Hallo alle zusammen,

Übersetzungen ausschließlich für Lerner, keine Tattoos, Sprüche etc. Jede Übersetzung ist eine freiwillige Leistung
Je Suis Prest
Beiträge: 60
Registriert: Di Mär 14, 2006 10:03 pm
Wohnort: Lanzenkirchen, Niederösterreich

Beitragvon Je Suis Prest » Mi Mär 29, 2006 4:00 pm

@mona nicleoid
@mona nicleoid
danke für eure übersetzung. den link werde ich mir gleich mal ansehen.
nochmals danke! :D

Je Suis Prest
Beiträge: 60
Registriert: Di Mär 14, 2006 10:03 pm
Wohnort: Lanzenkirchen, Niederösterreich

Beitragvon Je Suis Prest » Mi Mär 29, 2006 4:11 pm

kennt ihr den eigentlich auch schimpfwörter? *rot anlauf*
muss nix arges sein, reicht wenn es zb blöd, irrsinnig oder sowas ist.

wie lange dauert es bin man diese sprache beherscht?

lg

Sleite
Beiträge: 1742
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Mi Mär 29, 2006 6:48 pm

Man kann nicht sagen, wie lang man dafür braucht. Ich hab 7 Jahre gebraucht (davon hab ich aber 4 Jahre Pause gemacht, vielleicht hat es auch nur 5 Jahre gedauert, je nach dem ab wann man es als beherrschen sehen will. Jeder ist anders. Mona hat ein halbes Jahr gebraucht. Das kommt ganz darauf an, mit welchen Medien man lernt, ob man einen Kurs macht, ob man viel Zeit investiert oder nur 1 mal die Woche reinguckt, ob man allgemein sprachbegabt ist, ob man schon eine andere keltische Sprache kann, ... ... außerdem, was heißt "beherrschen"?

Am schnellsten geht's mit Kurs+Chat+Forum+Eigeninitiative
Viel Erfolg!

Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Mi Mär 29, 2006 8:26 pm


Mona hat ein halbes Jahr gebraucht.


:shock: stimmt ja so nun auch nicht! Zumindest, wenn man "beherrschen" als Maßstab anlegt, denn "beherrschen" tue ich wohl noch nicht mal Deutsch ;)

Ich stimme aber Janni zu, wie schnell du eine Fremdsprache lernst, hängt in erster Linie davon ab, wie sehr du es willst und welche Methoden du anwendest.
Ich frage mich z.B.: warum sind deine ersten Fragen hier nach "Ich liebe dich" und Schimpfwörtern? Das klingt mir doch eher verspielt, oberflächlich, vielleicht mit dem Bedürfnis, anderen Leuten gegenüber mit ein paar Floskeln in dieser Sprache angeben zu können. Sorry wenn du dich davon jetzt ungerechtfertigt be- oder verurteilt fühlst, man kann ja im Internet immer nur danach gehen, was man von einer Person liest.

Wenn du eine Sprache wirklich lernen willst, d.h. mit dem Ziel, dich in dieser Sprache ausdrücken und mit anderen Menschen kommunizieren zu können, dann musst du wissen:es geht nicht ohne Zeit und Mühe. Wieviel Zeit und Mühe, das entscheidest du allein, das hängt auch davon ab, wieviel Zeit und Mühe dein Hirn braucht, um sich bestimmte Dinge anzueignen, ob du z.B. jemand bist, der sich Wörter schnell nebenbei merkt oder gründlich Vokabeln pauken muss, ob du gern liest und schreibst oder auf jeden Fall hören und sprechen musst, um etwas einzuüben, wie dir das verfügbare Lernmaterial zusagt, ob du Leute in deiner Nähe hast, die dir helfen können, usw.

Ich bin der Meinung, dass man bei regelmäßigem, einigermaßen fleißigen Lernen mit geeigneten Methoden und freundlicher Unterstützung durch Freunde oder Lehrer in jeder europäischen Sprache in wenigen Jahren ein Niveau erreichen kann, auf dem man sich einigermaßen ordentlich unterhalten, Alltagstexte lesen und schreiben kann. Für "große" Sprachen wie Englisch oder Französisch ist das insofern etwas einfacher, da in diesen Sprachen Unmengen an Material und Gelegenheiten verfügbar sind. Für kleine Sprachen, die man nicht in seinem alltäglichen Umfeld hat, ist es schwieriger, nicht weil eine Sprache wie z.B. Gälisch, Finnisch, Litauisch oder Albanisch zwangsläufig schwieriger ist, sondern weil man viel bewusster und hartnäckiger nach Möglichkeiten suchen muss, sie zu lernen und anzuwenden.

Für Gälisch gibt es immerhin heutzutage die immensen Vorteile des Internets - es gibt Foren wie dieses, es gibt gälisches Radio im Netz, es gibt Webseiten mit Grammatik und Übungen für Einsteiger, es gibt einen Buchversand, man kann Unmengen an Lernmaterial bestellen, man kann per Mail, Skype, Chat, ICQ mit anderen Lernern Kontakt aufnehmen und üben, usw. - Es ist im Grunde eine Rundumversorgung da, wenn man ehrgeizig genug ist, sie zu nutzen.
:)
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Je Suis Prest
Beiträge: 60
Registriert: Di Mär 14, 2006 10:03 pm
Wohnort: Lanzenkirchen, Niederösterreich

Beitragvon Je Suis Prest » Do Mär 30, 2006 8:22 pm

nein ich bin in der tat an dieser sprache interessiert und nicht nur oberflächlich. ich habe auch kein interesse damit vor anderen zu prahlen, so wie du gesagt hast.
wenn ich jemanden treffe der eine andere sprache beherscht frage ich immer nach eher belanglosen dingen wie eben " ich liebe dich". ein freund von mir ist rumäne und denn habe ich auch zuerst gefragt was "ich liebe dich" heißt. oder "ich habe hunger" oder "wie heißt du", unterandrem aber auch was schwein oder frosch oder kuh heißt. ich finde es nicht als schlimm zu fragen wie schimpfwörter heißen.
ich frage immer oder meistens nach dem was mir gerade so durch den kopf geht.

lg JSP

Je Suis Prest
Beiträge: 60
Registriert: Di Mär 14, 2006 10:03 pm
Wohnort: Lanzenkirchen, Niederösterreich

Beitragvon Je Suis Prest » Do Mär 30, 2006 8:25 pm

kann mir bitte jemand sagen was "gute besserung" heißt?

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Do Mär 30, 2006 8:36 pm

Okay, so sehe ich besser, was du meinst. So ähnlich mache ich es eigentlich auch, ich will in jeder Sprache, die ich lerne, immer sofort wissen, wie ich z.B. bestimmte Hobbies von mir ausdrücken kann.
:)
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Je Suis Prest
Beiträge: 60
Registriert: Di Mär 14, 2006 10:03 pm
Wohnort: Lanzenkirchen, Niederösterreich

Beitragvon Je Suis Prest » Do Mär 30, 2006 8:41 pm

freut mich das du mich verstähst. :D

kannst du mir sagen was "gute besserung" heißt? mein bester freund ist krank und möchte ich ihm gerne eine gute besserung auf gälisch wünschen. (natürlich mit der übersetzung darunter ;) )
ich hab extra die mail noch nicht abgeschickt.
bitte, bitte!

Ulli
Beiträge: 1114
Registriert: Fr Mai 07, 2004 9:21 pm
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ulli » Do Mär 30, 2006 9:06 pm

Weiß ich nicht, aber wie wär´s mit
"Tha mi´n dòchas gum bi thu nas fheàrr a dh´aithghearr."
(Ich hoffe, daß es Dir bald besser geht)

Ulli ;)
Latein ist die große Schwester des Gälischen: Sie war damals mein erstes Baby und jetzt hilft sie mir, die Kleinen mit großzuziehen!

Ramona
Beiträge: 108
Registriert: Sa Jan 07, 2006 5:01 pm
Wohnort: Wolmirstedt, Sachsen-Anhalt

Beitragvon Ramona » Fr Mär 31, 2006 10:06 am

Hallöchen,
muss auch mal wieder meinen Senf dazu geben... :)

@ Je suis prest

Da möchte ich Mona voll und ganz zustimmen. Die wichtigsten Faktoren beim Erlernen einer Fremdsprache sind Motivation, die Art des Lernens und ein bisschen spielt natürlich auch die Veranlagung des Menschen eine Rolle.
Meine thailändische Freundin hat sich mit der deutschen Sprache auch sehr schwer getan, als sie gerade erst angekommen war und einen Kurs gemacht hatte. Ein halbes Jahr später sprach sie fließend mit einem kaum nennenswerten Akzent... Dabei gibt es Menschen, die schon seit mehreren Jahren in Deutschland sind und mit der Sprache mehr oder weniger auf "Kriegsfuß" stehen.

Aber ich denke, wenn die Motivation stimmt, kann man schon ganz schön was erreichen! :D

Seit dem ich mich intensiv mit dem Gälischen beschäftige, habe ich immer wieder A-ha-Erlebnisse, z.Bsp. das habe ich schon mal in einem Runrig-Song gehört oder beim letzten Schottland-Urlaub irgendwo aufgeschnappt... Das hilft ungemein beim Lernen, also einfach nebenbei gälische Musik hören, ich finde, es bleibt immer etwas hängen. Oder eben kleine gälische Sätzchen irgendwo mit einbauen... ;)

Ich weiß nicht, ob man eine Fremdsprache wirklich jemals „beherrscht“, weil darunter verstehe ich z.Bsp. im Deutschen für alle 115000 Wörter im Duden eine Erklärung zu haben und selbst als „Eingeborener“ stößt man immer wieder auf unbekannte Wörter (Fach- und Regionalsprache, veraltete Ausdrücke).

Und noch mal was die Schimpfwörter angeht... ich finde auch, dass die Gefahr besteht, dass diese Wörter, die man so als erstes gelernt hat, sich irgendwann später einmal in einen Satz mogeln, weil z.Bsp. ein Wort, was man benutzen willst, ähnlich klingt und verwechselt werden kann. Ganz schön gefährlich... ;)

Auf jeden Fall viel Erfolg beim Lernen!!!

@ Mona

Was ist eigentlich mit Deiner Internet-Seite / e-Mail-Adresse??? Ich wollte Dir schon seit geraumer Zeit eine Mail schreiben, aber irgendwie... :?

Mòran beannachd

Ramona

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Mär 31, 2006 10:27 am

Ramona, tha an làrach-lìn agam marbh, briste, ach bidh fear ùr ann a dh' aithghearr. Tha mi duilich. 'S urrainn dhut sgrìobhadh dhan seòladh seo: polarstar @ web.de :)
Dùrachd,
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Je Suis Prest
Beiträge: 60
Registriert: Di Mär 14, 2006 10:03 pm
Wohnort: Lanzenkirchen, Niederösterreich

Beitragvon Je Suis Prest » Fr Mär 31, 2006 1:47 pm

hallo Ramona
ja mit den schimpfwörtern könntest du racht haben. aber da ich noch nicht viel erfahrung mit der sprache habe (leider!!!) kann ich nicht wissen das sich da wörter ähneln. und das tut es anscheinend.... :D
es gibt gälische musik? das wusste ich gar nicht...gibt es die auch in österreicht? :?

@Ulli
danke dir für die übersetzung! :D

Eilidh
Beiträge: 387
Registriert: Do Aug 11, 2005 3:30 am
Wohnort: Carolina a Tuath
Kontaktdaten:

Beitragvon Eilidh » Fr Mär 31, 2006 2:40 pm

selbstverfreilich hats Schimpfwörter, allerdings behalten die Gälen die lieber für sich.

nix zu dem gesagten dazuzufügen, ausser dass jede Sprache ihre tücken hat und man viel investieren muss, von nix kommt nix", und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

(Da sieht man mal wieder wofür so alte Sprichwörter gut sind).

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Fr Mär 31, 2006 4:49 pm

es gibt gälische musik? das wusste ich gar nicht...gibt es die auch in österreicht? :?

Es gibt bestimmt die Möglichkeit, sowas im Internet zu bestellen... ansonsten kannst Du, falls Du DSL hast, auch Internetradio hören

http://www.bbc.co.uk/radio/aod/mainframe.shtml?http://www.bbc.co.uk/radio/aod/nangaidheal.shtml
'S e saoghal a th' anns gach cànan

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Fr Mär 31, 2006 4:58 pm


es gibt gälische musik? das wusste ich gar nicht...gibt es die auch in österreicht? :?


Die keltischen Kulturen gehören wohl zu den musikalischsten in Europa! Gälisch hat eine sehr reiche Liedertradition, v.a. unbegleiteten Gesang, und gerade der ist auch sehr interessant für Lerner. Hier http://www.scotlandsmusic.com/ und hier http://www.greentrax.com/ kannst du einiges an gälischer Musik auf CD bestellen. Einiges gibt es auch hier im gutsortierten Musikhandel, musst halt mal schauen. Ich kaufe meine Sachen meist vor Ort in Schottland, da ich recht oft da bin.
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~


Zurück zu „von Deutsch gu Gàidhlig“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast