 26, 2008 10:52 am

Ich verstehe nur nicht, wieso manche Länder so ein Problem daraus machen und andere nicht - gerade dadurch, dass ich mich mit mehreren Sprachen beschäftige, habe ich ja den Vergleich, wie oben schon gesagt. Ist dem norwegischen oder litauischen Rundfunk das also egal? Sind einige Länder mal wieder zu brav und trauen sich nichts? Wofür haben wir denn eine EU? Da wäre es doch mal an der Zeit, zumindest eine europaweite Regelung zu finden.

Und zum Beispiel die Webseite "Làrach nam Bàrd" hat überhaupt nichts mit Fernsehen zu tun, das ist ein reines Webangebot im Rahmen der "Foghlam"-Seiten bei BBC Alba. Wieso muss man das auch für Ausländer sperren? Ich werde jetzt ein paar Leute anschreiben, die ich kenne, die dort mit ihren Gedichten vertreten sind, und sie fragen, was sie davon halten.
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Fr Sep 26, 2008 11:01 am

mona nicleoid hat geschrieben:Und zum Beispiel die Webseite "Làrach nam Bàrd" hat überhaupt nichts mit Fernsehen zu tun, das ist ein reines Webangebot im Rahmen der "Foghlam"-Seiten bei BBC Alba. Wieso muss man das auch für Ausländer sperren? Ich werde jetzt ein paar Leute anschreiben, die ich kenne, die dort mit ihren Gedichten vertreten sind, und sie fragen, was sie davon halten.

Reine technische Faulheit, würde ich mal sagen. Die Sperre ist ins iPlayer-System integriert, und weiter wurde nicht gedacht :roll:
'S e saoghal a th' anns gach cànan

amhlaobh
Beiträge: 41
Registriert: Mi Mär 22, 2006 12:10 am

Beitragvon amhlaobh » Fr Sep 26, 2008 11:14 am

Vielleicht beruhigt es Euch, daß man das alles auch in Schottland nicht per Internet bekommt. Nicht mal (fast) die einzig sehenswerte Sendung im gesamten britischen Fernsehen: Eòrpa. Natürlich gibt's im iplayer allen möglichen sonstigen Quatsch. Merkwürdig, daß die Copyright-Regelungen früher die BBC nicht davon abhielten, Eòrpa monatelang zum streamen vorzuhalten ...
Ich warte noch darauf, daß alle gälischen Sendungen Von BBC2 verschwinden und nach BBC Alba wandern, dann ist das Ziel erreicht, daß sie wirklich niemand mehr sehen kann.

http://www.bbc.co.uk/programmes/b00dn7my
"Sorry, this episode is not available online.
Last on: 25 Sep 2008 19:30 BBC Two (Scotland only)"

Sleite
Beiträge: 1685
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Fr Sep 26, 2008 2:43 pm

Für SMO, die ja immerhin ein neues schickes Gebäude mit Fernsehstudio haben dürfte es allerdings kein Problem sein, eine Schüssel auf die Hütte zu schrauben:-))


Die Schuessel ist ja schon da, aber das Gebaeude ist ein Buerogebaude das um 6 abends abgeschlossen ist und Studenten da allgemein nichts zu suchen haben. Und wer soll dann da fernsehn? Die Bueroangestellten? Hmmm
Ich denke aber, die Schuessel wird irgendwann in den Studentenblocks kommen, denn wenn der Direktor das nicht zulaesst, dann weiss ich nicht was die Philosphie des Colleges ist.

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste