Grün

Sprachgeschichte, -entwicklung, -wissenschaft zu Gälisch und indo-europäischen Sprachen
amhlaobh
Beiträge: 41
Registriert: Mi Mär 22, 2006 12:10 am

Beitragvon amhlaobh » Do Mär 13, 2008 1:06 pm

Abgesehen davon, daß Kühe farbenblind sind :) ...
Dieser Autor behauptet (wenn man dem amazon-Kommentar zum Klappentext glaubg), sowohl die Osterinsel-Rongorongo-Schrift als auch den Diskos von Phaistos entziffert zu haben - eine Aussage, die sehr zweifelhaft ist, da es für beide viele Versuche, aber bisher keinen überzeugenden gegeben hat.
Vielleicht sagt das auch was über den Rest des Buches ...

Sleite
Beiträge: 1721
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Fr Mär 14, 2008 11:54 am

Bha fios agam gun robh tòrr sgudail ri fhaighinn air an eadar-lìon, ach tha e sgriosail gu bheil leabhraichean làn sgudail mar sin cuideachd. Tha daoine neonach timcheall gun teagamh.

Mir war klar, dass das Internet voller Muell ist, aber es ist eine Schande, dass sogar Buecher mit so nem Muell voll sind. Es gibt definitiv ein paar sehr seltsame Menschen.

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Livia
Beiträge: 151
Registriert: Mo Feb 18, 2008 9:06 am
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon Livia » Di Apr 22, 2008 12:42 pm

Na, da bin ich ja eben auf ein interessantes Thema gestoßen. Mit meiner Leidenschaft für Sprachen, die nicht so gebräuchlich sind bin ich hier eher ein Exot und bin beinah ein bisschen neidisch darauf, dass Bonn so weit weg ist...

Die Entwicklung und auch die Zusammenhänge von Sprachen finde ich äußerst spannend und die Erhaltung alter Sprachen finde ich schön und wichtig.

Das mit den verschiedenen Worten für einen Begriff (grün...) ist mir auch schon aufgefallen. Z.B. habe ich für das Wort "Stern" 6 verschiedene Bezeichnungen im Gälischen gefunden. Was mir nicht ganz klar ist, ist, welcher denn nun der richtige ist... :shock: Soll, darf man frei wählen???? Oder gar neu schöpfen??? (So werden aus 6 vielleicht 10 Begriffe - oder gar 40...???) - Nee, das war ein Spaß!

Ich werd ein bisschen weiter lesen. Mona, ich finde es wunderbar, dass Du diese Sprachen studieren kannst!!!!! Früher (so mit 12) war es mein großer Traum, Sprachen zu studieren. Leider waren Zeit und Ort nicht die richtigen... So bin ich Autodidakt, was Sprachen betrifft.

Le tòrr dhùrachd, (mit vielen Grüßen)

Livia

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Di Apr 22, 2008 1:25 pm

Schreib doch mal die 6 Versionen für Stern hier auf. Das würde mich interessieren. Am besten auch gleich die Quelle dazu, dann kann man mal sehen, was die Begriffe im einzelnen bedeuten (können).

le meas


Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Livia
Beiträge: 151
Registriert: Mo Feb 18, 2008 9:06 am
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon Livia » Mi Apr 23, 2008 9:15 am

Bei http://www.smo.uhi.ac.uk/gaidhlig/faclair/sbg/lorg.php habe ich gefunden: comharraich le reul, neul, reannag, reul, rionnag, sealtag. Da sich manchmal nur einzelne Buchstaben unterscheiden, handelt es sich vielleicht tatsächlich um Dialekte? Wie verbreitet sind denn Dialekte im Schottisch-Gälischen?

Livia

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Mi Apr 23, 2008 9:40 am

comharraich le reul etwas mit einem Stern kennzeichnen* so z.B.
neul - Wolke
reannag - Variante von Rionnag
reul - Stern
rionnag - Stern
sealtag - steht weder in Mark, Dwelly's noch Watson

Die Quelle ist sehr ungenau. Stòrdata sollte nur von Leuten benutzt werden, die schon über einige Erfahrung im Gälischen verfügen. Leider wird das auf der Seite nicht gesagt! Es ist teilweise fehlerhaft, Begriffe sind nicht gebräuchlich sondern erfunden.
Anfänger verwirren sich da hoffnungslos.

Das m.M.n. beste Lexikon für Lerner ist : Angus Watson: The essential English-Gaelic Dictionary, Edinburgh 2005
gibt es bei www.gaelicbooks.net

Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Livia
Beiträge: 151
Registriert: Mo Feb 18, 2008 9:06 am
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon Livia » Mi Apr 23, 2008 12:42 pm

Danke, ich werd es mir besorgen. Dann bin ich hoffentlich weniger verwirrt... ;)

Livia

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Mi Apr 23, 2008 1:33 pm

Ja, das ist ein recht ordentliches Wörterbuch.

Die beiden Wörter für "Stern", reul und rionnag, sind beide gebräuchlich, ich sehe da auch keinen Unterschied... Im Altirischen (mittelalterlichen Gälisch) gab es auch schon beide Wörter, jedenfalls in ähnlicher Form, soweit ich mich recht erinnere, aber rind (woher rionnag kommt) ist da eher ein Sternbild, also aus mehreren Sternen.

Bei gaelicbooks.net funktioniert übrigens im Moment der Onlineshop nicht, aber sie arbeiten gerade an einer komplett neuen Seite.
Mona


P.S. - A bheil thu nas fheàrr, a Mhìcheil? :)
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~


Zurück zu „Keltisch-Linguistisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast