help... schottisch-Referat in der Schule

Sprachgeschichte, -entwicklung, -wissenschaft zu Gälisch und indo-europäischen Sprachen
mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Apr 15, 2005 11:54 pm

@ Olaf, wegen Sprache / Dialekt: Ich find' eigentlich die Aussage ganz sinnvoll, dass das kein linguistisches, sondern ein politisches Kriterium ist. Linguistisch gibt es z.B. ein Dialektkontinuum von Holland bis Südtirol. Da sind aber Landesgrenzen dazwischen, und deshalb gilt z.B. Holländisch als Sprache, Bayrisch als Dialekt, Schweizerdeutsch als Sprache, usw.
Beim nordskandinavischen Samisch wird auch von angeblichen 8 Sprachen geredet, sind für mich auch eher Dialekte, sieht mein norwegischer Chatpartner aber anders, weil da auch wieder Landesgrenzen und politische Fragen hinter sind... Ebenso bei Gälisch, da gibt es auch Ähnlichkeiten zwischen benachbarten irischen und schottischen Dialekten.
So, bin mal wieder weg ;)
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » So Apr 17, 2005 9:19 pm

:shock: :shock: Mona, hab grad auf Deiner Seite gelesen, daß Du auch isländisch sprichst? genial :) ich will mal irgendwann nach Island fahren.
Naja, aber das gehört ja nicht hierher. :o

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » So Apr 17, 2005 9:29 pm

Hmm, von "sprechen" kann eher nicht die Rede sein... :D Ich lerne es halt an der Uni, finde es auch super, bin aber noch nicht so weit, wie ich gern wäre. Kann besser Altnordisch lesen...
mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Gast

Beitragvon Gast » Mo Apr 18, 2005 9:50 pm

ich glaub, ich fahr diesen Winter mal nach Island, aber mal sehen :)

@Una (und alle, die es sonst interessiert):
Hab heute mein Referat gehalten. Ich war, wie das so ist, zu spät dran mit Vorbereitung usw., gestern habe ich den halben Tag mit zusammenschnipseln von Filmszenen zugebracht. Da ich das eigentliche Referat auf den allerletzten Drücker (typisch!) zusammengestellt habe (um zwölf war ich im Bett, weil ich um 6.30 aufstehen mußte), kam meine Informationsverarbeitung sehr zu kurz.

Herzstück meines Vortrages waren Szenen aus dem Film Trainspotting. (Meint Ihr, die repräsentieren Scots/Scottish English, oder eher nicht so?)
Vorher hab ich nur eine kurze Einleitung gemacht, daß in Schottland vor allem Englisch, Scots und Gälisch gesprochen wird und zu Scots und Gaelic je drei Sätze. Meine Lehrerin kreidete das in der Nachbesprechung auch gleich als dürftig an, aber sie hat zum Glück wohl nicht gemerkt, daß ich nicht so viel mehr wußte, als was ich erzählte. (Bitte nicht schlagen, jetzt :o )
So, nun hatte ich also die Szenen aus Trainspotting vorbereitet und spielte diese ab, wobei meine Mitschüler (schon in Englisch keine Leuchten) nicht wirklich was verstanden :D

Als nächstes hatte ich einen Lückentext vorbereitet, den sie anhand einer letzten Szene vervollständigen sollten, haben sie nach dem zweiten Hören vielleicht ansatzweise hinbekommen *diabolischgrins* dann teilte ich doch lieber die Lösung dazu aus und wir hörten es noch einmal. (wer den Film kennt, das war der Vorspann mit "Choose Life" usw.)

Als letztes gab ich den Litir "300" von der hp des gälischen Radios zum anhören incl. des Textes. Meine Mitschüler verstanden nun überhaupt nichts mehr, könnt Ihr Euch vielleicht denken :D *nochdiabolischergrins*
Meine Lehrerin unterbrach bereits nach dem ersten Absatz und meinte, ob nicht einer aus dem Kurs weiterlesen wolle 8-) sie meinte das wohl scherzhaft, was aber aufgrund bestehender Antipathien überhaupt nicht ankam. Kommentar Mitschüler: "Klar, ich übersetze das noch schnell ins Japanische." ;)
Naja, nun hörten wir also noch einen weiteren Absatz, und nochmal die gleichen Sätze und meine Lehrerin wollte gern, daß die Leute daraus "aus dem Gefühl" ein paar Merkmale der Aussprache ableiten würden. Pustekuchen, bei dieser trägen Truppe ;) Sie wurden alsdann auch erlöst und die Besprechung eingeleitet.

Die Filmszenen habe ich gut gewählt, so meine Lehrerin, auch daß die anderen was tun sollten, war gut, denn keiner der vorher Referierenden hatte so etwas eingebunden. Sie wünschte sich mehr background information, ich fürchte auch, daß ich da nochmal ran muß, bald schreiben wir eine Arbeit über alles bisher gehörte etc.
Habe noch keine Note, aber ich denke doch, daß es ein Erfolg war :)


Zurück zu „Keltisch-Linguistisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast