Aussprache von t-sreath

Übersetzungen ausschließlich für Lerner, keine Tattoos, Sprüche etc. Jede Übersetzung ist eine freiwillige Leistung
Asante
Beiträge: 26
Registriert: Sa Apr 28, 2007 9:58 am
Wohnort: Heppen

Aussprache von t-sreath

Beitragvon Asante » Sa Jun 14, 2008 3:36 pm

hey,
kann mir jm sagen wie ich folgendes wort ausspreche?
t-sreath

und wenn wir schon dabei sind ist der rest des spruches so korrekt:
thig sealbh a'dichioll gabh beachd fair an t-sreath dhiamhair cheilteach seo
hig schalw a'dschichll kaw bacht fath an ? jiwith cheltschach scho

danke!
Asante

edit:
ist das hier egntl das richtige unterforum zum posten von aussprache fragen?

Sleite
Beiträge: 1742
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » So Jun 15, 2008 7:43 pm

Can mar seo e:
trä

Janni
Cha dèan brògan tioram iasgach.

Sleite
Beiträge: 1742
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » So Jun 15, 2008 7:47 pm

Can mar seo e:
trä


hig sealbh a'dichioll gabh beachd fair an t-sreath dhiamhair cheilteach seo
hig schalw a'dschichll kaw bacht fath an ? jiwith cheltschach scho


Meine Meinung:
bjachk
fair - fä(th)
dhiamhair - jierwe(th)

Janni
Cha dèan brògan tioram iasgach.

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Mo Jun 16, 2008 9:49 am

sealbh - schälaw
'S e saoghal a th' anns gach cànan

Asante
Beiträge: 26
Registriert: Sa Apr 28, 2007 9:58 am
Wohnort: Heppen

Beitragvon Asante » Mo Jun 16, 2008 10:14 am

Madainn mhath
tapadh leibh

der satz wird also korrekt ausgesprochen:
hig schälaw a'dschichll kaw bjachk fä(th) an trä jierwe(th) cheltschach scho

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Mo Jun 16, 2008 12:21 pm

thig sealbh a'dichioll gabh beachd fair an t-sreath dhiamhair cheilteach seo



Was soll denn das überhaupt heissen?


Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

Asante
Beiträge: 26
Registriert: Sa Apr 28, 2007 9:58 am
Wohnort: Heppen

Beitragvon Asante » Mo Jun 16, 2008 1:25 pm

hab den spruch von folgender seite:
http://www.hp.europe.de/kd-europtravel/ ... elic9b.htm

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Mo Jun 16, 2008 1:49 pm

Dann ist alles klar. Deshalb hab ich das nicht verstanden.


Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************

NoClockThing
Rianaire Teicneolach
Beiträge: 2078
Registriert: So Jan 29, 2006 7:13 pm
Wohnort: Àite mo chridhe
Kontaktdaten:

Beitragvon NoClockThing » Mo Jun 16, 2008 10:49 pm

Wir lieben alle diese Seite sehr!




(nam breug) :P
'S e saoghal a th' anns gach cànan

Sleite
Beiträge: 1742
Registriert: Sa Jan 24, 2004 2:16 am
Wohnort: Slèite, An t-Eilean Sgitheanach

Beitragvon Sleite » Di Jun 17, 2008 12:13 pm

hmp.. und ich dachte ich haette nicht richtig Vokabeln gelernt und mich geschaemt. Naja, dann ist ja alles klar.

Interessant dass diese zwei Saetze exakt das selbe heissen sollen:

Thig àrd-indhe bho gheur-bheach dachadh, dèan sin air an t-sreath dhiamhàir Cheilteach seo. Lean i dho A gu B.
(Der Text befindet sich in einem keltischen Muster auf dem sog. Stein der Rossie-Abtei [Rossi Priory Stone] in Schottland)
Die Kraft der Konzentration kann Erfolg bringen, versuch es selbst und verfolge die Linie dieser heiligen keltischen Schnur von A bis B.

Thig sealbh a'dichioll gabh beachd fair an t-sreath dhiamhair Cheilteach seo. Cum oirre dho A gu B.
(Ähnliche Inschrift auf einem keltischen Stein, genannt Groundle Stone, Insel Man)
Die Kraft der Konzentration kann Erfolg bringen, versuch es selbst und verfolge die Linie dieser heiligen keltischen Schnur von A bis B.

ABAIR SGUDAL!
Slèite
Cha dèan brògan tioram iasgach.

mona nicleoid
Beiträge: 2420
Registriert: Di Jun 10, 2003 2:33 pm
Wohnort: gleann a' cheò ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon mona nicleoid » Di Jun 17, 2008 7:38 pm

Abair sgudal dha-rìribh (= was für ein Blödsinn) :roll: Dieser erwähnte Stein ist ein frühmittelalterlicher piktischer Bildstein, ein Kreuz mit Verzierungen drin und drumherum - Text gibt es da nicht (oder vielleicht sieht man welchen, wenn man Drogen nimmt und sich lange genug davor setzt, kann sein...)
Dort http://www.visitdunkeld.com/visit-abernyte.htm gibt es eine kleine Abbildung des Steins und weitere sachliche Infos.
Übrigens taucht genau dieses Thema ca. alle paar Monate auf irgendwelchen esoterischen oder keltischen Foren auf, es scheint sehr hartnäckig zu sein.
Mona
~ ~ ~ ψυχης εστι λογος εαυτον αυξων ~ ~ ~

Asante
Beiträge: 26
Registriert: Sa Apr 28, 2007 9:58 am
Wohnort: Heppen

Beitragvon Asante » Mo Jun 23, 2008 8:07 pm

oh ^^ das tut mir leid...

was is denn jetzt genau mit der "inschrift"?

Micheal
Rianaire
Beiträge: 2373
Registriert: Mo Jun 09, 2003 9:38 pm
Wohnort: Bonn/ A' Ghearmailt
Kontaktdaten:

Beitragvon Micheal » Mo Jun 23, 2008 10:25 pm

Asante hat geschrieben:oh ^^ das tut mir leid...

was is denn jetzt genau mit der "inschrift"?



Braucht dir nicht leid zu tun, Du konntest es ja nicht wissen.Leid tun kann einem diese komische Webseite;-)


Mìcheal
Deutsches Zentrum für gälische Sprache und Kultur
Acadamaidh na Gàidhlig sa' Ghearmailt
http://www.schottisch-gaelisch.de
***************************************


Zurück zu „von Deutsch gu Gàidhlig“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste